Herbstlicher Blumenkohlsalat - so geht's

Wenn sich die Blätter an den Bäumen bunt färben und man sich zuhause nach dem Spaziergang in dicke Decken einmummelt, dann schmeckt dieser lauwarme Blumenkohlsalat am allerbesten. Das Rezept ist einfach gemacht, low carb und lädt so richtig zum Sattessen ein. Weitere Rezeptideen findest du weiter unten. Guten Appetit! 

 

Blumenkohlsalat - Zutaten für 2 Portionen:

 

Herbstlicher Blumenkohlsalat - so geht's

  1. Backofen auf 220 Grad Ober-/ Unterhize vorheizen. Eine ofenfeste Form mit etwas Olivenöl einfetten.
  2. Den Blumenkohl waschen, in kleine Röschen zerteilen, mit Küchenpapier trocknen, in etwas Olivenöl (ca. 3 EL) wenden und mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Den Blumenkohl in die Auflaufform geben und ca. 30-35 Minuten backen. Zwischendurch immer mal wieder wenden und erst herausnehmen, wenn die Röschen knusprig braun aussehen. Dann abkühlen lassen. Den Backofen auf 170 Grad Ober-/ Unterhitze herunterstellen, die Haselnusskerne auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech hineingeben. 15 Minuten rösten, dann auskühlen lassen und in feine Stücke hacken.
  4. Während die Haselnusskerne rösten, Petersilie waschen, trocknen und die Blätter fein hacken. Den halben Granatapfel entkernen. Den Rest Olivenöl mit dem Sherryessig, Zimt, Ahornsirup und Piment verrühren, anschließend das Dressing mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alle Zutaten mischen und lauwarm servieren.

 

Blumenkohlsalat mit rohem Kohl

Anders als in unserem Rezept oben, lässt sich Blumenkohlsalat, auch Prima mit rohem Kohl zubereiten. Damit er richtig lecker wird, ist ordentlich Man- oder Girlpower angesagt, da der Blumenkohl fein gehackt oder gerieben werden muss. In Kombination mit anderen Zutaten, wie Erbsen, Möhren und aromatischen Kräutern und einem leckeren Dressing ist der Salat so nicht nur für Anhänger der „Raw-Food“-Bewegung ein wahrer Genuss.

 

Vielfältige Rezeptideen zu Blumenkohlsalat

Egal ob du rohen, gerösteten oder gekochten Blumenkohl für deinen Salat verwendest – auf die Auswahl der zusätzlichen Komponenten kommt es an!

Vor allem zu gekochtem Blumenkohl harmonieren Bacon-, Kochschinkenstreifen und gekochte Eier. Als Dressing dient häufig eine Essig-Öl-Mischung, aber auch ein Dressing auf Joghurt- oder Mayonnaise-Basis schmeckt hervorragend.

Zu geröstetem Kohl schmecken Nüsse und Kerne, wie Mandeln und Haselnüsse, wunderbar. Sehr fein beim Dressing ist die Verwendung von Sesamöl!

 

Was passt zu Blumenkohlsalat?

Blumenkohlsalat kann sowohl eine vollwertige Mahlzeit, als auch eine Vorspeise sein. Serviere den Salat als Beilage zu kurzgebratenem Fleisch, an Roastbeef oder rein vegetarisch mit frischem Baguette. Außerdem mach Blumenkohlsalat auch auf dem Salatbuffet und beim Grillen eine tolle Figur. 

 

Rezepte

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Mutti kocht am besten Online

LECKER Magazin

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

LECKER bei WhatsApp

LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved