Baumkuchenspitzen - das Rezept zum Selbermachen

Zugegeben, zum Baumkuchenspitzen backen benötigt man ein wenig Zeit. Für die typischen Streifen im luftigen Kuchen, die wie die Jahresringe eines Baumes ausschauen, streichen wir nämlich im Minutentakt eine neue Schicht Teig auf die bereits gebackene. Das Ergebnis schneiden wir in hübsche Trapeze und überziehen sie mit Schokolade. Welch süßes Mitbringsel!

 

Zutaten für ca. 72 Baumkuchenspitzen:

  • 600 g + etwas weiche Butter
  • 600 g Zucker
  • 3 Päckchen Vanillezucker
  • Salz
  • 15 Eier (Größe M)
  • 50 g + 250 g Speisestärke
  • 100 ml brauner Rum (40 % vol)
  • 350 g Mehl
  • 1 1/2 Päckchen Backpulver
  • 600 g Zartbitter Kuvertüre
  • 2 Würfel Kokosfett

Außerdem:

  • Backpapier
  • Fettpfanne (tiefes Backblech, ca. 32 x 39 cm)
 

Baumkuchenspitzen - Schritt 1:

Mehl und Eier unterrühren
Nach und nach werden die Zutaten untergerührt

600 g Butter in einer Küchenmaschine cremig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillezucker und 1 Msp. Salz zugeben. In ca. 10 Minuten dickcremig aufschlagen. 10 Eier trennen. Eigelbe einzeln unter die Creme rühren. Anschließend die restlichen 5 Eier nacheinander mit 50 g Stärke im Wechsel unterrühren. Den Rum hinzugeben.

 

Baumkuchenspitzen - Schritt 2:

Eischnee unterheben
Eischnee macht den Teig besonders luftig

200 g Stärke, Mehl und Backpulver sieben, mischen und in 2-3 Portionen unter die Creme rühren. Eiweiß in einer sehr großen Schüssel steif schlagen, dabei 1 Prise Salz unterrühren. Eischnee in 3-4 Portionen unter den Teig heben.

 

Baumkuchenspitzen - Schritt 3:

Teig auf Backblech verteilen
Dünn aufgetragen entstehen die herrlichen feinen Schichten

Backofengrill vorheizen. Fettpfanne fetten, mit Backpapier auslegen. Mit einem Esslöffel oder einer Palette eine dünne Teigschicht (ca. 6 EL) aufs Blech streichen. Auf mittlerer Schiene 1-2 Minuten übergrillen, bis der Teig hellbraun ist, dann sofort herausnehmen.

 

Baumkuchenspitzen - Schritt 4:

Weitere Teigschicht auftragen
Schicht für Schicht zu fertigen Baumkuchenspitzen

Nächste dünne Schicht auf die gebackene streichen, ebenso übergrillen. Rest Teig ebenso verarbeiten (ca. 15 Schichten). Kuchen in der Fettpfanne auf einem Kuchengitter eine Stunde abkühlen lassen. Rand mit einem Messer lösen, Kuchen auf eine Platte oder Brett stürzen, Papier abziehen und auskühlen lassen.

 

Baumkuchenspitzen - Schritt 5:

Baumkuchenspitzen schneiden
Ganz unkompliziert wird der Teig zu Rauten geschnitten

Kuvertüre hacken und mit Kokosfett im heißen Wasserbad schmelzen, etwas abkühlen lassen. Teigplatte in 6 Längsstreifen schneiden. Jeden Streifen in 12 Trapeze (breite Seite ca. 4 cm, kurze Seite ca. 2 cm) schneiden. Baumkuchenspitzen mit Kuvertüre überziehen, abtropfen und auf dem Kuchengitter trocknen lassen.

 

Tolle Idee – Baumkuchen am Stiel

Baumkuchen am Stiel
Auch für das Kuchenbuffet eine gute Wahl

Baumkuchen im Tannenbaum-Look – diese süße Geschenkidee lässt sich ganz einfach vom Rezept für Baumkuchenspitzen ableiten. Dafür werden die Teigplatte in 4 Längsstreifen (ca. 8 cm breit) und diese wiederum in 11 Dreiecke mit einer Unterkante von etwa 6 cm geschnitten. Nun kommt der Holzstiel in die Bäume, sie werden mit Schokolade überzogen und mit Zuckerguss und Zuckerperlen überzogen. Darüber freut sich jede Naschkatze zu Weihnachten!

 

Wie lange halten sich Baumkuchenspitzen?

Nach dem Abkühlen wickelt man den Baumkuchen am besten in Frischhaltefolie und bewahrt ihn im Kühlschrank auf. So ist er ca. 7 Tage haltbar. Nach einiger Zeit wird der Kuchen häufig trocken. Wie frisch gebacken schmeckt’s, wenn er bei höchster Stufe in die Mikrowelle kommt – aber bitte nur Exemplare ohne Schokolade!

 

Video-Tipp

 

 

 

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Mutti kocht am besten Online

LECKER Magazin

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

LECKER bei WhatsApp

LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved