Flammkuchen selber machen - so geht's

Passend zur Federweißer-Zeit darf ein herzhafter Flammkuchen nicht fehlen. Wir verraten dir, wie du den Flammkuchenteig schön knusprig hinbekommst, und auch der Belag aus Schmand, Zwiebeln und Speck einfach perfekt wird. 

 

Flammkuchen selber machen: Zutaten für 4 Flammkuchen

 

Flammkuchen selber machen - Schritt 1

Hefe auflösen
Damit der Teig perfekt wird, muss Hefe verrührt werden

Für das Flammkuchen-Rezept 1/2 Würfel Hefe in ein Schälchen bröckeln und mit 1 TL Zucker bestreuen. Beide Zutaten so lange verrühren, bis die Hefe flüssig wird.

 

Flammkuchen selber machen - Schritt 2

Für den Teig 600 g Mehl, 1⁄2 TL Salz, 6 EL Öl, 300 ml lauwarmes Wasser und die Hefe in eine Schüssel geben. Alle Zutaten zunächst mit den Knethaken des Handrührgeräts, dann mit bemehlten Händen zu einem glatten Teig verkneten.

Den Hefeteig im Anschluss zugedeckt an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen. Er sollte ordentlich an Volumen und Umfang gewinnen, bevor du ihn zur Weiterverarbeitung verwendest.

 

Flammkuchen selber machen - Schritt 3

Zwiebeln schneiden
Zwiebeln gehören zu einem Flammkuchen einfach dazu

Nun 300 g Zwiebeln schälen, halbieren und in dünne Ringe schneiden oder hobeln. Auch den Speck in Form bringen und 250-300 g in Streifen schneiden.

 

Flammkuchen selber machen - Schritt 4

Kein Flammkuchen ohne die leckere Creme! Dafür einfach 250 g Schmand und 150 g Crème fraîche verrühren. Die Schmandcreme für das Flammkuchen-Rezept mit Salz und Pfeffer ordentlich würzen, und zwischendurch immer wieder abschmecken.

 

Flammkuchen selber machen - Schritt 5

Flammkuchenteig vierteln
Ist der Teig aufgegangen, kannst du ihn zerteilen 

Nachdem der Teig gegnagen ist, bereite ein Backblech vor und lege es mit Backpapier aus. Den Flammkuchenteig nun noch einmal ordentlich mit den Händen durchkneten und in 4 gleich große Portionen teilen.

 

Flammkuchen selber machen - Schritt 6

Flammkuchenteig oval ausrollen
Den Teig mit einem Nudelholz ausrollen

Bestreue die Arbeitsplatte mit etwas Mehl. Rolle nun jedes Teigstück einzeln 2–3 mm dünn (ca. 25 x 35 cm) aus. Achte darauf, dass der Teig eine ovale Form annimmt.

Im Anschluss den Teig auf ein Backblech legen und erneut ca. 20 Minuten gehen lassen. Die restlichen Teigstücke für das Flammkuchen-Rezept zugedeckt ruhen lassen.

 

Flammkuchen selber machen - Schritt 7

Flammkuchen belegen
Den Teig mit Zwiebeln, Schinken und Co. belegen

Den Backofen vorheizen (E-Herd: 250 °C/Umluft: 225 °C/Gas: Stufe 5). In der Zwischenzeit ca. 1/4 Schmandcreme auf den Teigfladen streichen sowie je 1/4 Speck und Zwiebeln darauf verteilen.

Den Elsässer Flammkuchen auf unterster Schiene 8–10 Minuten backen. Den restlichen Teig und Belag ebenso verarbeiten und backen. Den Flammkuchen noch warm zum Beispiel auf einem Holzbrett servieren. Dazu schmeckt ein Glas ein trockener Weißwein - oder Federweißer.

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Spiralschneider
 
Preis: EUR 7,49 Prime-Versand
Avocadoschneider
 
Preis: EUR 9,99 Prime-Versand
Smoothie Mini Mixer
UVP: EUR 59,99
Preis: EUR 32,49 Prime-Versand
Sie sparen: 27,50 EUR (46%)
Mutti kocht am besten Online

LECKER Magazin

LECKER bei WhatsApp

LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved