• Videos
    Kochschule
    Backschule
    Asiatisch kochen
    Starköche
    Youtube
  • Galerien
  • Starköche
    Christian Rach
    Johann Lafer
    Horst Lichter
    Jamie Oliver
    Alfons Schuhbeck
    Steffen Henssler
    Frank Rosin
    Sarah Wiener
    Cornelia Poletto
    Andreas Schweiger
    Mike Süsser
    Frank Oehler
    Ole Plogstedt
    Martin Baudrexel
    Ralf Zacherl
    Mario Kotaska
  • Gewinnspiele
  • Shops
    LECKER Laden
    Abo-Shop
    Lebensmittel-Shop
    Kochbuch-Shop
    Küchen-Shop
  • Newsletter
  • Community
  • iPad
  • iPhone
  • Android
 LECKER.de » Backen » Teig

Teig ausrollen


Ist der Kuchenteig zubereitet, gilt es, ihn in die richtige Form zu bringen und von einer Kugel in eine dünne Teigplatte zu verwandeln. Wir zeigen, wie Ihnen das Teig ausrollen ganz leicht von der Hand geht und was Sie dabei beachten sollten.

Teig ausrollen - teig-ausrollen-2
Eine bemehlte Arbeitsfläche erleichtert das Teig ausrollen.

Teig ausrollen, Schritt 1:

Bevor man mit dem Teig ausrollen beginnt, ist es besonders wichtig, die Arbeitsfläche sowie die Kuchenrolle mit Mehl zu bestäuben, damit beim Teig ausrollen nichts kleben bleibt. Bleibt beim Teig ausrollen doch einmal etwas haften, einfach Arbeitsfläche und Rolle nochmals mit Mehl bestäuben.

Teig ausrollen, Schritt 2:

Im zweiten Schritt vor dem Teig ausrollen den Teig schon einmal mit der Hand flachdrücken.

Teig ausrollen, Schritt 3:

Den Teig nun mit der Kuchenrolle zunächst nach oben und unten, dann nach rechts und links ausrollen. Beim Teig ausrollen dann immer wieder diagonal arbeiten, bis die gewünschte Form erreicht ist. Für eine rechteckige Teigplatte beim Teig ausrollen zunächst auf Länge arbeiten und die Teigplatte währenddessen auch seitlich verbreitern.

Mit Hilfe von Folie oder einem Gefrierbeutel klebt beim Teig ausrollen nichts fest.
Mit Hilfe von Folie oder einem Gefrierbeutel klebt beim Teig ausrollen nichts fest.
Nach dem Teig ausrollen muss der Teig in die Form befördert werden.
Nach dem Teig ausrollen muss der Teig in die Form befördert werden.

Teig ausrollen - Tipps & Tricks

Bei besonders buttrigen Teigen wie dem Mürbeteig greift man beim Teig ausrollen am besten zu zwei Lagen Klarsichtfolie oder einem aufgeschnittenen Gefrierbeutel, zwischen den man den Teig ausrollt. So klebt der Teig beim Ausrollen nicht an der Arbeitsfläche oder der Kuchenrolle fest.

Da der Mürbeteig vorm Teig ausrollen oft gekühlt wird und er sich frisch aus dem Kühlschrank sehr schwer bearbeiten lässt, kann man sich das spätere Teig ausrollen erleichtern, indem man den Teig gleich nach dem Kneten in gewünschte Form bringt und in Folie verpackt kühlt. Dann kann man ihn sogar später auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen.

Nun muss nach dem Teig ausrollen die Teigplatte nur noch in die Form gegeben werden. Das kann per Hand geschehen oder mit Hilfe der Kuchenrolle, um die der Teig nach dem Teig ausrollen lose gewickelt wird. Anschließen wird er über der Form wieder abgewickelt. Auch die zum Teig ausrollen benutzte Folie kann als Hilfsmittel dienen. Das Abziehen der Folie nicht vergessen!

Hefeteig kann meistens direkt auf dem Backblech ausgerollt werden.

Teig ausrollen - kuchenrolle
Das Werkzeug zum Teig ausrollen

Teig ausrollen - das richtige Werkzeug

Zum Teig ausrollen verwendet man eine Kuchenrolle, die auch Teigrolle oder Nudelholz genannt wird. Zum Teig ausrollen sollte eine Kuchenrolle ca. 30 cm breit und nicht zu leicht sein, wie z. B. eine Teigrolle aus Marmor. An einer Marmorrolle klebt auch der Teig nicht so leicht fest. In der Anschaffung ist sie allerdings eher teuer. Am verbreitetsten sind Kuchenrollen aus Holz oder Kunststoff.

Wichtig bei allen Arten von Teigrollen ist, dass die Kanten der Rolle nicht zu scharf sind, da diese sonst beim Teig ausrollen Spuren im Teig hinterlassen würden.


Veröffentlicht in LECKER.de

Mehr zum Thema Teig ausrollen:

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Hilfe
0
Sie haben sich 0 Rezepte gemerkt
Zum Merkzettel
Backkurse
Eistorte

Herrlich sahnig, mit knusprigen Nüssen und Schoki - diese Eistorte ist ein Sommerhit!

Zebrakuchen

Fruchtig gefüllt mit tollem Muster - so gelingt Ihnen ein Zebrakuchen.

Johannisbeertorte

Sommerliche Johannisbeertorte - so geht's Schritt für Schritt!

Bienenstich-Rezept

Probieren Sie unbedingt unser Bienstich-Rezept zum Selbermachen.

Nektarinen-Torte

Fruchtig-frischer Genuss: So gelingt eine sommerliche Nektarinen-Torte.

Aprikosenkuchen-Rezept

Toll für den Sommer: Aprikosenkuchen-Rezept mit Walnüssen.

Warenkunde
Butter

Alles in Butter: zart-schmelzend und nicht wegzudenken aus der Küche.

Eier

Eier lassen sich vielseitig verwenden und viele Gerichte würden ohne sie nicht gelingen.

Mehl

Für Brot und Brötchen, Kuchen und Torten: Mehl ist einfach unentbehrlich.

Hefe

Hefe ist ein wichtiges Backtriebmittel und macht die Teige besonders locker.

Salz

Salz ist als Gewürz aus unseren Kochtöpfen nicht mehr wegzudenken.

Lexikon
Ausfetten

Ausfetten ist das Ausstreichen von Back- oder Auflaufformen mit weichem Fett oder Öl.

Ausbröseln

Durch das Ausbröseln löst sich der Kuchen nach dem Backen leichter aus der Form.

Rezepte
Aprikosenkuchen

Wir lieben Aprikosenkuchen und haben tolle Rezepte für Sie zusammengestellt!

Schnelle Kuchen

Backzeit gespart, Genusszeit verlängert: schnelle Kuchen - unwiderstehlich lecker!

Trendgebäck

Cronuts, Cake-Pops & Co.: Wir zeigen Ihnen neues Trendgebäck aus den USA.

Kuchen im Glas Rezepte

Backen Sie unsere Kuchen-im-Glas-Rezepte nach!

Herzhafte Muffins

Warum nicht mal herzhafte Muffins backen! Hier kommen würzige Rezept-Ideen.

Waffelrezept-Ideen

Sie sind auf der Suche nach einem köstlichen Waffelrezept? Hier sind unsere Ideen!

Muffins

Bunt, bunter, Muffins! Wir haben unsere besten Rezepte für Sie gesammelt.

Belegte Brote

Eins mit Schinken, eins mit Ei: Belegte Brote sind die Evergreens unter den Snacks.

Brotrezepte

Es geht doch nichts über selbst gebackenes Brot! Wir haben die besten Brotrezepte.

Cheesecake

Eine cremige Füllung auf knusprigem Boden: Das ist der American Cheesecake.