Die Welt des Rioja-Weins - Spanien von seiner schönsten Seite

Die Welt des Rioja-Weins: Spanien von seiner schönsten Seite - wein_landschaft
Sanfte Hügel umschließen die Täler entlang des Río Ebro. Weinberge reihen sich aneinander wie die Flicken eines Teppichs. Dies ist die Heimat der Rioja-Weine, Foto: Rioja Wein

Mallorca, Gran Canaria, Barcelona – Spanien hat viele bekannte Gesichter. Noch weitgehend unentdeckt ist hingegen eine touristische Perle im Nordosten: die D.O.Ca Rioja. Per Flugzeug ist sie über die Flughäfen Bilbao und San Sebastian schnell zu erreichen. Doch auch von Madrid liegt diese wundervolle Weinregion nur rund drei Autostunden entfernt.

D.O.Ca, das steht für Denominación de Origen Calificada und zeichnet die Rioja als geschützte und qualifizierte Herkunft für Wein aus. Die Region ist eng mit ihrer über 1000-jährigen Weinkultur verknüpft. Kleine Rebgärten überziehen das Land wie ein Flickenteppich, traditionsreiche Weinkellereien, Bodegas genannt, versprühen den Charme ihrer häufig Jahrhunderte währenden Geschichte.

Die überall spürbare riojanische Gastfreundschaft macht es leicht, sich beim Eintauchen in die Welt des Weins heimisch zu fühlen.

Die Rebstöcke der Tempranillo wachsen häufig in Büschen und werden nicht auf Draht erzogen.

Das geschützte Anbaugebiet erstreckt sich in Nordspanien am Mittellauf des Flusses Ebro. Die 40 mal 100 Kilometer große Fläche liegt eingebettet zwischen dem Kantabrischen Gebirge im Norden und der Sierra de la Demanda im Süden.

Die D.O.Ca Rioja reicht über die Grenzen der autonomen Region La Rioja bis nach Navarra und ins Baskenland. Das Anbaugebiet umfasst drei Lagen:

Rioja Alavesa liegt im baskischen Hochland und unfasst 18 Weinbaugemeinden.

Zwischen dem Río Ebro und der Sierra de la Demanda erstreckt sich die Rioja Alta. Sie umfasst 75 Weinbaugemeinden.

Folgt man dem Flusslauf des Ebro Richtung Mittelmeer, so erreicht man die Rioja Baja. 37 Weinbaugemeinden sind hier zu finden.

In der Rioja werden die Reben in der Regel von Hand gelesen

Geographische Nähe hin oder her – die drei Teilgebiete der D.O.Ca Rioja könnten verschiedener nicht sein. Sie variieren in Höhe und Bodenbeschaffenheit, Temperatur und Niederschlag. Und das schmeckt man: Abhängig von der Anbaulage zeigt jeder Rioja-Wein einen ganz eigenen Charakter.

Rioja Alavesa: Weine mit ausgeprägter Blume

Die Rebstöcke der Rioja Alavesa liegen 479 Meter über dem Meeresspiegel. Dort beträgt die Durchschnittstemperatur kühle 12,7 Grad. Schuld ist der Atlantik: Er sorgt für ausgeprägte Jahreszeiten. Jahr für Jahr fallen in der Rioja Alavesa rund 520 Liter Niederschlag pro Quadratmeter. Die Lehm- und Kalkböden direkt unterhalb der Gebirgskette sind mit Granitabraum durchsetzt, in den unteren Lagen vermischt sich Lehm mit Flussgeröll. So wachsen in der Rioja Alavesa Trauben, die mineralische und sehr fruchtige Weine hervorbringen.

Mehr als eine Million Eichenfässer lagern in den riojanischen Weinkellern

Rioja Alta: Frische, elegante Gewächse

Auch in der Rioja Alta herrscht Atlantik-Klima, doch klettern die Temperaturen höher als in der Rioja Alavesa. Sie erreichen einen Durchschnitt von 13 Grad. Denn das Gebiet liegt nur 384 Meter über dem Meeresspiegel. Auch Schnee und Regen fallen hier seltener: Die Niederschlagsmenge beträgt rund 380 Liter pro Quadratmeter. Die kargen Böden sind sehr kalkhaltig; die Weine fein-fruchtig mit einer recht guten Säurestruktur.

Rioja Baja: Kraftvolle Weine mit deutlicher Säure

Minustemperaturen sind den Rebstöcken in der Rioja Baja unbekannt. Denn 301 Meter über dem Meeresspiegel gibt das Mittelmeer den Ton an. Heiße, trockene Sommer und milde Winter lassen die Durchschnittstemperatur auf 14,4 Grad steigen. Die Niederschlagsmenge liegt bei gut 280 Litern pro Quadratmeter. Hier wachsen alkoholreiche Weine mit geringem Säuregrad.

Präsentiert von D.O.Ca Rioja

Spanischer Verkaufsschlager

Rioja-Weine liegen im Trend. Das beweisen die Exportzahlen: Von den insgesamt im Jahr 2008 verkauften 251.909.233 Litern Rioja-Wein verschickten die Winzer der D.O.Ca Rioja 79.916.305 Liter der edlen Tropfen in die ganze Welt.

Gleich nach dem Hauptabnehmer Großbritannien mit 28.871.212 (2008) rangiert Deutschland mit einem Volumen von 13.759.078 Litern im Jahr 2008 auf Platz zwei in der Exportstatistik der riojanischen Bodegas. Viertgrößter Abnehmer sind die USA mit 6.948.069 Litern.

Und noch etwas verrät die Statistik: Immer mehr Kenner greifen gezielt nach Weinen der Qualitätsstufen Crianza, Reserva und Gran Reserva.

Lesen Sie hier in der Etikettenkunde, was die Qualitätsstufen genau bedeuten.

Weitere Informationen

Informationsbüro Rioja
c/o KOOB
Tel.: 0208-4696-0
E-Mail: rioja@koob-pr.com
Internet: www.rioja-welt.de

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema

Anzeige

LECKER empfiehlt

Exklusives Koch-Event mit TV-Koch „Studi“
Gewinnspiel mit TV-Koch "Studi"

Einladung für ein exklusives Kochevent zu gewinnen!

Grilled Cheese mit Brombeeren
Leckere Käserezepte

Die Gewinner des großen COMTÉ Rezeptwettbewerbs.

Dampfgaren mit AEG
Dampfgaren ist im Trend!

Alles über die schonende Garmethode.

Orangen-Joghurt-Creme mit Schokolade
Großer Elinas Rezeptwettbewerb

Ihr Lieblingsrezept mit cremigem Joghurt nach griechischer Art.

Brombeer Scones
Brunch mit Freunden

Rezepte für Süßes und Herzhaftes sowie tolle Dekoideen.

Feurig-knusprige Pizzabrotstangen mit Chili-Dip
Salate und Fingerfood

Tolle Ideen für ein spätsommerliches Picknick.

NOA Gewinnspiel
Weber-Grill zu gewinnen!

Mit dem pflanzlichen Genießer-Quartett von NOA.

Maccaroni all'àmatriciana-Rezept
Das war die Prep&Cook Night

Tolle Rezepte und Impressionen der KRUPS Kochevents.

KitchenAid in Kristallblau

LECKER Magazin

LECKER bei WhatsApp

LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved