Getrocknete Apfelringe - so geht's

Getrocknete Apfelringe
Getrocknete Apfelringe einfach selber machen und gut verschlossen aufbewahren, Foto: Ezio Gutzemberg / Alamy Stock Foto

Als leichter Snack zwischendurch oder als hübsche Deko auf Kuchen und Desserts: Getrocknete Apfelringe sind vielseitig einsetzbar und ganz leicht im Ofen zuzubereiten. So geht's Schritt für Schritt!

 

Getrocknete Apfelringe: Step-by-Step zum Apfelglück

Für die Herstellung getrockneter Apfelringe werden die Apfelscheiben in einem Sud aus Zucker, Wasser und Zitronensaft gebadet und anschließend im Backofen getrocknet. Beim Abkühlen werden die Äpfel dann knusprig. Aber ganz langsam, hier erfährst du alles Schritt für Schritt.

 

Zutaten für ca. 18 Apfelringe: 

 

Getrocknete Apfelringe - Schritt 1: 

Das Apfelgehäuse entfernen

Im ersten Schritt die Äpfel schälen und das Kerngehäuse entfernen

Apfelringe gibt es in viele Variationen - mit und ohne Schale. Du kannst also frei entscheiden, ob deine getrockneten Apfelringe eher bissfest und mit Schale, oder ganz weich und dementsprechen ganz ohne Schlale sein sollen. 

Ob Apfelringe mit oder ohne Schale, wichtig ist, dass du in jedem Fall das Gehäuse entfernst. Das geht am besten mit einem Apfelentkerner. Dieser bohrt praktischerweise auch gleich das Loch in den Apfel, sodass du ihn im Anschluss nur noch in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden musst. 

 

Getrocknete Apfelringe - Schritt 2:

Zucker in einen Topf mit Wasser geben
Das Wasser für die Apfelringe sollte gezuckert sein

Damit die fertigen Apfelringe später auch schön weich und süß sind, gehen sie kurz baden: Dafür einfach den Zucker und den Zitronensaft in einem Topf mit 500 ml Wasser aufkochen, bis der Zucker sich gelöst hat.

Die Apfelringe in das Wasser geben und ungefähr 3-5 Minuten köcheln lassen. Im Anschluss mit einer Schöpfkelle aus dem Wasser nehmen und kurz auf einem Stück Haushaltspapier kurz abtropfen lassen.

 

Getrocknete Apfelringe - Schritt 3:

Die feuchten Apfelringe nun nebeneinander auf 2-3 mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 100 °C/Umluft: 75 °C) ca. 2 Stunden Äpfel trocknen.

Beim Trocknen ohne Umluft die Bleche nach ca. 1 Stunde in der Höhe wechseln, damit sie gleichmäßig trocknen und nicht anbrennen. Für eine besondere Note, etwas Zimt über die fast fertig gebackenen Äpfel geben. 

 

Getrocknete Apfelringe - Schritt 4:

Apfelringe auskühlen lassen
Die heißen Apfelringe auf einem Teller auskühlen lassen - oder noch warm genießen

Die Apfelringe aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter oder gestapelt auf einem Teller auskühlen lassen. Während sie auskühlen werden die Äpfel wieder etwas fester.

Tipp zur Haltbarkeit: Getrocknete Apfelringe kannst du getrost bis zu einem Monat lang genießen. Vorausgesetzt, du bewahrst sie in einer geeigneten Dose auf. 

 

Apfelringe als gesunder Snack

Wer möchte, kann die getrockneten Apfelringe als gesunden Snack für Zwischendurch verwenden. Möchtest du mit dem Verzehr noch etwas warten, verschließe die Apfelringe in einem luftdichten Gefäß.

 

So werden Apfelringe wieder kross

Sollten die Scheiben zu weich werden, einfach nochmals ca. 30 Minuten im Ofen trocknen - et voilá, die Apfelringe sind knuspriger denn je.

 

Video-Tipp

 

 

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Spiralschneider
 
Preis: EUR 7,99 Prime-Versand
Avocadoschneider
 
Preis: EUR 9,99
Smoothie Mini Mixer
UVP: EUR 59,99
Preis: EUR 33,99 Prime-Versand
Sie sparen: 26,00 EUR (43%)
Mutti kocht am besten Online

LECKER Magazin

LECKER bei WhatsApp

LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved