• Videos
    Kochschule
    Backschule
    Asiatisch kochen
    Starköche
    Youtube
  • Galerien
  • Starköche
    Christian Rach
    Johann Lafer
    Horst Lichter
    Jamie Oliver
    Alfons Schuhbeck
    Steffen Henssler
    Frank Rosin
    Sarah Wiener
    Cornelia Poletto
    Andreas Schweiger
    Mike Süsser
    Frank Oehler
    Ole Plogstedt
    Martin Baudrexel
    Ralf Zacherl
    Mario Kotaska
  • Gewinnspiele
  • Shops
    LECKER Laden
    Abo-Shop
    Lebensmittel-Shop
    Kochbuch-Shop
    Küchen-Shop
  • Newsletter
  • iPad
  • iPhone
  • Android
  •  
    Facebook
 LECKER.de » Deko

Tisch eindecken - so geht's richtig


Wenn Gäste kommen, darf es gerne etwas schicker und die Tafel perfekt eingedeckt sein. Wir erklären, was zu einem perfekt gedeckten Tisch gehört, wie Sie den Tisch eindecken und was Sie beim Tisch eindecken beachten sollten.

Tisch eindecken - das benötigen Sie
Zum perfekten Tisch eindecken benötigen Sie das passende Geschirr, Besteck und Gläser. Im einzelnen sind das Platzteller, Vor-, Hauptspeisen- und Brotteller, Suppenlöffel, Vorspeisengabel und -messer, das Tafelbesteck für den Hauptgang sowie das Dessertbesteck. Geschirr und Besteck werden durch Wasser-, Weißwein- und Rotweingläser ergänzt. Leicht gestärkte Stoffservietten vervollständigen die Gedecke.

Tisch eindecken - die Teller
Die Teller (11) sind der zentrale Punkt jedes Gedecks. Zu festlichen Anlässen empfiehlt es sich, einen Platzteller einzudecken. Er dient als Platzhalter und bleibt bis zum Schluss des Essens an Ort und Stelle. Darauf werden dann die Teller für den jeweiligen Gang platziert. Vorspeisen- oder Suppenteller stehen dabei auf dem Teller für den Hauptgang.

Tisch eindecken - das Besteck
Ganz klassisch wird bei einem Dinner das Besteck in der Reihenfolge des Menüs von außen nach innen eingedeckt und benutzt. Die Gabeln liegen immer links, Messer und Suppenlöffel rechts vom Teller platziert. Beim Tisch eindecken gehen Sie deshalb wie folgt vor: Ganz rechts liegt der Suppenlöffel (1), daneben das Vorspeisenmesser (hier ein Fischmesser) (2), direkt neben den Tellern das Messer für den Hauptgang (3).

Links der Teller finden die Gabel für den Hauptgang (5) und die Vorspeisengabel (hier eine Fischgabel) (4) ihren Platz. Über den Tellern wird beim Tisch eindecken das Dessertbesteck (6) platziert. Ganz außen neben der linken Besteckreihe stehen Brotteller und -messer (10).

Tisch eindecken - die Gläser
Die Gläser werden beim Tisch eindecken oberhalb der Messer aufgestellt, beginnend rechts in der Reihenfolge der Benutzung. Ganz außen steht deshalb ein Wasserglas (7), links daneben ein Weißweinglas (8), dann ein Rotweinglas (9).

Tisch eindecken - die Servietten
Die Servietten (12) liegen beim Tisch eindecken auf dem oben stehenden Teller platziert. Steht der erste Gang schon bereit, werden Sie links neben die linke Besteckreihe oder auf den Brotteller gelegt.


Veröffentlicht in LECKER.de Ausgabe 9/2006
Tags:   tisch decken |  besteck

Mehr zum Thema Tisch eindecken:

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Silvan
19.02.2012
04:55
Da hab ich doch glatt Links und Rechts verwechselt. Selbstverständlich steht das Weißweinglas rechts unterhalb im 45°Winkel neben dem Rotweinglas und nicht Links. Ebenso steht auch das Wasserglas Rechts und nicht Links neben dem Weißweinglas. Welch Fauxpas :). Excusez-moi s'il vous plaît.
Silvan
19.02.2012
03:49
http://pub.tafelkultur.eu/wp-content/uploads/2010/11/gedeckausrichtung.png .. So deckt man einen Tisch richtig ein. Und meine Artikel bitte von unten nach oben lesen :)
Silvan
19.02.2012
03:13
Zum "Informell eindecken" sag ich lieber erst gar nichts. Das ist ja noch größerer Schwachsinn, Besteck auf nen Teller einzudecken!

Zum eingedeckten Teller .. Wenn man einen Teller im Voraus eindeckt, dann ist der aus Silber und nennt sich Platzteller. Aber einen leeren Porzellanteller deckt man sicher keinen ein. Welchen Sinn sollte das haben? Wenn lt. ihrer Besteckanordnung die Suppe der erste Gang ist, dann wir die Suppentasse, oder Suppenteller auf einem Trageteller serviert. Und dann wären es plötzlich 2 Teller übereinander.

Wenn man keinen Teller eindeckt, oder halt den Silbernen Platzteller, dann kommt dort drauf die Serviette, also quasi zwischen das Hauptgang-Besteck, und dann doch bitte etwas kreativer gefaltet als auf dem Bild ersichtlich.
Silvan
19.02.2012
03:13

Zum Abschnitt "Formell eindecken":
- Das Wasserglas (10) steht IMMER ganz rechts von allen Gläsern, weil man es am häufigsten benutzt.
- Dessertlöffel (6) liegt immer waagerecht über dem Teller (falls man den eindeckt), Griff nach rechts, NIEMALS, NEVER EVER rechts neben dem Teller. Das sieht so Sch***** aus, um es mal auf gut deutsch zu sagen.
- Vorspeisen-Gabel (4) liegt IMMER leicht versetzt nach oben neben der Hauptgang-Gabel.
- Brotteller (2) liegt links neben der Vorspeisen-Gabel.
- Das Brotmesser auf dem Brotteller fehlt.
- Das Rotweinglas (11) steht als Richtglas über dem Richtmesser (Hauptspeisen-Messer), daneben im 45° Winkel links unten daneben das Weißweinglas, daneben ebenfalls im 45° Winkel links unten das Wasserglas.

Was ihr da auf dem Bild abgebildet habt, ist absoluter Mumpitz und würde JEDEN Hotelfach- oder Restaurantfach-Azubi gnadenlos durch die Prüfung fallen lassen.
Hilfe
0
Sie haben sich 0 Rezepte gemerkt
Zum Merkzettel
Zur Ansicht dieses Videos installieren Sie bitte den Adobe Flash Player.

Wir zeigen Ihnen hier Schritt für Schritt, wie Sie "Himmel und Hölle" falten!

LECKER Abo-Angebote
Geschenkabo

LECKER an Familie und Freunde verschenken.

Jahresabo

Erhalten Sie LECKER 12 Monate zum Selberlesen und dazu eine attraktive Prämie!

Halbjahresabo + Geschenk

Lesen Sie LECKER für eine halbes Jahr zur Probe und sichern Sie sich eine tolle Prämie!

Prämienabo

Jetzt LECKER abonnieren und tolle Prämien abstauben!