Dickmilch

Dickmilch - dickmilch
Dickmilch enthält besonders viel Kalzium., Foto: Food & Foto

Dickmilch wird aus pasteurisierter Kuhmilch durch bakterielle Milchsäurebildung aus Milchzucker hergestellt. Das enthaltene Kasein flockt aus und macht die Milch dick. Im Gegensatz zu Joghurt werden bei der Herstellung von Dickmilch aber weniger Streptokokken-Kulturen zugefügt. Danach wird der Milchansatz bei 25 bis 28 Grad mehr als 15 bis 20 Stunden dickgelegt, bis die Dickmilch fertig ist.

Herkunft

Dickmilch wird auch als Schwedenmilch bezeichnet, weil die Skandinavier diese besonders oft und gern konsumieren.

Saison

Dickmilch ist das ganze Jahr erhältlich.

Geschmack

Dickmilch zeichnet sich durch einen lieblich-leicht säuerlichen Geschmack aus und ist milder als Joghurt. Dickmilch ist mit einem Fettgehalt von 3,5 % bis 10 % erhältlich.

 

Verwendung

Dickmilch wird meistens getrunken. Man nutzt Dickmilch aber auch zur Zubereitung von Speisequark und Sauermilchkäse.

 

Aufbewahrung

Dickmilch muss wie alle anderen Sauermilchprodukte kühl aufbewahrt werden. Also ab in den Kühlschrank damit.

 

Nährwert/Wirkstoffe

Dickmilch gibt es mit einem Fettgehalt von 3,5 % bis 10 %. Außerdem beinhaltet Dickmlich viel Kalzium und milchtypische Vitamine und Eiweiß.

 

Medizinische Wirkung

Vor allem der hohe Kalziumgehalt macht Dickmilch extrem gesund. Außerdem wirkt sich Dickmilch positiv auf die Darmflora aus.

 

Rezepte mit Dickmilch

 

weitere Rezepte mit Dickmilch

 

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Spiralschneider
 
Preis: EUR 8,98 Prime-Versand
Jamies Superfood
 
Preis: EUR 24,95 Prime-Versand
Chipsmaker
 
Preis: EUR 9,59 Prime-Versand
Mutti kocht am besten Online

LECKER Magazin

LECKER bei WhatsApp

LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved