Dundee Cake (schottischer Früchtekuchen)

Aus kochen & genießen 10/2015
Dundee Cake (schottischer Früchtekuchen) Rezept

Schon Maria Stuart liebte den schottischen Klassiker, allerdings ohne Kirschen. Trockenfrüchte und gemahlene Mandeln machen ihn aber saftig und aromatisch

Zutaten

Für Stücke
  • 400 Sultaninen 
  • 100 ml  Orangensaft 
  • 7 EL  Orangensaft 
  • 150 Mandelkerne (mit Haut) 
  • 200 weiche Butter 
  • 175 brauner Zucker 
  •     Salz 
  • 1 Pck.  Bourbon-Vanillezucker 
  • 5   Eier (Gr. M) 
  • 50 Aprikosenkonfitüre 
  • 150 Aprikosenkonfitüre 
  • 1   Bio-Zitrone 
  • 1   Bio-Orange 
  • g   Mehl 
  • 200 gemahlene Mandeln (mit Haut) 
  • 1 Pck.  Backpulver 
  • 2 EL (20 g)  Pfefferkuchengewürz 
  • 3 Beutel (à 125 g)  getrocknete Beerenmischung (z. B. Cranberrys, Sauerkirschen und Blaubeeren; z. B. von Kluth) 
  •     Backpapier 

Zubereitung

135 Minuten
ganz einfach
1.
Sultaninen heiß waschen, abtropfen lassen. Mit 100 ml Orangensaft aufkochen und ca. 1 Stunde auskühlen lassen. Mandelkerne häuten, ­trocken reiben und halbieren.
2.
Butter, Zucker, 1 Prise Salz und Vanillezucker mit den Schneebesen des Rührgerätes cremig rühren. Eier nacheinander unterrühren. 50 g Konfitüre, Zitronen- und Orangenschale kurz unterrühren. Mehl, gemah­lene Mandeln, Backpulver und Gewürz mischen und ebenfalls kurz unter den Teig rühren. Sultaninen samt Saft und Bee­ren­mischung unter den Teig heben.
3.
Teig in eine am Boden mit Backpapier ausgelegte Springform (26 cm Ø) streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C/Gas: s. Hersteller) ca. 25 Minuten vorbacken.
4.
Kuchen aus dem Ofen nehmen und mit Mandeln belegen. Bei gleicher Temperatur ca. 50 Minuten fertig backen.
5.
150 g Konfitüre und 7 EL Orangensaft in einem Topf erhitzen und durch ein feines Sieb streichen. Kuchen sofort mit der Glasur bestreichen. Auskühlen und mindestens 3 Tage ruhen lassen.
6.
Mandeln häuten: Die Mandelkerne überbrühe ich mit kochendem Wasser und lasse sie etwa 1 Minute darin liegen. Dadurch wird die Haut weich und löst sich leichter vom Mandelkern. Danach Mandeln in ein Sieb gießen und die Kerne mit den Fingern aus der Haut drücken.
7.
Eier einzeln zufügen: Damit der Teig homogen wird, Butter und Eier rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen. Verbinden sich die Eier dennoch nicht so gut mit der Butter-­Zucker-Masse, rühre ich einfach bereits etwas von der Mehl­mischung mit darunter. Das Backergebnis wird dadurch nicht beeinflusst.
8.
Fruchtige Süße: Zusätzlich zum braunen Zucker rühre ich etwas Aprikosenkonfitüre mit in den Teig. Je fruchtiger, desto besser!
9.
Vorbacken: Den Teig backe ich zunächst nur ca. 25 Minuten vor. Dann stelle ich die Springform auf ein Kuchengitter und verziere den Kuchen mit den gehäuteten halbierten Mandelkernen. Diese gleichmäßig von außen nach innen in Ringen auf den Teig legen.
10.
Glasieren: Seinen festlichen Glanz erhält der Kuchen durch die Glasur. Dafür erhitze ich Aprikosenkonfitüre mit Orangensaft und verstreiche die flüssige Masse mit einem Pinsel gleichmäßig auf dem heißen Kuchen.
11.
Durch die Früchte kann der Kuchen beim Schneiden etwas bröckeln. Ich nehme immer ein elektrisches Messer oder ein Sägemesser. Damit klappt’s am besten!

Ernährungsinfo

16 Stücke ca. :
  • 530 kcal
  • 8g Eiweiß
  • 25g Fett
  • 64g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Spiralschneider
 
Preis: EUR 7,99 Prime-Versand
Avocadoschneider
 
Preis: EUR 9,99 Prime-Versand
Smoothie Mini Mixer
UVP: EUR 59,99
Preis: EUR 33,99 Prime-Versand
Sie sparen: 26,00 EUR (43%)
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved