• Videos
    Kochschule
    Backschule
    Asiatisch kochen
    Starköche
    Youtube
  • Galerien
  • Starköche
    Christian Rach
    Johann Lafer
    Horst Lichter
    Jamie Oliver
    Alfons Schuhbeck
    Steffen Henssler
    Frank Rosin
    Sarah Wiener
    Cornelia Poletto
    Andreas Schweiger
    Mike Süsser
    Frank Oehler
    Ole Plogstedt
    Martin Baudrexel
    Ralf Zacherl
    Mario Kotaska
  • Gewinnspiele
  • Shops
    LECKER Laden
    Abo-Shop
    Lebensmittel-Shop
    Kochbuch-Shop
    Küchen-Shop
  • Newsletter
  • iPad
  • iPhone
  • Android
  •  
    Facebook
 LECKER.de » Backen

Plätzchen backen


Jedes Jahr aufs Neue ist die Vorfreude auf die Advents- und Weihnachtszeit groß. Denn dann wird die Küche zur Backstube und Plätzchen backen steht auf der Tagesordnung ganz oben. Wir haben die besten Tipps, Tricks und Infos rund ums Plätzchen backen für Sie zusammengestellt.

Plätzchen backen - plaetzchen-utensilien
Kuchenrolle, Ausstecher & Co. - das Zubehör fürs Plätzchen backen

Plätzchen backen - das Zubehör

Zum Plätzchen backen sind einige Küchenutensilien unerlässlich. Eine Kuchenrolle hilft beim Ausrollen des Teiges. Mit Ausstechern aller Art wird der Teig dann beim Plätzchen backen in Form gebracht. Die Auswahl an Figuren und Größen ist unendlich. Die ausgestochenen Plätzchen werden dann auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech in den Ofen geschoben. Zum Abkühlen gibt man die Plätzchen beim Plätzchen backen auf ein Kuchengitter.

Beim Verzieren der Plätzchen mit Zuckerguss oder Kuvertüre helfen zudem ein Backpinsel, Spritzbeutel mit verschiedenen Tüllen oder selbst angefertigte Spritztüten.

Spritztüte selber basteln - so geht's >>

Plätzchen backen - backzutaten
Nüsse, Schokolade, Weihnachtsgewürze - die Zutaten fürs Plätzchen backen

Plätzchen backen - die Zutaten

Mehl, Butter, Eier und Zucker bilden die Grundlage der meisten Teige, die zum Plätzchen backen zubereitet werden. Den besonderen Pfiff bekommen diese beim Plätzchen backen dann durch weitere Zutaten wie Nüsse und Mandeln, Marzipan, Kuvertüre und Nougat. Lebkuchen-Teig freut sich außerdem über eine ordentliche Portion Orangeat und Zitronat.

Unverzichtbar beim Plätzchen backen sind die aromatischen Gewürze. Anis, Ingwer, Karadamom, Lebkuchengewürz, Muskatnuss, Nelken, Piment, Sternanis und natürlich Zimt verleihen dem Weihnachtsgebäck dann seinen unverwechselbaren Geschmack.

Noch mehr Infos zu Backzutaten finden Sie in der Warenkunde.

Mürbeteig - der Klassiker fürs Plätzchen backen
Mürbeteig - der Klassiker fürs Plätzchen backen
Den Teig am besten  zwischen zwei Lagen Folie ausrollen
Den Teig am besten zwischen zwei Lagen Folie ausrollen

Plätzchen backen - den Teig zubereiten

Ohne Mürbeteig geht beim Plätzchen backen gar nichts. Der Teig-Klassiker wird aus Mehl, Zucker, Ei und Butter zubereitet. Fett und Eier sollten dabei direkt aus dem Kühlschrank kommen. So lässt sich der Teig zum Plätzchen backen am besten verarbeiten.

Für einen einfachen Mürbeteig benötigen Sie: 250 g Mehl, 60 g Zucker, 1 Prise Salz, 1 Ei und 125 g kalte Butter. Eine raffinierte Würze bekommt der Teig zum Plätzchen backen durch fein geriebene Zitronenschale, Zimt oder Anis.

Für schokoladigen Plätzchenteig benötigen Sie: 370 g Mehl, 2 TL Kakaopulver, 250 g kalte Butter, 120 g Zucker, 1 Eigelb, 1 TL gemahlenen Zimt

Für beide Teige alle Zutaten mit den Knethaken des Handrührgerätes dann per Hand zu einem glatten Teig verkneten, der vor der Weiterverarbeitung zunächst für 1 Stunde kalt gestellt wird. Den Teig anschließend portionsweise in einem aufgeschnittenen Gefrierbeutel oder zwischen 2 Lagen Frischhaltefolie ca. 3 mm dünn ausrollen und weihnachtliche Figuren ausstechen. Die hellen Plätzchen im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft 160 °C, Gas Stufe 3) ca. 10 Minuten hellgelb backen. Die Schoko-Plätzchen backen Sie im vorgeheizten Ofen bei 200 °C (Umluft 180 °C, Gas Stufe 4) ca. 12 Minuten.

Weitere Infos zu Mürbeteig >>
Teig ausrollen - so geht's >>

Zuckerperlen & Co. für kunstvolle Verzierungen
Zuckerperlen & Co. für kunstvolle Verzierungen
Plätzchen, verziert mit Schokolade und Zuckerperlen
Plätzchen, verziert mit Schokolade und Zuckerperlen

Plätzchen backen - das Verzieren von Keksen & Co.

Verzieren mit Zuckerguss
In Sachen Deko und Verzierungen sind der Fantasie beim Plätzchen backen keine Grenzen gesetzt. Ein Klassiker ist die Plätzchen-Deko mit Zuckerguss (200 g Puderzucker und 4 EL Zitronensaft zu einer glatten Masse verrühren und nach Lust und Laune mit Speisefarbe einfärben), der nach dem Plätzchen backen mit Hilfe eines Spritzbeutels oder einer Spritztüte aufgetragen wird.

Sollen zusätzlich Zuckerperlen, Streusel oder ähnliches verwendet werden, diese aufstreuen, so lange der Guss schön feucht ist.

Verzieren mit Zuckerguss - so geht's >>
Zuckerguss selber machen - so geht's >>

Verzieren mit Kuvertüre
Auch mit geschmolzener Kuvertüre lassen sich die Kekse beim Plätzchen backen eindrucksvoll verzieren. Die Kuvertüre dafür grob hacken und (evtl. zusammen mit Kokosfett) über dem warmen Wasserbad schmelzen. Die Plätzchen in die flüssige Kuvertüre eintauchen, mit Hilfe einer Spritztüte oder eines Pinsels auftragen.

Auch hier gilt: sollen zusätzlich Zuckerperlen & Co. zum Einsatz kommen, diese auf die noch feuchte Kuvertüre auftragen.

Schokolade schmelzen - so geht's >>

Mehl verhindert das Festkleben des Teigs
Mehl verhindert das Festkleben des Teigs
Teigreste vom Plätzchen backen einfach einfrieren
Teigreste vom Plätzchen backen einfach einfrieren

Plätzchen backen - praktische Tipps und Tricks

  • Wer zum Plätzchen backen nur ein Backblech zur Verfügung hat, legt die Plätzchen nach dem Ausstechen auf mehrere Stücke Backpapier in Blechgröße und zieht sie bei Bedarf auf das freie Blech.
  • Wenn Sie beim Plätzchen backen Mürbeteig mit Puderzucker statt mit Zucker zubereiten werden die Plätzchen besonders zart.
  • Zuckerguss bleibt länger streichfähig, wenn Sie eine Prise Backpulver unterrühren.
  • Für Kinder ist es beim Plätzchen backen meist schwierig, die ausgestochenen Kekse auf das Blech zu befördern. Daher den Plätzchenteig gleich auf Backpapier in Blechgöße ausrollen, die Plätzchen ausstechen und dann nur die Teigränder ringsherum entfernen.
  • Um beim Plätzchen backen das Festkleben der ausgestochenen Plätzchen am Ausstecher zu verhindern, die Ausstecher vorher mit dem unteren Rand in Mehl eintauchen.
  • Wenn noch Teig vom Plätzchen backen übrig bleibt können Sie diesen problemlos einfrieren und bei Bedarf wieder auftauen und wie gewohnt verarbeiten. Den Teig dafür am besten zu einer Platte ausgerollt in einen Gefrierbeutel geben.
  • Noch mehr Backtipps zum Plätzchen backen etc. finden Sie in der Backschule von LECKER.de.


Veröffentlicht in LECKER.de

Mehr zum Thema Plätzchen backen:

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Hilfe
0
Sie haben sich 0 Rezepte gemerkt
Zum Merkzettel
Einfach backen

Anzeige

Mit den Serie 8 Sensor-Backöfen von Bosch gelingen Omas Rezepte auch den Enkeln.

Zu den Infos
Fröhliche Vorweihnachtszeit

Anzeige

Jetzt mitmachen und tolle Tante Fanny Pakete gewinnen.

Infos & Gewinnspiel
Weihnachtsbäckerei

Anzeige

Knusprige Plätzchen backen mit den duftigen Gewürzen von Ostmann.

Infos & Gewinnspiel
Backkurse
Neu in der Backschule
Heidesand

Plätzchen-Klassiker zu Weihnachten: So einfach gelingt knuspriger Heidesand.

Mohntorte

Toll zu Weihnachten: Frosting zaubert eine weiße Schneehaube auf die Mohntorte.

Vanillekipferl

Probieren Sie unbedingt unser himmlisches Vanillekipferl-Rezept!

Handgriffe
Neu in der Backschule
Plätzchen aufbewahren

Plätzchen aufbewahren ist keine Zauberei. Wir haben die Tipps.

Vanillezucker selber machen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie Vanillezucker selber machen.

Torten backen

Clevere Profi-Tipps, mit denen Ihnen das Torten backen perfekt gelingt. So geht's.

Lexikon
Ausfetten oder einfetten

Ausfetten ist das Ausstreichen von Back- oder Auflaufformen mit weichem Fett oder Öl.

Ausbröseln

Durch das Ausbröseln löst sich der Kuchen nach dem Backen leichter aus der Form.

Wasserbad

Das Wasserbad ermöglicht es, Speisen schonend zu erwärmen oder zu schmelzen.

Rezepte
Kokoskuchen

Diese köstlichen Kokoskuchen sorgen für geschmackliche Verzückung!

Sommerkuchen

Fruchtig-frische Sommerkuchen schmecken an heißen Tagen am besten.

Quitten-Kuchen

Ob vom Blech oder aus der Form - Quitten-Kuchen ist im Herbst ein köstliches Muss!