Die zehn besten Muskat-Rezepte der User

Die zehn besten Muskat-Rezepte der User

Die zehn besten Muskat-Rezepte der User

Hähnchen-Nuggets im Reibekuchenmantel mit Avocado- und Kidneybohnen-Paprika-Dip (von Marsha Reichert)

Zutaten:

Hähnchen-Nuggets: 3 Hähnchenbrustfilets, ca. 12 mittelgroße Kartoffeln, 2 Eier, etwas Mehl, Salz, Muskat, Pfeffer, Paprika edelsüß, Öl

Avocado-Dip: 2 Avocados, 2 Schalotten, 2 Tomaten, 2-4 EL gehacktes Koriandergrün, 1 EL Zitronensaft, Cumin, Salz und Pfeffer nach Geschmack

Kidneybohnen-Dip: 1 Dose Kidneybohnen, 2 rote Paprika, 1 Zwiebel, 1 kleine Chilischote, 2 Tomaten, 2 EL Tomatenmark, 2 EL gehackte Petersilie, Rauchsalz, Paprika edelsüß, Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung:

Für den Kidneybohnen-Paprika-Dip werden zunächst die Paprika in 3 – 4 cm große Streifen geschnitten und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech auf der Schalenseite bei 180° - 200° C im vorgeheizten Backofen gebacken, bis die Schale am Rand anfängt dunkel zu werden. Die Schale lässt sich nun einfach abziehen und wird entfernt. Die Paprika wird dann in feine Würfel geschnitten.

Dann wird die Zwiebel gewürfelt und mit der fein gehackten Chilischote in Öl angebraten. Dann die abgetropften und abgespülten Kidneybohnen hinzufügen und mit anbraten. Nun werden die gewürfelten Tomaten, die Paprika und das Tomatenmark hinzugefügt.

Das Gemisch wird dann mit dem Kartoffelstampfer grob zerkleinert, sodass die Masse cremig, aber nicht zu homogen ist. Bei Bedarf noch etwas Wasser hinzufügen. Zum Schluss mit ca. 2 TL Rauchsalz, Paprika und bei Bedarf mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Petersilie unterrühren. (Dieser Dip kann warm oder kalt serviert werden.)

Für den Avocado-Dip werden die Avocados von Schale und Kern befreit und mit den sehr fein gewürfelten Schalotten und den fein gewürfelten Tomaten (den wässrigen Teil entfernen) wie schon zuvor mit dem Kartoffelstampfer zerdrückt. Dann werden Zitronensaft, Koriander, Cumin und Salz und Pfeffer nach Geschmack untergerührt.

Für die Nuggets werden die Hähnchenfilets kalt abgespült und mit Küchenkrepp trockengetupft und anschließend in je 5-6 gleich große Stücke geschnitten. Diese werden anschließend mit Salz, Peffer und Paprika von allen Seiten gewürzt.

Dann werden die Kartoffeln geschält, geraspelt und durch ein Geschirrtuch gedrückt, um das Wasser zu entfernen. Die relativ Trockenen Kartoffelraspeln werden dann mit den Eiern, ca. 2 EL Mehl, Salz und Muskat zu einem Reibekuchenteig verarbeitet.

Nun werden die Hähnchenstücke in Mehl gewendet und anschließend rundherum mit einer möglichst dünnen, aber vollständigen Schicht des Teiges bedeckt. Das geht am besten zwischen den Handflächen, den Teig kann man dabei zum Schluss noch einmal vorsichtig festdrücken.

Die fertigen Nuggets werden dann vorsichtig in einer Pfanne mit heißem Öl von beiden Seiten goldbraun gebraten und dann für ca. 5 Minuten auf dem Rost im vorgeheizten Backofen bei 180° C fertig gegart. Zusammen mit den Dips servieren und genießen :-)

Die zehn besten Muskat-Rezepte der User

Die zehn besten Muskat-Rezepte der User

Müsli Cupcakes mit Honig-Frischkäse-Buttercreme und Muskat-Pecanüssen (von Stephanie Just)

Zutaten:

Muffins: 170 g gem. Trockenobst ( Aprikose,Birne,Pflaumen,Apfel,Pfirsich ), 280 g Mehl, 100g Haferflocken, 100 g brauner Zucker, 2 TL Backpulver, halber TL Natron, 1 TL Zimt Pulver, halber TL frisch geriebende Muskatnuss, 50 g Butter, 250 ml Buttermilch, 1 großer EL Honig, 1 Ei, 120 g Zuckerrübensirup

Buttercreme: 200 g Honig-Philadelphia (alternativ Griechischer Joghurt mit Honig ), 150 g Butter, 2 volle EL Sahne Joghrt, 2 TL Honig und etwas zum Beträufeln, 5-6 Pecanüsse, 2 EL Zucker, 2 TL Sahne, 1/4 TL Butter, 1 Prise Muskatnuss

Zubereitung:

Für die Muffins die Trockenfrüchte in sehr feine Würfel schneiden und mit dem Honig und der Buttermilch 1 Stunde weichen lassen. Mehl,Backpulver,Natron und Haferflocken mit Zimt und Muskat vermischen.

In einer extra Schüssel, Butter und Zucker schaumig rühren. Das Ei dazu geben und ca. 1 Minute mixen bis die Massse luftig und cremig ist. Den Zuckerrübensirup untermischen. Die Früchte-Buttermilch Masse dazugeben.

Beide Komponenten mit einem Teigschaber vermengen.

In ein mit 12 Muffin-Förmchen ausgelegtes Muffin-Backblech füllen (dreiviertel hoch).

Bei 180 Grad 20 Minuten backen (mit einem Spießchen schauen ob sie gar sind ansonsten noch weitere 2 Minuten im Ofen lassen).

Für die Honig-Buttercreme die zimmerwarme Butter glatt rühren. Den Honig dazugeben. Esslöffelweise den Frischkäse und zimmerwarmen Joghurt untermixen. Alles galtt rühren und bis zum gebrauch in den Kühlschrank stellen

In einen Spritzbeutel mit Blüten oder Stern Tülle füllen und Tuffs auf die Cupakes spritzen.

Für die Muskat-Pecannüsse Zucker mit Wasser und Muskatnuss in einer beschichtetet Pfanne zum schmelzen bringen bis sich die Farbe verändert. Gleich die Hitze runter drehen und die Butter dazugeben. Die Sahne dazu geben und rühren bis alles wieder flüssig ist. Die klein gehackten Nüsse dazugeben und rühren bis die Nüsse mit Karamell bedeckt sind.

Auf ein Stück Backpapier ausbreiten so das sie sich nicht berühren und beim trocknen nicht zusammen kleben

Die Buttercreme Tuffs mit etwas Honig beträufeln und ca. einen TL Pecanüsse drüber streuen.

Die zehn besten Muskat-Rezepte der User

Die zehn besten Muskat-Rezepte der User

Rosmarin-Kartoffelstrudel (von Uschi Weislogel)

Zutaten:

1 Pckg. Strudelteig, 100 g Parmaschinken, 700 g Pellkartoffeln, 3 Eigelb, 200 ml Sahne oder Milch, frische Kräuter wie Rosmarin, Petersilie und Schnittlauch, Muskatnuss (frisch gerieben), Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Kartoffeln vom Vortag durch die Kartoffelpresse drücken Eigelb und Sahne vermengen Zwiebeln und Parmaschinken anduensten bzw anbraten und zu der Kartoffelmasse hinzugeben

Muskatnuss reiben , zu der Masse hinzufügen Kräuter fein hacken ebenfalls zu der Masse geben Masse gut vermengen

Strudelteig ausgerollt auf ein Backblech legen, Masse darüber verteilen, zu einem Strudel formen und mit Eigelb bestreichen Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ( Umluft) backen , 10 Minuten vor Ende der Backzeit mit einem Rosmarinzweig verzieren und fertigbacken

Die zehn besten Muskat-Rezepte der User

Die zehn besten Muskat-Rezepte der User

Muskathuhn (von Hella Schäfer)

Zutaten:

1 Huhn (ca. 1,8 kg), 1 unbehandelte Zitrone, 1 Tl. geriebene Muskatnuss, Salz und Pfeffer, 100 gr. Schwarzwälder Schinken, 5 El Olivenöl, 200 ml Weißwein

Zubereitung:

Das Huhn abspülen und trockentupfen. Zitrone halbieren und das Huhn rundherum einreiben.. Dabei die Zitronenhälften zusammendrücken, damit genug Saft austritt. Die Zitronen in einen Bräter legen.

Das Huhn von innen und außen mit geriebener Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen.

Schwarzwälder Schinken in grobe Stücke schneiden und in die Bachhöhle des Huhns geben.

Das Huhn mit der Brust nach unten in den Bräter zu den Zitronen setzen und mit Olivenöl beträufeln. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad und auf der 2, Schiene von unten 1: Stunde braten. Nach 30 Min. den Weißwein dazu geben. L e c k e r !

Die zehn besten Muskat-Rezepte der User

Die zehn besten Muskat-Rezepte der User

Gefüllte Hähnchenschenkel-Rouladen (von Robert Schmitt)

Zutaten:

4 frische Hähnchenschenkel, 300 g grobe frische Bratwurst, 100 g gewürfelter Schinken, mittelscharfer Senf, 100 g Röstzwiebel, frische Petersilie (Menge nach Geschmack), Salz, schwarzer Pfeffer, Muskat, Hähnchengewürzsalz (Gewürzmischung), Küchengarn (Rollbratenschnur), 1/2 Tasse Öl

Zubereitung:

Hähnchenschenkel ausbeinen und mit dem Senf bestreichen (Menge nach Geschmack, ich nehme pro Schenkel einen halben Tl.),mit Salz, schwarzer Pfeffer und Muskat würzen.

Die frische Bratwurst, den Schinken, die Röstzwiebel und die Petersilie miteinander vermengen und als Füllung auf die Hähnchenschenkel geben und mit dem Küchengarn zu einer Roulade binden.

Von außen mit dem Hähnchengewürzsalz würzen. Etwas Hähnchengewürzsalz mit dem Öl vermengen.

Im Backoffen bei 175 C° Umluft auf dem Rost mittlere Schiene ca. 40 Min. braten von Zeit zu Zeit mit dem Öl/Hähnchengewürzsalz einpinseln oder auf dem Grill unter mehrmaligen wenden ca.40 Min. grillen (evtl. auf einer Alugrillschale).

Die zehn besten Muskat-Rezepte der User

Die zehn besten Muskat-Rezepte der User

Vegetarischer Schupfnudel-Auflauf (von Anja Ströker)

Zutaten:

500 g Schupfnudeln, 200 g Fetakäse, 150 g Cherry-Tomaten, 1/2 rote und gelbe Paprika, 1 Bund Lauchzwiebeln, 300 g Joghurt, 2 Eier, 1 EL Dinkelvollkornmehl, 75 g geriebenen Käse, Salz, Pfeffer, 1 Prise Muskat

Zubereitung:

Reiben Sie zunächst die Auflaufform mit Olivenöl aus und heizen Sie den Backofen auf 180 Grad vor.

Nun waschen Sie das Gemüse. Entfernen Sie bei der Paprika die Kerne und den Stängel und schneiden Sie die Paprika in feine Würfel.

Die Lauchzwiebeln schneiden Sie in feine Ringe und halbieren Sie die Cherry-Tomaten. Schneiden Sie nun auch den Fetakäse in Würfel.

Verteilen Sie die Schupfnudeln zuerst in der Auflaufform. Dann verteilen Sie das Gemüse und den Fetakäse darüber.

Anschließend vermischen Sie den Joghurt, die Eier und das Mehl miteinander und würzen alles mit Salz, Pfeffer und Muskat.

Diese Mischung geben Sie nun über die Schupfnudeln und das Gemüse in die Auflaufform und verteilen Sie gleichmäßig.

Backen Sie den Auflauf ca. 30 min bei 180 Grad im Backofen.

Die zehn besten Muskat-Rezepte der User

Die zehn besten Muskat-Rezepte der User

Schinken-Maccaroni-Käseröllchen auf Blattspinat (von Anna-Lena Herzog)

Zutaten:

750 g TK Blattspinat, 35 ganze Maccaroni, 1 kl. Zwiebel, 1 Knobizehe, 7 Scheiben gekochten Schinken, 7 Scheiben Käse(Emmentaler oder Gouda), Pfeffer, Salz, Muskat, etwas Butter zum Ausfetten der Auflaufform

Für die Soße: 30 g Butter, 30g Mehl, 300 ml Gemüsebrühe, 150-200ml Sahne, Muskat, Pfeffer, 100 g geriebenen Bergkäse

Zubereitung:

Den Blattspinat auftauen und gut ausdrücken.

Eine Auflaufform fetten, die Zwiebel und den Knobi fein hacken und auf dem Boden der Auflaufform verteilen. 2/3 vom Spinat drüber verteilen und würzen mit Pfeffer und Muskat.

Die Maccaroni nicht ganz gar kochen.

Jetzt eine Scheibe Schinken mit Käse belegen.1-2 EL von dem restlichen Spinat drauf verteilen. Je 5 gekochte Maccaroni drauflegen und aufrollen.

So weiter verfahren bis alle Röllchen gemacht sind und diese mit der offenen Rollseite auf den Spinat in die Auflaufform legen.

Aus Butter, Mehl, Gemüsebrühe und Sahne eine Bechamel herstellen. Diese pikant mit Muskat und Pfeffer würzen.

Diese auf den Röllchen verteilen. Den geriebenen Bergkäse drüber verteilen und so 30 Min bei 200° im vorgeheizten Backofen backen.

Dazu einen schönen Salat reichen..

Die zehn besten Muskat-Rezepte der User

Die zehn besten Muskat-Rezepte der User

Kürbisscheiben in Muskatpanade (von Christina Dittwald)

Zutaten:

1 Butternutkürbis, 2 EL Mehl, 1/2 Tl Muskat, 1 TL Salz, 1/2 TL Pfeffer, 1 Ei mit 1 EL Sahne gemischt, 150 Gramm Semmelbrösel, Öl zum Braten

Zubereitung:

Das schmale Ende des Butternutkürbis in Scheiben schneiden, diese am Rand schälen.

In Mehl wälzen, das mit den Gewürzen vermischt wurde. Das Ei mit Sahne mischen, die Scheiben hindurchziehen. Danach die Kürbisscheiben panieren. Eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen, dann bleibt die Panade besser haften. In heißem Öl beidseitig braten.

Dazu schmeckt Feldsalat mit hartgekochten Eiern und Walnüssen, in einem Dressing mit Himbeeressig und Olivenöl.

Die zehn besten Muskat-Rezepte der User

Die zehn besten Muskat-Rezepte der User

Corinnas Gemüsestrudel (von Corinna Stens)

Zutaten:

1 Stange Lauch, 1 kleinen Broccoli, 2 Zwiebeln, 2 EL Butter, 1 Zehe Knoblauch, Muskat frisch gerieben, Salz und Pfeffer, 1 Msp. Kreuzkümmel, 1 Msp. Kurkuma, 150 g Schafskäse, 3 EL Paniermehl, 1 Ei, 1 TL Milch, bunter Pfeffer (grob geschrotet), Blätterteig aus dem Kühlregal

Zubereitung:

Blätterteig aufrollen. Gemüse putzen. Karotten, Wirsing, Staudensellerie und Porree in feine Streifen schneiden. Broccoli kurz blanchieren.

Schalottenwürfel in Butter andünsten, Knoblauch darüber zerdrücken, das Gemüse dazugeben und ca. 5 Min. dünsten. Mit Paprika, Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Kurkuma abschmecken.

Schafskäse in Würfel schneiden und unter das Gemüse mischen.

Blätterteig liegt als Rechteck, die Füllung darauf verteilen. Dabei an den Seiten einen Rand von ca. 3 cm frei lassen. Die Teigkanten nach innen schlagen, den Strudel von der längeren Seite her aufrollen und mit der Nahtstelle nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Eigelb mit Milch verrühren, Strudel damit bestreichen, mit buntem Pfeffer bestreuen und im heißen Ofen bei 180° (Umluft 160°) 40-45 Min. backen.

Die zehn besten Muskat-Rezepte der User

Die zehn besten Muskat-Rezepte der User

Gewürz-Muffins an Vanilleschaum (von Dominique Schlüter)

Zutaten:

Für die Muffins: 100 g Weizenmehl, 75 g Zucker, ½ Pck. Backpulver, 50 g Butter, 70 ml Milch, 2 Eier, 1 TL Zimt, 1 Prise Kardamom, gemahlen, 1 Prise Ingwer, gemahlen, 1 Prise Muskatblüte, gemahlen etwas Puderzucker zum Bestäuben

Für den Vanilleschaum: 125 ml Sahne, 125 ml Milch, 1 Vanilleschote, 3 Eigelbe, 40 g Zucker, Muskatnuss

Zubereitung:

Den Backofen auf 180°C vorheizen und 8 Silikonförmchen (oder Papierförmchen) in ein Muffinblech einsetzen, die Butter in einem kleinen Topf schmelzen.

Das Mehl und das Backpulver in eine Rührschüssel sieben, Zucker und Gewürze beigeben und alles gut vermischen.

Die Eier und die Milch langsam und unter Rühren zu der geschmolzenen Butter geben.

Die Flüssigkeit zum Mehlgemisch geben und zügig vermengen, jedoch nicht zu stark rühren.

Den Teig sofort in die Förmchen füllen und auf mittlerer Schiene für etwa 25 Minuten backen, aus dem Ofen nehmen und nach zwei bis drei Minuten aus den Förmchen stürzen und auf einem Kuchengitter weiter auskühlen lassen.

Während die Muffins im Ofen backen, die Milch mit der Sahne und dem Mark der Vanilleschote in einen kleinen Topf geben und unter gelegentlichem Rühren aufkochen, anschließend etwas ziehen lassen.

Die Eigelbe mit dem Zucker vermengen. Einen Topf mit Wasser aufsetzen und eine passende Schüssel für ein Wasserbad aufsetzen.

Das Milch-Sahne-Gemisch in die Schüssel geben und unter stetigem Rühren die Ei-Zuckermasse langsam einlaufen lassen. Der Vanilleschaum muss nun für mindestens 10-15 Minuten mit dem Schneebesen im Wasserbad aufgeschlagen werden, damit sich der Schaum erhitzt und bindet, jedoch das Eigelb nicht gerinnt.

Die noch lauwarmen Gewürz-Muffins auf einem Teller anrichten und mit dem Puderzucker bestäuben. Den fertig gekochten Vanilleschaum mit einem Löffel beigeben und etwas Muskatnuss darüber reiben.

Extra-Tipp: Für mehr Aroma die ausgekratzte Vanilleschote mit dem Milch-Sahne-Gemisch aufkochen und anschließend wieder entfernen.

Den Vanilleschaum kann man warm und kalt genießen. Im Kühlschrank ist er gut ein bis zwei Tage haltbar.

Das könnte Sie auch interessieren
Spiralschneider
 
Preis: EUR 8,98 Prime-Versand
Avocadoschneider
 
Preis: EUR 9,99
Smoothie Mini Mixer
UVP: EUR 59,99
Preis: EUR 33,99 Prime-Versand
Sie sparen: 26,00 EUR (43%)
Mutti kocht am besten Online

LECKER Magazin

LECKER bei WhatsApp

LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved