Tellerrand

Buch-Tipp: "Sweet Berlin – Die Stadt nascht"

Sarah Krecker
Sweet Berlin
Buch-Tipp: "Sweet Berlin – Die Stadt nascht"

Berlin an sich ist schon eine Reise wert. Aber mit der Veröffentlichung von "Sweet Berlin" kommen noch mehr gute Gründe dazu. Weniger Kochbuch als vielmehr kulinarischer Reiseführer präsentieren die Autoren die süßen Seiten der Hauptstadt, von Haute bis Raw Cuisine.

Florian Bolk und Cathrin Brandes kennen die Berliner Food-Szene wie ihre ... – na ja, Sie wissen schon. Florian Bolk, Herausgeber des Magazins "Le Schicken", fotografiert seit den Neunziger Jahren die Akteure der Hauptstadt. Darunter Sterneköche wie Tim Raue, Kolja Kleeberg und Marko Müller. Cathrin Brandes, ihrerseits Food-Bloggerin, organisiert den Speiseklub Neukölln und die Essenstauschbörse foodXchange. "Sweet Berlin" ist ihr neues gemeinsames Kochbuch, das vielmehr ist als eine bloße Rezeptsammlung.

Das Autorenduo besuchte Berliner Pâtissiers, Konditoren und Chocolatiers an ihren Arbeitsplätzen, blickt in Kurzporträts hinter die Kulissen und stellt ausgewählte Rezepte vor. Die Protagonisten verbindet hohe Handwerkskunst, Kreativität und die Verwendung von natürlichen Zutaten.

Geschmacklich lässt das Buch keine Wünsche offen, von Pralinen der Manufaktur Sawade über Desserts aus der Sterneküche Facils bis hin zu Käsekuchen von Princess Cheesecake. Veganer und Rohköstler kommen auch auf ihre Kosten: Boris Lauser bereitet Tonka Cupcakes ohne Ofen zu, Björn Moschiniski ein Coconut-Dessert ohne tierische Produkte.

Viele der Akteure stammen aus dem Umfeld der Markthalle Neun in Kreuzberg, dem derzeitigen Mekka für junge Gourmets. Dort findet jährlich der Naschmarkt statt, auf dem auch die Französin Gabrielle Jones anzutreffen ist. Die ausgebildete Feinbäckerin kaufte sich - nach Stationen in Paris und New York - in Berlin einen türkisen Food-Truck und verkauft seither daraus selbst gemachtes Eis. Ihre Ideen sind zum Teil schräg wie die Kombination Cheesecake-Eis auf Erdnusscookie und Frühstücksspeck.

Rezepte und Macher sind auf fünf Kapitel aufgeteilt, die wiederum von Berliner Persönlichkeiten kuratiert sind. Allen voran ist Pamela Dorsch. Die Gründerin des Naschmarkts stellt ausgewählte Lokale unter dem Begriff "Die Naschwerker" vor. Zwischendurch werden immer wieder Begleiter des süßen Lebens präsentiert. Denn zum Kuchen genießt man gerne eine Tasse Kaffee und zum Dessert den passenden Wein.

"Sweet Berlin" versüßt die Laune - mit tollen Ideen zum Nachmachen und spannenden Lokalen zum Entdecken. Die Mischung aus Rezeptsammlung und Reiseführer überzeugt. Und plötzlich ist das Schlaraffenland zum Greifen nah. Unbedingt kaufen! Das Buch umfasst 194 Seiten, erscheint im Neuer Umschau Buchverlag und kostet 24, 95 Euro.

Kategorie & Tags

Anzeige

LECKER empfiehlt

Friki Weihnachtsgewinnspiel
Adventsmenü gewinnen

Alle Zutaten und Rezepte für vier festliche Gänge.

Lebensmittel bequem online Einkaufen
Online Super- markt im Test

So einfach ist der Lebenmitteleinkauf im Netz.

Zimt-Plätzchen mit Schokofüllung
Brunch mit Freunden

Rezepte für Süßes und Herzhaftes sowie tolle Dekoideen.

Mutti kocht am besten Online

LECKER Magazin

LECKER bei WhatsApp

LECKER Adventskalender 2016
LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved