Garam Masala - indische Gewürzmischung

Garam Masala können Sie im Supermarkt kaufen oder selber mischen.
Garam Masala können Sie im Supermarkt kaufen oder selber mischen.

Sie ist ein Klassiker der indischen Küche: Die traditionelle Gewürzmischung Garam Masala enthält unter anderem Kardamom, schwarze Pfefferkörner, Zimt und Kreuzkümmel. Eine einheitliche Rezeptur gibt es aber nicht.

Garam Masala - Herkunft:

Das Ursprungsland von Garam Masala ist Indien. Der Begriff "Masala" steht dabei grundsätzlich für Gewürzmischungen – es gibt auch Chaat Masala und Tandoori Masala, der Begriff "Garam" bedeutet so viel wie "heiß". Ihre Wurzeln hat die Gewürzmischung in der ayurvedischen Heilkunde, die der Mischung eine wärmende Wirkung auf den Körper zuspricht.

Garam Masala - Einkauf:

Garam Masala können Sie entweder fertig gemischt kaufen oder selber herstellen. Im Supermarkt wird die Gewürzmischung meist grob zerstoßen oder als fein gemahlenes Pulver angeboten. Hier können die Zutaten leicht variieren: Klassisch sind Kardamom, Pfeffer, Zimt, Kreuzkümmel, Muskat und Nelken, häufig werden auch Chili für die Schärfe sowie Koriander, Lorbeerblätter und Knoblauch hinzugefügt. Teilweise ist die Mischung auch als Paste erhältlich. Wenn Sie Garam Masala selber mischen wollen, rösten Sie alle Gewürze zunächst wenige Minuten in einer Pfanne an, damit sich die ätherischen Öle entfalten können. Anschließend die groben Gewürze mit einem Mörser zerkleinern oder, für feinere Ergebnisse, mit einer Mühle gemahlen. Die Menge der einzelnen Zutaten können Sie nach Geschmack variieren.

Garam Masala - Verwendung:

Die Gewürzmischung hat einen würzig-warmen, nur leicht scharfen Geschmack und eignet sich besonders gut für indische und orientalische Rezepte. Probieren Sie unser tomatiges Lamm-Masala, Tandoori-Chicken oder die ayurvedische Rote Linsen-Suppe mit Garam Masala. Aber auch Hackbällchen profitieren von der feinen Würze.

Garam Masala - Aufbewahrung:

Die Mischung trocken und kühl lagern, entweder in einem Glas, einer Dose oder einem luftdichten Beutel. Gut verschlossen kann sie mehrere Monate aufbewahrt werden. Die Intensität des Geschmacks kann aber, gerade bei selbstgemachten Mischungen, mit der Zeit nachlassen.

Garam Masala - Ernährung:

Nach der Lehre des Ayurveda regt die wärmende Wirkung der Gewürzmischung die Verdauung an und stabilisiert die Lebensenergien, die sogenannten "Doshas".

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema

Anzeige

LECKER empfiehlt

Friki Weihnachtsgewinnspiel
Adventsmenü gewinnen

Alle Zutaten und Rezepte für vier festliche Gänge.

Lebensmittel bequem online Einkaufen
Online Super- markt im Test

So einfach ist der Lebenmitteleinkauf im Netz.

Zimt-Plätzchen mit Schokofüllung
Brunch mit Freunden

Rezepte für Süßes und Herzhaftes sowie tolle Dekoideen.

Mutti kocht am besten Online

LECKER Magazin

LECKER bei WhatsApp

LECKER Adventskalender 2016
LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved