Brot aufbewahren - so bleibt Brot länger frisch

Brot aufbewahren
Geschützt und gut belüftet: Behältnisse wie ein Brotkasten liefern die besten Bedingungen zum Brot aufbewahren

Brote frisch aus dem Ofen schmecken einfach am besten. Wir verraten Ihnen nützliche Tipps, wie Sie Ihr Brot aufbewahren, damit es lange genießbar bleibt.

Generell gilt: Brot, das zu 100 Prozent aus Weizenmehl besteht, trocknet am schnellsten aus. Je höher der Roggenanteil im Teig ist, desto länger bleibt die Teigware auch frisch. Denn im Gegensatz zum Weizen kann der Roggen die Feuchtigkeit viel länger halten. Das gleiche gilt für Vollkorn- und Sauerteigbrot.

Bei optimaler Lagerung halten sich Weizenbrote bis zu 2 Tage, Schrot- und Vollkornbrote sogar bis zu 9 Tage. Und so sieht eine optimale Lagerung aus:

1. Brot nur für kure Zeit in der Originalverpackung lassen

Nur für einen kurzen Zeitraum ratsam: Brot in der Bäckerstüte aufbewahren

Brote aus dem Supermarkt oder vom Bäcker sind in der Regel in Plastikbeuteln und Papiertüten verpackt. Dort können sie auch problemlos für wenige Tage bei Zimmetemperatur lagern.

Allerdings kann die Luft in solchen Verpackungen nicht so gut zirkulieren, so dass das Brot schneller zu schimmeln beginnt. Eine besser Alternative sind Brotkästen sowie Ton- oder Steingutbehälter.

2. Brot hält sich im Brotkasten am längsten

Unverpacktes Brot, das nicht sofort verzehrt wird, hält sich in sauberen, trockenen und belüfteten Behältnissen bei 12 bis18 °C am besten. Dazu gehören Brottöpfe aus Keramik, Brotkästen aus Holz oder Plastik sowie Brotsäcke aus Stoff oder Plastik.

Die Behältnisse nehmen überschüssige Feuchtigkeit auf und geben diese bei Bedarf wieder an das Brot zurück. Sie garantieren außerdem eine gute Belüftung, die wiederum Schimmelbildung vermeidet. Wenn Sie zusätzlich das Brot mit der Schnittfläche nach unten drehen, ist das Backwerk doppelt geschützt.

Tipp: Den Brotkasten möglichst wöchentlich mit Essigwasser reinigen. Denn Brotkrümel und Feuchtigkeit fördern die Schimmelbildung.

3. Brot nur in Ausnahmefällen im Kühlschrank aufbewahren

Der Kühlschrank ist zum Brot aufbewahren ungeeignet. Lediglich im Sommer, wenn Temperatur und Luftfeuchtigkeit hoch sind, macht es Sinn. Auf diese Weise beugen Sie der Schimmelbildung, besonders bei Weizenbrot, vor. Durch das trockene Klima im Inneren des Kühlschrank wird das Brot allerdings auch schneller altbacken.

Brot einfrieren
Für den Vorrat lässt sich Brot prima einfrieren, Foto: Euthymia - Fotolia.com

4. Für den Vorrat: Brot einfrieren

Brot schmeckt frisch am besten. Sie sollten es daher lieber häufiger, aber dafür in kleineren Mengen kaufen. Für den Vorrat lässt es sich aber gut einfrieren, entweder im ganzen Laib oder in Scheiben geschnitten. Auftauen am besten bei Zimmtertemperatur.

5. Was tun, wenn das Brot von Schimmel befallen ist?

Brot mit Schimmelbefall ist nicht zum Verzehr geeignet! Selbst wenn nur an einzelnen Stellen Schimmel zu sehen ist, kann das ganze Brot bereits mit Giftstoffen durchsetzt sein. Daher vollständig entsorgen, und den Brotkasten anschließend gründlich reinigen.

Außerdem können die Sporen von Bakterien, die den Backvorgang überlebt haben und anschließend auskeimen - man spricht hier vom "Fadenziehen" - Brot ungenießbar machen. Anzeichen für den Befall sind ein bitterer Geschmack und obstähnlicher Geruch.

Semmelbrösel selber machen
Aus Alt mach Neu: Altbacknes Brot eignet sich zur Herstellung von Semmelbröseln

6. Tipps für altbackenes Brot

Auch altes Brot kann noch verwendet werden. Es schmeckt zum Beispiel getoastet sehr lecker. Weißbrot oder Brötchen vom Vortag kann man problemlos aufbacken. Einfach vorher die Kruste mit Wasser bestreichen und für ca. 10 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Mit Marmelade, Schokocreme oder anderen Brotaufstrichen beschmirt, schmeckt es fast wie neu.

Altbackenes Brot können Sie außerdem zu Semmelbröseln für Schnitzelpanade und Co. verarbeiten.

Video-Tipp

 
 
 
 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema

Anzeige

LECKER empfiehlt

Friki Weihnachtsgewinnspiel
Adventsmenü gewinnen

Alle Zutaten und Rezepte für vier festliche Gänge.

Lebensmittel bequem online Einkaufen
Online Super- markt im Test

So einfach ist der Lebenmitteleinkauf im Netz.

Zimt-Plätzchen mit Schokofüllung
Brunch mit Freunden

Rezepte für Süßes und Herzhaftes sowie tolle Dekoideen.

Mutti kocht am besten Online

LECKER Magazin

LECKER bei WhatsApp

LECKER Adventskalender 2016
LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved