Entenbrust mit Feigen-Ravioli

Entenbrust mit Feigen-Ravioli Rezept
Bewerten Sie uns jetzt:

Zutaten

Für Personen
  • 125 g   Hartweizengrieß  
  • 75 g   Mehl  
  •     Salz 
  • 2   Eier (Größe M) 
  • 125 g   Pfifferlinge  
  • 2   rote Zwiebeln  
  • 2 EL   Zucker  
  • 150 ml   Rotwein  
  • 100 ml   Portwein  
  • 2 Stiel(e)   Thymian  
  • 4 EL   Butter  
  •     Pfeffer 
  • 4   Feigen  
  • 40 g   Gänseleber  
  • 1/2 TL   Öl  
  • 3 Stiel(e)   Petersilie  
  • 1   Eiweiß  
  • 2   Entenbrüste (à ca. 350 g) 
  • 200 ml   Entenfond  
  • 1 TL   Speisestärke  
  •     Meersalz, grober Pfeffer und Thymian 
  •     Grieß 
  •     Mehl 
  •     Frischhaltefolie 
  •     Backpapier 

Zubereitung

105 Minuten
1.
Grieß, Mehl, 1 Prise Salz und Eier mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten. In Folie wickeln und 1 Stunde kalt stellen. Pfifferlinge säubern und beiseite stellen. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Thymian waschen. Zucker in einem Topf vorsichtig goldbraun karamellisieren. Mit Wein ablöschen. Thymian und Zwiebeln zufügen und bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten garen. Zwiebeln durch ein Passiersieb gießen, Fond auffangen und sirupartig einkochen. Zwiebeln und 2 Esslöffel Butter hineingeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Feigen schälen und würfeln. Gänseleber waschen, trocken tupfen und würfeln. Mit Salz und Pfeffer würzen. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Feigen und Leber darin 1-2 Minuten braten. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Petersilie waschen, trocken tupfen und hacken. 1 Esslöffel Petersilie beiseite legen. Zwiebelmasse mit Feigen, Leber und Petersilie mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nudelteig halbieren und beide Hälften auf mit Grieß bestreuter Arbeitsfläche zu 2 gleichgroßen Rechtecken ausrollen. Auf einer Hälfte mit etwas Abstand teelöffelweise Füllung verteilen. Eiweiß verschlagen und die Zwischenräume damit bestreichen. Vorsichtig mit der zweiten Teigplatte bedecken und andrücken. Mit einem Teigrädchen in Ravioli schneiden. Backblech mit Backpapier auslegen und mit Mehl bestäuben. Ravioli darauflegen. Entenbrust waschen, trocken tupfen. Haut mehrmals einschneiden. Fleisch in einer Pfanne erst von der Hautseite, dann von der Fleischseite kräftig anbraten und herausnehmen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) 10-15 Minuten braten. Ravioli in kochendes Salzwasser geben und bei mittlerer Hitze 4-5 Minuten garen, abtropfen lassen. 2 Esslöffel Butter in einer Pfanne aufschäumen. Pfifferlinge darin 3-4 Minuten braten, herausnehmen. Butter beiseite stellen. Entenfond erhitzen. Stärke mit wenig Wasser glatt rühren und den Fond damit binden, nochmals aufkochen. Entenbrust in Scheiben schneiden. Ravioli, Entenbrust und Pfifferlinge auf Tellern anrichten. Entenfond über das Fleisch, Butter über die Ravioli gießen. Ravioli mit Rest Petersilie bestreuen. Fleisch mit Meersalz und grobem Pfeffer bestreuen und mit Thymian garnieren

Ernährungsinfo

4 Personen ca. :
  • 850 kcal
  • 3570 kJ
  • 47g Eiweiß
  • 44g Fett
  • 55g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Först, Thomas

Anzeige

LECKER empfiehlt

Exklusives Koch-Event mit TV-Koch „Studi“
Gewinnspiel mit TV-Koch "Studi"

Einladung für ein exklusives Kochevent zu gewinnen!

Orangen-Joghurt-Creme mit Schokolade
Großer Elinas Rezeptwettbewerb

Ihr Lieblingsrezept mit cremigem Joghurt nach griechischer Art.

Dampfgaren mit AEG
Dampfgaren ist im Trend!

Alles über die schonende Garmethode.

Brombeer Scones
Brunch mit Freunden

Rezepte für Süßes und Herzhaftes sowie tolle Dekoideen.

Kartoffelsalat à la Chili con Carne
Salate und Fingerfood

Tolle Ideen für ein spätsommerliches Picknick.

NOA Gewinnspiel
Weber-Grill zu gewinnen!

Mit dem pflanzlichen Genießer-Quartett von NOA.

Das war die Prep&Cook Night

Tolle Rezepte und Impressionen der KRUPS Kochevents.

KitchenAid in Kristallblau
LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 
Beliebte Rezeptgalerien

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

Rund ums Rezept
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved