Beef-Jerky - das Rezept zum Selbermachen

Beef Jerky selber machen
Mit unserem Rezept kannst du Beef-Jerky einfach selber machen

Für alle, die Fleisch lieben, ist Beef-Jerky der Food-Trend des Jahres! Hübsch verpackt eignet sich der würzige Snack außerdem als etwas anderes Geschenk aus der Küche. Das Deste ist: Beef Jerky kannst du mit unserem Rezept ganz einfach selber machen. Lediglich etwas Zeit solltest du dafür mitbringen.

Doch was ist eigentlich Beef-Jerky? Beef ist das englische Wort für Rindfleisch und Jerky heißt Trockenfleisch. Im Grunde handelt es sich also um nichts anderes als um gedörrtes Rindfleisch, bei der die Marinade allerdings für ordentlich Geschmack sorgt!

 

Zutaten zum Beef-Jerky selber machen:

  • Rindfleisch (Oberschale oder Rouladenfleisch am Stück oder in 5 mm dicke Scheiben geschnitten)
  • 75 ml Rote-Bete-Saft
  • 100 ml Sojasoße
  • Pfeffer, Curry
  • 2 EL Sesam (weißer und schwarzer)
 

Beef-Jerky selber machen – Schritt 1:

Für eine gleichmäßige Trocknung sollten die Scheiben gleichdick geschnitten sein

Fleisch trocken tupfen und falls noch nicht beim Fleischer vorgeschnitten im Gefrierbeutel ca. 1 Stunde einfrieren. Anschließend mit der Aufschnittmaschine in 5 mm dicke Scheiben schneiden. Gut angefroren gelingen alternativ auch mit einem scharfen Messer dünne Scheiben.

 

Beef-Jerky selber machen – Schritt 2:

Fleisch marinieren
Im Beutel lässt sich das Fleisch besonders gut marinieren

Für die Marinade Saft und Sojasoße verrühren und mit Pfeffer würzen. Das Fleisch und die Marinade vermischen und circa 1 Stunde ziehen lassen. Den Ofen vorheizen (E-Herd: 100 °C/Umluft: 80 °C).

 

Beef Jerky selber machen – Schritt 3:

Fleischscheiben so auf dem, mit Backpapier ausgelegten Backblechen, verteilen, dass sie sich nicht berühren. Mit 1 TL Curry und 1 TL Sesam bestreuen. Im heißen Ofen 5-7 Stunden trocknen. Danach auf den Blechen auskühlen lassen.

Luftdicht verpackt und kühl gelagert ist Beef-Jerky etwa 2 Wochen haltbar. Zum Naschen schmeckt das Dörrfleisch übrigens besonders gut, wenn es mit ein wenig Limettensaft beträufelt wird.

 

Beef Jerky – die Marinade ist entscheidend!

Entscheidend für den tollen Geschmack von Beef-Jerky ist neben der Fleischqualität eine würzige Marinade. In unserem Rezept zum Selbermachen sorgen Rote-Bete-Saft und Sojasoße für eine richtige Geschmacksexplosion. Auch die Kombination aus Sojasoße, Worcestersoße und Ketchup ist für die Marinade von Beef-Jerky eine gute Wahl. Mit Gewürzen und Kräutern kannst du außerdem für Abwechslung sorgen: Probiere Chili, Rosmarin oder Thymian!

 

Video-Tipp

Auch eine tolle Idee - Bacon Jam:

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Mutti kocht am besten Online

LECKER Magazin

LECKER bei WhatsApp

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved