Grünkohl - krauses Wintergemüse mit Tradition

Grünkohl - krauses Wintergemüse mit Tradition - gruenkohl_17
Grünkohl hat von Oktober bis März Saison.

Vor allem in Norddeutschland ist er im Winter ein Muss: Grünkohl! Deftig zubereitet, mit Speck, Wurst und Kasseler, genießt die "Friesenpalme" hier Kultstatus. Die Saison beginnt nach dem ersten Frost: Die Kälte sorgt beim Grünkohl für den typischen würzig-süßlichen Geschmack.

Grünkohl - Herkunft:
Grünkohl wird auch Krauskohl, Braunkohl oder Winterkohl genannt und vor allem in Nordwesteuropa angebaut. Die Region Dithmarschen in Norddeutschland ist Europas größtes zusammenhängendes Kohlanbaugebiet - hier hat das Grünkohlessen Tradition. Ein typisches Gericht ist „Kohl und Pinkel“. Dahinter verbirgt sich Grünkohl mit geräucherter Grützwurst.

Grünkohl - Einkauf/Saison:
Nach dem ersten Frost im Oktober oder November kommt Grünkohl auf den Markt. Die Kälte wandelt die Stärke im Grünkohl in Zucker um und sorgt so für den typischen würzig- süßlichen Geschmack. Bis in den März hinein wird der Winterkohl dann geerntet. Frischen Grünkohl erkennen Sie an seinen dunkelgrünen, knackigen Blättern.

Grünkohl - Verwendung:
Vor der Zubereitung schneiden Sie die krausen Blätter vom Strunk und entfernen die dicken Mittelrippen. Den Grünkohl waschen und in Streifen schneiden oder einfach in Stücke zupfen. Gedünstet oder gekocht schmeckt Grünkohl als Beilage oder in Eintöpfen. Traditionell wird Grünkohl schön deftig mit Schmalz, Speck, Wurst und/oder Kasseler zubereitet, aber auch in der leichteren Variante - zum Beispiel nur kurz gegart und als Salat serviert - ist Grünkohl ein Genuss.

Grünkohl - Aufbewahrung:
Im Gemüsefach des Kühlschranks bleibt Grünkohl einige Tage frisch. Soll er später für Grünkohlsmoothies verwendet werden, können die geputzten Blätter auch eingefroren werden.

Grünkohl - Ernährung:
Als nährstoffreichster Vertreter der Kohlfamilie punktet Grünkohl mit einem hohen Gehalt an Proteinen und Kohlenhydraten, Mineralstoffen wie Kalzium, Eisen, Kalium, Magnesium, Mangan und Jod sowie Betakarotin, B-Vitaminen, Vitamin K und C. Durch seinen hohen Nährstoffgehalt ist Grünkohl gerade bei fitness- und gesundheitsbewussten Personen sehr beliebt. Dann wird der Kohl allerdings nicht mit fettiger Fleischbeilage, sondern roh oder gedünstet in Salaten und grünen Smoothies genossen.

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema

Anzeige

LECKER empfiehlt

Dreifrüchte Chutney
Den Sommer einfangen

Die besten Ideen für Liköre, Chutneys, Eis und Co.

Löwen-Geburtstagskuchen mit Arla Kærgården
Brunch mit Freunden

Rezepte für Süßes und Herzhaftes sowie tolle Dekoideen.

Rustikaler Western Kartoffelsalat
Leckere Sommersalate

mit Dekotipps und Rezeptideen für Ihre Sommerparty.

Mediterranes Rotbarschfilet mit cremiger Polenta
Dampfgaren ist im Trend!

Alles über die schonende Garmethode.

Saupiquet
Retro-Bike zu gewinnen

Im Wert von 1.000 € inkl. Schlemmerpaket von Saupiquet

Das war die Prep&Cook Night

Tolle Rezepte und Impressionen der KRUPS Kochevents.

LECKER bei WhatsApp

LECKER Magazin

LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved