Ginger Beer - so geht das Trendgetränk mit Ingwer

Ginger Beer
Selbst gemachtes Ginger Beer schmeckt am besten eiskalt und mit etwas frischer Limette, Foto: Brent Hofacker - stock.adobe.com

Ingwer mauserte sich in den letzten Jahren zu einem Gewürz, das aus der Küche nicht mehr wegzudenken ist. Neben Ingwer-Tee und Ingwer-Shots landet Ingwer jetzt einen neuen Getränke-Coup: Ginger Beer - zu deutsch Ingwer Bier. So bereitest du das Erfrischungsgetränk zu. 

 

Ginger Beer - nur echt mit Ginger Bug

Bevor es an die Zubereitung von Ginger Beer geht, muss im ersten Schritt ein sogenannter Ingwer Bug herangezüchtet werden. Ingwer Bug ist nichts anderes als ein lebender Organismus, der zur Fermentierung des Ingwer Bieres beiträgt, und ihm so seinen einzigartigen, leicht herben Geschmack verleiht. Du kannst ihn ganz leicht selbst herstellen. Nach 5-10 Tagen ist er aktiv genug, um mit ihm Ginger Beer zu brauen.

Ähnlich wie beim Brauen eines richtigen Bieres, spielen auch beim Ginger Beer winzige Kulturen eine große Rolle. Doch Entwarnung: Anders als beim richtigen, echten Bierbrauen, ensteht beim Fermentieren des Ingwers so gut wie kein Alkohol. Ginger Beer enthält somit genauso viel Alkohol wie ein alkoholfreies Bier. Da der tatsächliche Alkoholgehalt zuhause nicht zu 100 % bestimmt werden kann, sollten Kinder vorsichtshalber lieber etwas anderes trinken. 

 

Diese Zutaten brauchst du für Ginger Bug:

Für 2 Flaschen à 1 l Ginger Beer benötigst du: 

 

So bereitest du Ginger Bug zu:

  1. Im ersten Schritt, 1 EL Ingwer samt Schale reiben, oder in kleine Würfel schneiden, und in das Glas füllen. Dann zusammen mit 1 EL Rohrzucker und 300 ml Wasser auffüllen, kurz verrühren und mit dem Kaffeefilter und dem Gummiband abdecken. 
  2. Am nächsten Tag erneut 1 EL frisch geriebenen Ingwer mit Schale und 1 EL Rohrzucker hinzufügen. Dieser Vorgang sollte die nächsten 5 Tage genau so wiederholt werden. Fängt das Ingwer-Gemisch an, Blasen zu schlagen, kann das Brauen beginnen. Achtung: Es kann auch schon ab Tag 3 oder 4 soweit sein. Also, unbedingt aufmerksam bleiben.
  3. Hast du nicht sofort Zeit, den brodelnden Bug zu Ginger Beer zu verarbeiten, bewahre ihn ab jetzt im Kühlschrank auf und "füttere" ihn ein Mal pro Woche mit 1 EL Ingwer und 1 EL Zucker.

Tipp: Da Ginger Bug ein lebender Organismus ist, achte bei der regelmäßigen "Fütterung" darauf, dass sowohl deine Hände als auch die Utensilien immer sauber sind.

 

Diese Zutaten brauchst du für Ginger Beer: 

Für 2 Flaschen à 1 l Ginger Beer benötigst du: 

  • 2 EL Ginger Bug
  • 1 Stück (2 cm) Bio-Ingwer 
  • 800 ml kochendes Wasser 
  • 200 ml frisch gepressten Orangensaft 
  • 2 EL Ahornsirup 
  • 2 saubere Glasflaschen á 1 l
 

So bereitest du Ginger Beer zu: 

  1. 1 EL Ginger Bug in je eine Glasflaschen füllen und beiseite stellen. Den Ingwer samt Schale in einen Topf reiben und mit dem kochenden Wasser übergießen. Dann abkühlen lassen. 
  2. Anschließend das abgekühlte Wasser-Ingwer-Gemisch, den frischen Orangensaft und den Ahornsirup zum Inwger Bug in die Flaschen geben. Flüssgkeit gleichmäßig aufteilen, sodass die Flaschen jeweils nur zu 2/3 gefüllt sein. 
  3. Das Ginger Beer nun bei Zimmertemperatur 12 Stunden fermentieren lassen. Im Anschluss die Flaschen vorsichtig über dem Spülbecken öffnen, damit die entstandenen Gase entweichen können. Weitere 12 Stunden fermentieren und die Flaschen anschließend nochmals vorsichtig öffnen, damit die Kohlensäure entweichen kann. 
  4. Das fertige Getränk ab jetzt im Kühlschrank aufbewahren. Die Flaschen unbedingt weiterhin 1x täglich öffnen, damit sich nicht zu viel Druck aubaut. Die Flaschen könnte sonst explodieren.

Haltbarkeit: Das selbstgebraute Ginger Beer sollte innerhalb von 3-4 Tagen ausgetrunken werden. 

 

Ginger Beer zum Mixen von Longdrinks

Moscow Mule
Einer der beliebtesten Longdrinks mit Ginger Beer: Moscow Mule

Ginger Beer kann zwar pur getrunken werden, ist aber oft auch Bestandteil leckerer Longdrinks und Cocktails. Der Klassiker mit Ingwer schlechthin: Moscow Mule. Der scharfe Drink aus Limetten, Ginger Beer und Wodka erfreut sich großer Beliebtheit und schmeckt mit selbstgemachtem Ginger Beer einfach am besten. 

 

Video-Tipp

 

 

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Mutti kocht am besten Online

LECKER Magazin

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

LECKER bei WhatsApp

LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved