Feuer und Flamme - Der neue Häussler Grill

Feuer und Flamme: Der neue Häussler Grill - haeussler_grill_ambilight_b
Gemütlich: Nach dem Essen kann der Häussler Grill zu einem Lagerfeuer umgewandelt werden.

Steht da wohl die Revolution des Grills bevor? Vielleicht. Der neue Häussler Grill kann nicht nur grillen - und das nahezu rauch- und schmutzfrei - sondern sorgt mit einer Art eingebautem Lagerfeuer auch für romantische Stimmung auf Balkon und Terrasse.

Wer kennt es nicht? Keine fünf Minuten ist der Grill an und schon klingelt der Nachbar, weil man angeblich seine ganze Wohnung vollqualmt. Der neue Häussler Grill will Schluss damit machen. Er ist der weltweit erste Grill, der mit Holzpellets betrieben wird, einem Brennstoff mit besonders wenig Aschegehalt.
Anders als Holzkohle verbrennen Pellets nahezu rauch- und geruchsfrei. Zudem hinterlassen sie verhältnismäßig wenige Rückstände. Sie werden aus pflanzlichen Rohstoffen hergestellt, sind frei von Paraffinen und CO₂-neutral.
Auf das typische Holzaroma müssen Grillfans aber nicht verzichten. Die Pellets sind in verschiedenen Geruchs-Sorten erhältlich, von Kirsche bis Eiche.

In 10 Minuten startklar


Gegrillt wird direkt über dem Feuer, auf einer gusseisernen Grillplatte, die nach zehn Minuten heiß und somit betriebsbereit ist. Sie ist geschlossen, wodurch Fett, Marinaden und Co. weder auf die "Kohle" noch in die Flamme tropfen können. Das Einwickeln in Alufolie ist damit passé.
Außerdem ist die Grillplatte in unterschiedliche Temperaturzonen aufgeteilt. Innen ist die Temperatur am höchsten, nach außen hin wird sie schwächer. Das ist vor allem für die zeitgleiche Zubereitung verschiedener Produkte hilfreich, aber eignet sich auch, um fertig Gegrilltes warm zu halten.
Anschließend kann die Gusseisenplatte in der Geschirrspülmaschine gereinigt werden. Die Grillplatte lässt sich auch gegen einen Wok austauschen.

Das Besondere am Grill: Er kann in wenigen Schritten zu einer Art Lagerfeuer, einem so genannten Ambilight, umgewandelt werden. In einer Glasröhre brennt das restliche Feuer vom Grillen kontrolliert und sicher weiter und sorgt für gemütliche Stimmung. Wie lange es brennt, ist abhängig von der Menge der Pellets. Die Höchstmenge von neun Kilogramm reicht für drei Stunden.

Der Häussler Grill ist original deutsches Handwerk aus dem Schwabenland. Das Traditionsunternehmen Häussler fertigt bereits seit 65 Jahren Holzbacköfen an – alles in Handarbeit. Daher kommt wohl auch der recht hohe Preis von 1.449 Euro für den Grill. Erhältlich ist er im Häussler Online-Shop.

Anzeige

LECKER empfiehlt

Friki Weihnachtsgewinnspiel
Adventsmenü gewinnen

Alle Zutaten und Rezepte für vier festliche Gänge.

Lebensmittel bequem online Einkaufen
Online Super- markt im Test

So einfach ist der Lebenmitteleinkauf im Netz.

Zimt-Plätzchen mit Schokofüllung
Brunch mit Freunden

Rezepte für Süßes und Herzhaftes sowie tolle Dekoideen.

Mutti kocht am besten Online

LECKER Magazin

LECKER bei WhatsApp

LECKER Adventskalender 2016
LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved