Die zehn besten Oregano-Rezepte der User

Die zehn besten Oregano-Rezepte der User

Die zehn besten Oregano-Rezepte der User

Zucchiniröllchen (von Katja Schraut)

Zutaten:

3 große Zucchini, Öl zum Braten, Salz, Pfeffer, 2 Knoblauchzehen, 1 Rolle Mozzarella, 250 g Tomatenpüree, Petersilen- und Basilikumblätter, 1 El getrockneter Oregano, 3 große Tomaten, Olivenöl zum Beträufeln

Zubereitung:

Zucchini längs in dünne Scheiben schneiden. Portionsweise in Öl anbraten, salzen und pfeffern. Knoblauch schälen, fein hacken und immer portionsweise zu den Zucchini geben.

2. Mozzarella in dünne Scheiben schneiden. Auf jede Zucchinischeibe 1 Scheibe Mozzarella, 1 Tl Tomatenpürre, etwas kleingeschnittene Petersilien- und Basilikumblätter geben und aufrollen. Mit einem Zahnstocher fixieren. Röllchen nebeneinander in eine Auflaufform setzen.

3. Tomaten kurz in heißes Wasser legen, Haut abziehen und würfeln. Auf und zwischen den Zucchiniröllchen verteilen. Salzen, pfeffern und mit Oregano würzen. Zuletzt mit Olivenöl beträufeln. Ca. 20 Minuten bei 175 Grad im Ofen garen.

Die zehn besten Oregano-Rezepte der User

Die zehn besten Oregano-Rezepte der User

Zucchini-Gemüse-Lasagne (von Isabell Bickel)

Zutaten:

1 Bund Suppengemüse, 500 g Zucchini, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 100 ml Weißwein, 2 Dosen Tomaten gestückelt, 1 EL Tomatenmark, 1 TL Paprikapulver, Pfeffer, Salz, Petersilie, Oregano, Basilikum etc., 30 g Butter, 40 g Mehl, 500 ml Flüssigkeit (nehme halb Milch, halb Gemüsebrühe), Lasagne-Blätter, geriebener Käse

Zubereitung:

Suppengemüse und Zucchini in kleine Würfel schneiden, Knoblauch und Zwiebel fein hacken. In einem Topf etwas Olivenöl erhitzen und die Zwiebel kurz anschwitzen. Danach das klein geschnitte Gemüse hinzufügen und auf für 15 Min. dünsten. Mit dem Weißwein ablöschen und verkochen lassen. Danach Tomatenmark und den gehackten Knoblauch hinzufügen und das ganze kurz anrösten. Das Gemüse mit den Dosentomaten aufgießen und mit Paprikapulver, Pfeffer, Salz und Kräutern würzen. Das ganze sollte jetzt mind. 30 Min vor sich hinköcheln.

Für die Bechamel-Sauce die Butter in einem Topf schmelzen. Danach das Mehl dazugeben und gut verrühren. Den Topf von der Platte nehmen und die Hälfte der Flüßigkeit dazugeben. Mit einem Schneebesen gut umrühren das keine Klumpen mehr zu sehen sind. Wieder auf die Herdplatte stellen und einmal aufkochen lassen. Auf niedriger Flamme weiter köcheln lassen, damit das ganze eindickt. Immer wieder von der Flüßigkeit nachgießen und gut umrühren.

Den Ofen auf 180°C vorheizen und eine Auflaufform einfetten. Als erstes etwas von der Tomaten-Sauce in der Form verteilen. Danach kommt eine Schicht Lasagneblätter (diese müssen nicht vorgekocht werden), dann wieder Tomatenragout und eine Schicht von der Bechamelsauce und dann wieder Lasagneblätter. Nach dem Schema verfahren bis die Saucen fertig sind und die Auflaufform voll. Danach das ganze mit frisch geriebenen Käse bestreuen und im Ofen für ca. 25-30 Min backen.

Die zehn besten Oregano-Rezepte der User

Die zehn besten Oregano-Rezepte der User

Nudelmuffins mit Mozzarella (von Christina Pabsch)

Zutaten:

je 200 g Bandnudeln grün und normal, 1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 2 EL Olivenöl, 2 TL Tomatenmark, 300-400 g Pizzatomaten (Dose), 2 TL Oregano, Pfeffer, Salz, 2 Eier, Butter für die Form, 50 g Creme fraiche, 12 kleine Mozzarella Kugeln, ersatzweise Mozzarella als Rolle, 1/2 Bund Basilikum

Zubereitung:

Die Zwiebeln und Knoblauchzehen klein schneiden und im Olivenöl andünsten. Tomatenmark unterrühren und die Dosentomaten samt Saft zufügen. Mit Salz, schwarzem Pfeffer und Oregano würzen. Die Sauce etwas einkochen lassen. Mit dem Prürierstab alles durchmixen und noch einmal abschmecken. Die Sauce abkühlen lassen.

Die beiden Nudelsorten getrennt nach Anweisung bissfest garen und kalt abschrecken. Die Muffinsbleche ausbuttern und die Nudeln nach Farben in die Muffinsvertiefungen geben.

Eier und Creme fraiche verquirlen und zur kalten Tomatensauce geben.

Die Sauce über den Nudel-Muffins verteilen und je eine halbe Mozzarella Kugel oder eine Scheibe Mozzarella obenauf legen.

Bei 200 Grad etwa 20 Minuten backen.

Die Nudelmuffins aus den Vertiefungen der Form lösen und mit frischem Basilikum garnieren.

Die zehn besten Oregano-Rezepte der User

Die zehn besten Oregano-Rezepte der User

Bolognese auf Pfannkuchenteig (von Dorothea Bernhard)

Zutaten:

1 Zwiebel, 2 Zehen Knoblauch, 2 EL Olivenöl, 500 g Hackfleisch, gemischt, 2 EL Tomatenmark, 1 Dose Tomaten, gehackt, 1,5 TL Oregano, getrocknet, 1/8 l Milch, 125 g Mehl, 3 Eier, 100 ml Mineralwasser, 2 Paprikaschoten (rot, gelb), Salz, Pfeffer, Zucker

Zubereitung:

Zwiebel und Knoblauchzehen schälen und würfeln. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und das Hackfleisch darin ca. 8 Minuten ordentlich anbraten, bis es krümelt. Vorbereitete Zwiebel- und Knoblauchwürfel hinzufügen und weitere 3 Minuten braten. Dann das Tomatenmark einrühren und kurz anschwitzen, bevor man die Dosentomaten dazugibt. Mit Salz, Pfeffer, Oregano und 1 Prise Zucker würzen. Alles zusammen 10 Minuten auf niedriger Stufe köcheln lassen, dann beiseite stellen und etwas abkühlen lassen.

Derweil den Pfannkuchenteig zubereiten: Mehl, Milch und Eier zu einem glatten Teig verrühren. Salzen und pfeffern. Zuletzt das Mineralwasser unterrühren, bevor man den Teig 10 Minuten quellen lässt. Diese Zeit nutzen, um den Ofen auf 175 °C vorzuheizen.

Ein tiefes Blech mit Backpapier auslegen, den Teig daraufgießen und gleichmäßig verteilen; jetzt die warme Bolognese mit einem großen Löffeln darauf verteilen, sodass überall etwas ist. Im vorgeheizten Backofen 20 Minuten backen.

Während der riesen Bolognese-Pfannkuchen im Ofen ist, die Paprika putzen, waschen und würfeln. Wenn der Pfannkuchen fertig gebacken ist, mit Paprikawürfeln bestreuen, zerteilen und heiß servieren.

Die zehn besten Oregano-Rezepte der User

Die zehn besten Oregano-Rezepte der User

Bologneseauflauf (von Elke Michl)

Zutaten:

30 g Schinkenwürfel, 1 Zwiebel, 50 g Karotten, 40 g Sellerie, 20 g Butter, 1 EL Olivenöl, 200 g Hackfleisch, 2 Dosen Tomatenmark, 1/8 l Brühe, 1/8 l Rotwein, 6 EL Milch, Pfeffer aus der Mühle, Salz, Knoblauch, Oregano frisch oder getrocknet, Lasagneblätter, Parmesankäse frisch reiben

Zubereitung:

Schinkenwürfel in eineinem Topf leicht anbraten. Eine Zwiebel schälenund in kleine Würfel schneiden.Karotten und Sellerie schälen und fein würfeln. Butter zu den Schinkenwürfeln geben. Das Gemüse zufügen und leicht anbraten. Das Olivenöl in der Pfanne erhitzen, Hackfleisch kräftig anbraten und feinkrümelig zerteilen. Hackfleisch in den Topf umfüllen und kräftig erhitzen. Die Temperatur wieder reduzieren, Tomatenmark unter das Hackfleisch rühren und leicht schmoren. Das Hackfleisch mit Brühe ablöschen, Rotwein und Milch unterrühren und ca. 2 Stunden auf niedrigster Temperatur ohne Deckel leicht köcheln, bis sie sämig wird. Dabei hin und wieder umrühren. Die Bolognese Sauce mit Pfeffer aus der Mühle, durchgepresstem Knoblauch und frischem Oregano würzen.

Eine Auflaufform ausfetten. Abwechselnd Lassagneblätter , Bolognes, frisch geriebener Parmesankäse in die Auflaufform füllen. Den Abschluss macht der Parmesankäse.

Ofen vorheizen 180 Grad. Den Auflauf ca. 30 Minuten backen.

Die zehn besten Oregano-Rezepte der User

Die zehn besten Oregano-Rezepte der User

Express-Pizza (von Monika Böwer)

Zutaten:

4-8 Tortillafladen, 2 gest.EL Tomatenmark, 250g stückige Tomaten, 2 Tl. Oregano/Pfeffer/itl.Kräuter, 200 g Pizzakäse, 4 Scheiben Kochschinken, 4 Scheiben Salami, 1 Glas gesch. Champignons

Zubereitung:

Ofen vorheitzen:E-Herd 225°C/Umluft:200°Gas

Tortillafladen versetzt nebeneinander auf ein Backblech legen. Das Tomatenmark und die stückigen Tomaten darauf verteilen. Mit Salami,Kochschinken,Champinons und Käse belegen.

Dann mit Oregano-Pfeffer und itl. Käuter würzen und etwas Öl darüber träufeln.

Geht natürlich auch mit Gemüse.

Pizza im heißen Backofen ca. 8-10 Minuten backen

Die zehn besten Oregano-Rezepte der User

Die zehn besten Oregano-Rezepte der User

Flammkuchen mit Roter Bete (von Michael Nachtmann)

Zutaten:

Für den Teig: 1/2 Würfel Hefe, 1 EL Zucker, 350g Mehl, 3 EL Öl (z. B. Olivenöl), Salz

Für den Belag: 3-4 kleine Knollen Rote Bete, 100g Walnüsse, 60g Gorgonzola oder Bergkäse, 2 Eier, 80g Crème fraiche, frisch geriebene Muskatnuss, 1 TL Oregano, Pfeffer

Zubereitung:

Teig: Hefe zerbröckeln und in 50ml lauwarmem Wasser mit dem Zucker verrühren. 10 Minuten stehen lassen. Hefe mit Mehl, Öl, 100ml Wasser und Salz vermischen, anschließend zu einem glatten Teig verarbeiten. Mit einem Tuch abdecken und ca. 30 Minuten im Warmen gehen lassen

Belag: Rote Bete waschen und kochen, anschließend schälen und in dünne Scheiben schneiden.

Walnüsse grob hacken. Den Käse in kleine Stücke schneiden oder hobeln.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Eier, Crème fraiche, Salz, Muskat, Oregano und Pfeffer mit einem Schneebesen verrühren.

Auf dem Teig verteilen und mit Roter Bete, Walnüssen und Käse belegen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C eine halbe Stunde backen.

Die zehn besten Oregano-Rezepte der User

Die zehn besten Oregano-Rezepte der User

Hackfleischpfanne (von Lysann Haustein)

Zutaten:

400 Gramm Hackfleisch (egal, welche Sorte), 1 Bund junge Möhren, 2 Zwiebeln, 3 Esslöffel Öl, 1 TL gekörnte Brühe, 1 Dose Mais, 1/2 TL Salz, 1/2 Teelöffel Oregano, 5 EL Tomatenketchup oder Tomatenmark (wahlweise auch gekochte Tomaten aus der Dose)

Zubereitung:

Die Möhren putzen und in Scheiben schneiden.

Die Zwiebeln schälen und würfeln, das Öl in der Pfanne heiß werden lassen, dann die Zwiebeln dazugeben und unter mittlerer Hitze andünsten.

Das Hackfleisch dazugeben, anbraten und möglichst häufig wenden, damit es krümelig wird. Dann die Möhren dazugeben, 150 ml Wasser dazu und dann die Brühe dazu tun.

Den Mais abtropfen lassen und mit unterrühren. Dann mit Salz und Oregano würzen. Das ganze mit Deckel 5 Minuten köcheln lassen und erst zum Schluss den Ketchup unterrühren.

Fertig!

Die zehn besten Oregano-Rezepte der User

Die zehn besten Oregano-Rezepte der User

Mediterrane Nudelpfanne (von Petra Nachmann)

Zutaten:

1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1 TL Öl, 100 g Hackfleisch, 1 rote Paprika in Stücken, 1 kleine Zucchini in Stücken, 1 Handvoll Kirschtomaten, Pfeffer, Salz, etwas gekörnte Brühe, Oregano, 80 g Bandnudeln

Zubereitung:

Zwiebel und Knoblauch kleinschneiden und im Öl anbraten. Hackfleisch dazugeben und anbraten. Gemüse dazugeben und andünsten. In der Zwischenzeit Bandnudeln kochen. Gemüse mit Salz, Pfeffer, Brühe und Oregano Würzen. Gekochte Nudeln in die Pfanne geben und unterrühren.

Die zehn besten Oregano-Rezepte der User

Die zehn besten Oregano-Rezepte der User

Reistopf mit Hackfleisch und Gemüse (von Sarah Büscher)

Zutaten:

150 g Basmati, 1 TL Öl, zum Anbraten, 500 g Hackfleisch, vom Rind oder Tatar, 1 Pck. Tomate(n), passierte, 1 Zucchini, 1 rote Paprikaschote, 1 Dose Mais, 1 TL Sambal Oelek, Salz und Pfeffer, Knoblauch, Basilikum, Oregano

Zubereitung:

Den Reis in Salzwasser kochen.

Das Hackfleisch in einem großen Topf scharf anbraten. Die Zucchini waschen und in Scheiben schneiden und dann in den Topf geben. Kurz mit anbraten, dann den Deckel auf den Topf geben. Die Paprika waschen und in Würfel schneiden und mit in den Topf geben, kurz anbraten. Die pürierten Tomaten hinzugeben, 1-2 Teelöffel Sambal Oelek, je nach persönlicher Schärfe-Vorliebe. Dann mit Salz, Pfeffer, Knoblauchgewürz, Basilikum und Oregano abschmecken. Immer zuerst das Sambal Oelek, erst danach die anderen Gewürze verwenden, da Sambal Oelek oft schon sehr salzig ist. Den Mais dazugeben und alles eine Weile im geschlossenen Topf köcheln lassen. Immer wieder umrühren, damit nichts anbrennt. Wenn frische Kräuter verwendet werden, diese erst zuletzt untermischen.

Zum Schluss den Reis dazu geben und alles ordentlich verrühren.

Das könnte Sie auch interessieren
Mutti kocht am besten Online

LECKER Magazin

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

LECKER bei WhatsApp

LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved