Baumkuchenspitzen

Aus LECKER 12/2016
Baumkuchenspitzen Rezept

Für die typischen Streifen im luftigen Kuchen streichen wir im Minutentakt eine neue Schicht Teig auf die bereits gebackene. Das Ergebnis schneiden wir in hübsche Trapeze und überziehen diese mit Schokolade

Zutaten

Für Stücke
  • 600 weiche Butter 
  • etwas   weiche Butter 
  • 600 Zucker 
  • 3 Pck.  Vanillezucker 
  •     Salz 
  • 15   Eier (Gr. M) 
  • 50 Speisestärke 
  • 200 Speisestärke 
  • 100 ml  brauner Rum 
  • 350 Mehl 
  • 1,5 Pck.  Backpulver 
  • 600 Zartbitterkuvertüre 
  • 2 Würfel  Kokosfett (50 g; z.B. Palmin) 
  •     Backpapier 

Zubereitung

150 Minuten ( + 240 Minuten Wartezeit )
fortgeschritten
1.
600 g Butter in einer Küchenmaschine (Schüssel ca. 4 l Fassungsvermögen) cremig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillezucker und 1 Msp. Salz zugeben. Alles ca. 10 Minuten dickcremig aufschlagen.
2.
10 Eier trennen. Eigelb einzeln unter die Butter-Zucker-Creme rühren. Anschließend restliche 5 Eier nacheinander mit ca. 50 g Stärke (esslöffelweise) im Wechsel unterrühren. Rum unterrühren.
3.
200 g Stärke, Mehl und Backpulver sieben. In 2–3 Portionen unter die Butter-Eier-Creme rühren. Eiweiß in einer sehr großen Schüssel oder portionsweise steif schlagen, dabei 1 Prise Salz zugeben. Eischnee in 3–4 Portionen unter den Teig heben.
4.
Backofengrill vorheizen. Fettpfanne (tiefes Backblech; ca. 32 x 39 cm) fetten, mit Backpapier auslegen. Mit Esslöffel oder Palette eine dünne Teigschicht (ca. 6 EL) aufs Blech streichen. Auf mittlerer Schiene 1–2 Minuten übergrillen, bis der Teig hellbraun ist. Sofort herausnehmen.
5.
Nächste dünne Schicht auf die gebackene streichen, ebenso übergrillen. Rest Teig genauso verarbeiten (ca. 15 Schichten). Kuchen in der Fettpfanne auf einem Kuchengitter ca. 1 Stunde abkühlen lassen. Rand mit einem Messer lösen, Kuchen auf eine Platte oder Brett stürzen, Papier abziehen. Auskühlen lassen.
6.
Kuvertüre hacken und mit Kokosfett im heißen Wasserbad schmelzen, etwas abkühlen lassen. Teigplatte in 6 Längsstreifen (je ca. 5 cm breit) schneiden. Jeden Streifen in 12 Trapeze (breite Seite ca. 4 cm, kurze Seite ca. 2 cm) schneiden. Spitzen mit Kuvertüre überziehen und etwas abtropfen lassen. Auf dem Kuchengitter trocknen lassen.
7.
Die erste Teigschicht lässt sich auf dem Blech leichter verstreichen, wenn es vorher für ca. 1 Minute unter dem heißen Grill erwärmt wird.
8.
Bilden sich beim Backen Luftblasen auf dem Teig, diese mit einem Holzspieß aufstechen.
9.
Zum Aufbewahren den frischen Baum­kuchen nach dem Abkühlen unverziert in Folie wickeln. So hält er sich im Kühlschrank 5–7 Tage.
10.
Liegt Baumkuchen ein paar Tage, wird er etwas trocken. Dann für ca. 10 Sekunden bei höchster Stufe in der Mikrowelle erwärmen. Schmeckt wie frisch gebacken. Geht natürlich nur ohne Schokoglasur!
11.
Als süßes Mitbringsel aus einem Blech Baumkuchen Tannenbäume schneiden. Dafür die Teigplatte in 4 Längsstreifen (je ca. 8 cm breit) schneiden und dann jeden Streifen in ca. 11 Tannenbäume schneiden (die Dreiecke mit einer Unterkante von ca. 6 cm).
12.
Holzstiele in die Bäume stecken. 600 g Kuvertüre und 2 Würfel Kokosfett schmelzen. Bäume überziehen, abtropfen lassen und mit Zuckerguss und -perlen verzieren.

Ernährungsinfo

72 Stücke ca. :
  • 170 kcal
  • 2g Eiweiß
  • 9g Fett
  • 19g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Spiralschneider
 
Preis: EUR 8,98 Prime-Versand
Avocadoschneider
 
Preis: EUR 9,99
Smoothie Mini Mixer
UVP: EUR 59,99
Preis: EUR 33,99 Prime-Versand
Sie sparen: 26,00 EUR (43%)
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved