Ananasgugelhupf „Kopfüber“

Aus LECKER 10/2017
Ananasgugelhupf „Kopfüber“ Rezept

In den USA trat der Pineapple-upside-down-Cake zeitgleich mit der Markt­einführung von Dosenananas seinen Siegeszug an. Uns sind die frischen Früchte lieber – aber seiner Saftigkeit sind auch wir verfallen

Zutaten

Für Stücke
  • 100 Butter 
  • 250 weiche Butter 
  • 400 Mehl 
  • 10   Cocktailkirschen 
  • 1   Babyananas 
  • 100 brauner Zucker 
  • 250 Zucker 
  •     Salz 
  • 4   Eier (Gr. M) 
  • 100 Kokosraspel 
  • 1 Pck.  Backpulver 
  • 125 ml  Kokoslikör (z. B. Batida de Coco) 

Zubereitung

90 Minuten
ganz einfach
1.
Eine Gugelhupfform (2,5 l Inhalt) gut fetten und mit Mehl ausstäuben. Kirschen abtropfen lassen. Ananas putzen, schälen, längs halbieren, Strunk entfernen und Fruchtfleisch in Scheiben schneiden. Braunen Zucker und 100 g Butter in einer Pfanne erhitzen, 1–2 Minuten köcheln. Auf dem Boden der Form verteilen. Kurz abkühlen lassen. Kirschen und Ananasscheiben mit der Rundung nach unten abwechselnd in den Karamell setzen. Restliche Ananas in feine Würfel schneiden.
2.
Ofen vorheizen (E-Herd: 180 °C/Umluft: 160 °C/Gas: s. Hersteller). 250 g Butter, Zucker und 1 Prise Salz mit den Schneebesen des Rührgerätes cremig rühren. Eier einzeln unterrühren. 400 g Mehl, Kokosraspel und Backpulver mischen. Abwechselnd mit Kokoslikör unterrühren. Ananaswürfel unterheben. Teig vorsichtig in der Form verteilen. Im heißen Ofen 50–60 Minuten backen. Kuchen sofort auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen.

Ernährungsinfo

16 Stücke ca. :
  • 410 kcal
  • 5g Eiweiß
  • 23g Fett
  • 43g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved