Gemüse dämpfen - vitaminschonendes Garen

Brokkoli wird im Dämpfeinsatz gegart.
Der Brokkoli behält beim Dämpfen seine grüne Farbe.

Brokkoli, Möhren und Co. behalten ihre appetitliche Farbe, Vitamine, Mineralstoffe und Aromen bleiben optimal erhalten. Für Gemüse ist dämpfen die optimale Garmethode. Wir erklären, wie genau das geht, und was Sie dabei beachten sollten.

Gemüse wird am häufigsten durch sogenannte feuchte Garverfahren zubereitet. Dazu zählt auch das Dämpfen. Hierbei werden die Lebensmittel durch den entstehenden Dampf erwärmt und gegart. Da das typische Aroma des Garguts beim Gemüse dämpfen erhalten bleibt, können Sie auf Fett als Geschmacksträger und zuviel Salz getrost verzichten.

Gemüse dämpfen - so geht's:

Als Grundausstattung zum Gemüse dämpfen reicht ein Topf mit Siebeinsatz und einem gut schließenden Deckel. Der Siebeinsatz wird zum Dämpfen über köchelndem, leicht gesalzenem Wasser in den Topf gehängt. Hierbei darauf achten, dass das Gemüse nicht mit der Flüssigkeit in Berührung kommt. Geben Sie jedoch immer soviel Sud in den Topf, dass während der gesamten Garzeit genügend davon verdampfen kann.

Für zusätzliches Aroma sorgen Sie beim Gemüse dämpfen, indem Sie frische Kräuter, Gewürze oder Zitronenschale in das Wasser geben. Sie unterstützen den Eigengeschmack der Speisen. Der würzige Sud ist dann die Basis für eine köstliche Soße.

Die richtige Garzeit beim Gemüse dämpfen

Die Garzeit ist beim Gemüse dämpfen etwas länger als beim Kochen. Damit das Gemüse bissfest bleibt und Kartoffeln nicht zu weich werden, sollte man einige Minuten vor Ende der Garzeit die Konsistenz des Garguts überprüfen, um auf der sicheren Seite zu sein. Denn pobieren geht hier über studieren. Das Gemüse für die Garprobe mit einem Messer einstechen. Die Garzeit für Kartoffeln beträgt ca. 30 Minuten, Blumenkohl 15-20 Minuten, Brokkoli, Möhren, Pilze und Zuckerschoten je nach Größe der Stücke 10-15 Minuten.

Für die gleiche Garzeit sollt das Gemüse in möglichst gleich große Stücke geschnitten werden und im Dämpfeinsatz ausreichend Platz haben, damit es vom Wasserdampf gleichmäßig gegart werden kann. Den Topfdeckel während des Dämpfvorgangs stets über gut verschlossen halten, damit keine Energie verloren geht.

Kartoffeln, Möhren, Blumenkohl und Co. lieben Dampf

Dieses Gemüse eignet sich ideal zum Dämpfen

Für Kartoffeln ist Dämpfen die am besten geeignete Garmethode. Frisches Gemüse behält seine appetitliche Farbe und Form. Besonders zum Dämpfen geeignet sind Artischocken, Brokkoli, Blumenkohl, Kartoffeln, Tomaten, Zucchini, Spargel, Bohnen, Zuckerschoten, Spinat, Mangold und Rote Bete.

Lecker-leichte Rezeptideen mit gedämpftem Gemüse:

 

 

 
 
 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema

LECKER bei WhatsApp

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved