ANZEIGE

Käseregion Auvergne – grünes Herz Frankreichs

Auvergne
Grüne Hügel und Wiesen: Die Auvergne, Foto: Savencia

Wer in der Auvergne, einer Region des vulkanischen Zentralmassivs, südlich von Burgund zu Besuch ist, befindet sich in einer Gegend, in der die Welt noch in Ordnung ist.

Die wunderschöne Landschaft der Auvergne wurde geformt von Feuer und Wasser, von mächtigen Vulkanen und reißenden Flüssen. Eine Region der Gegensätze, in der sich heiße Sommer mit sehr kalten Wintern abwechseln.

Im Sommer kann man in der Auvergne stundenlang über grüne Hügel wandern, romantische kleine Städte erkunden oder ein Picknick auf den unzähligen grünen Wiesen genießen. Aber Vorsicht – es drohen Kollisionen mit den zahlreichen Milchkühen der Auvergne. Es gibt hier nämlich tatsächlich mehr Kühe als Menschen.

 

Nur das Beste für unsere Milchkühe

Milchkühe
Montbéliarde-Rinder aus der Auvergne, Foto: Savencia

Die Milch dieser Montbéliarde-Kühe ist es, was die Auvergne so bekannt macht. Aus der würzigen Milch werden einige der berühmtesten Käsesorten der Welt hergestellt. Tatsächlich schmeckt man bei Saint Agur, Salers und Cantal bei jedem Biss, dass die Kühe sechs Monate im Jahr Kräuter, Gras und Wildblumen fressen.

 

Käsesorten probieren auf der Rue du Fromage

Rund 40 Bauernhöfe und Molkereien aus der Region stellen die charakteristischen Käsesorten - besonders Käse Weichkäse oder halbfeste Schnittkäse, die mit Blauschimmelkulturen veredelt werden - der Auvergne her. Wer einmal alle Sorten durchprobieren möchte, kann dies auf der Route du Fromage erleben. Die frei begehbare Käsestraße verbindet die wichtigsten Käseproduzenten der Auvergne. Hier können Sie die verschiedenen Käsesorten nicht nur probieren, sondern können auch den Herstellungsprozess erleben. Eine Karte der Straße ist in Touristeninformationen und Hotels der Region frei erhältlich.

Saint Agur
Saint Agur, Foto: Savencia

So wird beispielsweise im kleinen Örtchen Beauzac der fein-würzige Saint Agur hergestellt. Hier wird er angesetzt und hier reift der Käse zehn Wochen, bis er seine zarte und cremige Konsistenz erreicht hat.

Basaltsteine
Basaltsteine sind die Vorlage für die Form des Saint Agur, Foto: Savencia

Die achteckige Form der Saint Agur-Thekenlaibe ist übrigens inspiriert vom vulkanischen Basaltstein des französischen Zentralmassivs.

Kategorie & Tags

LECKER bei WhatsApp

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved