Gartenparty-Deko für Feiern unter freiem Himmel

Gartenparty-Deko

Gartenparty-Deko

Wenn der langersehnte Sommer kommt, zieht es uns zum Feiern hinaus ins Grüne. Neben all den Leckereien fürs Buffet der Gartenparty darf natürlich auch die passende Gartenparty-Deko nicht fehlen. Den Anfang machen süßeEinladungskarten in Eisform, die die Gäste gebührend auf all das einstimmen, was sie auf dem Gartenfest erwartet.

Gartenparty-Deko ganz einfach selber machen

Passend zur Einladung hängen süße Eistüten-Pompons in den Bäumen. Für Bewegung im Garten sorgen selbst gemachte Windräder aus Papier. Und damit es den Gästen auf gar keinen Fall langweilig wird, verwandelt sich die Picknickdecke in ein Käsekästchen-Spiel im XXL-Format. Durch die schöne Optik der geforenen Ballons wird sogar der Getränkekühler Teil der Gartenparty-Deko, genauso wie die blütenförmigen Schwimmkerzen, die mit Mohn, Pfingstrosen und Hortensien in der mit Wasser gefüllten Zinkwanne. Auf den Tischen beherbergen zum Utensilo umfunktionierte Bierträger die Senf, Ketchup, Servietten und Besteck. Die Popcorn-Knabbereien für zwischendurch werden in selbstgeklebten Tütchen besonders hübsch präsentiert.

Wie gefallen Ihnen unsere Ideen für Gartenparty-Deko? Wir freuen uns auf Ihr Feedback unter dieser Galerie oder auf LECKER.de bei Facebook.

Süße Einladung zur Gartenparty

Süße Einladung zur Gartenparty

Das braucht man für die Gartenparty-Deko:

Fotokarton in verschiedenen Farben, Bleistift, Schere, Klebestift, Fineliner in Schwarz und Orange

Und so geht's:

1. Die einzelnen Teile, also Eistüte, Eiskugeln, Kirsche, Stiel und Banner mit dem Bleistift auf Fotokarton in entsprechender Farbe vorzeichnen und ausschneiden.

2. Mit orangefarbenem Fineliner eine Waffelstruktur auf die Vorderseite der Eistüte zeichnen.

3. Alle Teile mit Klebestift miteinander verkleben.

4. Banner auf der Vorderseite mit schwarzem Fineliner beschriften.

5. Auf der Rückseite der Eistüte ist Platz für einen Einladungstext.

Eistüten-Pompons

Eistüten-Pompons

Das braucht man für die Gartenparty-Deko:

farbige Wabenbälle aus Papier (ca. 25 cm Ø; z. B. von Miss Étoile), Fotokarton in verschiedenen Farben, Klebestreifen, Zirkel (bzw. runden Gegenstand mit ca. 40 cm Ø), evtl. Bleistift + Lineal, Schere

Und so geht's:

1. Aus Fotokarton einen Kreis (ca. 40 cm Ø) zuschneiden und in der Mitte halbieren.

2. Die Hälften jeweils so zusammenrollen, dass eine Spitztüte entsteht. Die Stoßkanten von innen mit Klebestreifen zusammenkleben.

3. Spitztüten wie Eiswaffeln mit mehreren Klebestreifen von unten an die Wabenbälle kleben.

4. Als Gartenparty-Deko aufhängen.

Papierbälle: Miss Étoile über Kirsch Interior

Dekorative Windrädchen

Dekorative Windrädchen

Das braucht man für die Gartenparty-Deko:

hochwertiges festes Geschenkpapier, Nadel, Musterbeutelklammer, Zweig, Lineal, Bleistift, Schere

Und so geht's:

1. Aus Geschenkpapier ein Quadrat (20 x 20 cm oder kleiner) zuschneiden und wie eine Raute hinlegen.

2. Die untere Ecke zur oberen falten und das Dreieck wieder öffnen. Mit den äußeren Ecken wiederholen.

3. In den Ecken beginnend Faltlinien zur Hälfte einschneiden.

4. Die 4 Spitzen links der Schnittlinien zur Mitte falten, sodass sie etwas überlappen.

5. Mit einer Nadel Mitte und Spitzen durchstechen.

6. Musterbeutelklammer durch übereinanderliegende Spitzen und Rückseite des Windrades stecken und Klammer hinten aufspreizen.

7. 1 Zweig von hinten an die Musterbeutelklammer legen und die Klammer um den Ast biegen. Fertig!

Stroh und Ananaskorb: Zara Home; Wabenbälle aus Papier: Miss Étoile

Picknickdecke mit Käsekästchen

Picknickdecke mit Käsekästchen

Das braucht man für die Gartenparty-Deko:

quadratische Picknickdecke, größere Stoffreste, Fotokarton, Bastelfilz in 2 Farben, Maßband, Schneiderkreide, Stoffschere, Bügeleisen, Stecknadeln, Nähmaschine + Garn, Schere

Und so geht's:

1. Decke ausmessen.

2. Dann 4 ca. 10 cm breite Stoffstreifen in der Länge/Breite der Decke zuschneiden.

3. Kanten der Streifen 1⁄2 cm umschlagen und bügeln.

4. Die Stoffstreifen wie abgebildet als Raster auf der Decke legen und mit Stecknadeln fixieren.

5. Streifen jeweils mit zwei knappkantigen Nähten auf die Decke nähen.

6. Aus Fotokarton die Schablone eines X und eines O anfertigen. Jeweils 4-mal auf Bastelfilz übertragen, ausschneiden.

Kissen: Au Maison

Bunter Ballon-Kühler für Getränke

Bunter Ballon-Kühler für Getränke

Das braucht man für die Gartenparty-Deko:

Wasserbomben (Spielwaren), großes Glasgefäß

Und so geht's:

1. Wasserbomben mit Wasser befüllen und über Nacht ins Eisfach legen.

2. Die vollständig durchgefrorenen Ballons in ein großes Glasgefäß geben und evtl. etwas kaltes Wasser zufügen.

3. Die Getränke zur Kühlung hineinstellen.

Blüten-Minimeer in der Zinkwanne

Blüten-Minimeer in der Zinkwanne

Das braucht man für die Gartenparty-Deko:

Zinkwanne, Schwimmkerzen (z. B. von Habitat), Blüten und Blütenblätter (z. B. Mohn, Pfingstrosen, Rosen- und Hortensienblätter)

Und so geht's:

1. Zinkwanne mit Wasser füllen.

2. Schwimmkerzen, Blüten und Blätter vorsichtig hineingeben.

3. Schwimmkerzen anzünden.

Ordnungshüter für  Gartenparty-Utensilien

Ordnungshüter für Gartenparty-Utensilien

Das braucht man für die Gartenparty-Deko:

Biertray/Bierträger aus Karton, Geschenkpapier, Klebestift, Bastelmesser

Und so geht's:

1. Bierträger auseinanderfalten und außen mit Kleber bestreichen.

2. Bündig auf das Geschenkpapier legen. Vorsichtig umdrehen und Geschenkpapier glatt streichen.

3. Mit einem Bastelmesser an den Kanten des Bierträgers entlang das überstehende Papier abschneiden.

4. Bierträger wieder zusammenstecken.

5. Grillsoßen, Besteck und Servietten hineingeben. Guten Appetit!

Popcorn für die Partygäste

Popcorn für die Partygäste

Das braucht man für die Gartenparty-Deko:

gemustertes Papier (etwas fester), Zirkel (bzw. runden Gegenstand mit ca. 30 cm Ø), evtl. Bleistift + Lineal, Schere, Klebestreifen, Popcorn, Kuchengitter oder Topfuntersetzer aus Draht

Und so geht's:

1. Auf die Rückseite des Papiers einen Kreis (ca. 30 cm Ø) zeichnen. Den Kreis ausschneiden und halbieren.

2. Die Hälften so zusammenrollen, dass eine Spitztüte entsteht. Stoßkanten von innen mit Klebestreifen zusammenkleben.

3. Fertige Tüten mit Popcorn füllen und z. B. in ein Kuchengitter stecken.

Tipp: So einfach können Sie Popcorn selber machen.

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Mutti kocht am besten Online

LECKER Magazin

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

LECKER bei WhatsApp

LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved