Apfelkuchen mit Karamell - so geht's

Mach einfach den Deckel auf die leckeren Apfelküchlein mit Karamell - schon hast du ein tolles Mitbringsel, das den Beschenkten ein Lächeln aufs Gesicht zaubern wird! Natürlich lässt sich die süße Kleinigkeit auch direkt vernaschen - schließlich ist der Duft, der beim Backen aus dem Ofen strömt, ziemlich verführerisch!

 

Zutaten für 4 Einmachgläser á 250 ml:

Für das Karamell:

  • 150 g Zucker
  • 1/4 Tasse Wasser
  • 1 Spritzer Zitronensaft

 

Für den Teig:

etwas Öl und Mehl für die Gläser

 

Und so wird's gemacht:

  1. Einmachgläser einfetten und mit Mehl bestäuben. Zucker mit Wasser in einen Topf geben und bei schwacher Hitze unter ständigem Rühren erhitzen, bis der Zucker hellbraun karamellisiert. Den Zitronensaft einrühren und das Karamell in die Gläser füllen.
  2. Eier, Zucker und Calvados schaumig rühren, Mehl und Backpulver unterheben und das Sonnenblumen ebenfalls mit der Masse vermengen.
  3. Äpfel schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und in feine Scheiben schneiden. Mit dem Vanillezucker vermischen. Teig und Äpfel schichtweise in das Glas geben und mit einer Teigschicht abschließen.
  4. Gläser offen auf ein Rost der mittleren Ebene des Backofens geben und bei 175 °C für 20 Minuten backen. Kuchen aus dem Glas stürzen oder zum Mitnehmen abkühlen lassen und mit verschlossenem Deckel transportieren.

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Mutti kocht am besten Online

LECKER Magazin

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

LECKER bei WhatsApp

LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved