ANZEIGE

Käse aus Frankreich - welche Sorten gibt es?

Käsesorten
Es gibt über 1000 verschiedene Käsespezialitäten - wie werden sie eingeordnet?

Käse kann rund oder eckig, weich oder hart, gelb, weiß oder sogar orange sein. Von der Geschmacksvielfalt ganz zu schweigen. Aber wie unterscheiden Kenner verschiedene Käsesorten?

Weltweit gibt es über 1000 verschiedene Käsespezialitäten. Das unbestrittene Mutterland des Käses ist dabei Frankreich. Von hier stammen international bekannte Klassiker wie Saint Agur, Camembert und Roquefort. Und auch viele Käsesorten, die ihre Heimat in anderen Ländern haben, stammen mittlerweile aus französischen Molkereien.

 

So wird Käse richtig eingeordnet

Bei der Vielfalt der Sorten, Herkunftsländer und Bezeichnungen kann man schnell den Überblick verlieren, welcher Käse zu welcher Sorte gehört. In Deutschland unterteilt man Käse nach dem Wassergehalt in der fettfreien Käsemasse in sechs Käsegruppen: Hartkäse, Schnittkäse, Halbfester Schnittkäse, Sauermilchkäse, Weichkäse und Frischkäse.

Der Wassergehalt im Käse gibt Auskunft darüber, wie fest oder weich der Käse ist. Je mehr Wasser enthalten ist, desto weicher und cremiger ist der Käse.

Da bei längerer Reifung immer mehr Wasser verdunstet, ist Käse immer fester und in der Regel auch würziger, je älter er wird.

 

Käsesorten – typische Vertreter 

Hartkäse
Parmigiano Reggiano - ein typischer Hartkäse, Foto: Savencia Fromage & Dairy Deutschland GmbH

Hartkäse: Vertreter dieser Käsesorten (Parmigiano Reggiano, Pecorino von Giovanni Ferrari, Cheddar, die meisten Bergkäse-Sorten oder Gruyère) besitzen einen sehr festen bis körnigen Teig. Die Reifezeit umfasst drei Monate bis mehrere Jahre.

Diese Käsesorten eignen sich fein gerieben oder gehobelt als Würzzutat für Nudelgerichte, Risotto, Salat und Suppen.

Mehr Infos über Hartkäse wie Parmesan und Co. gibt es hier >>

Schnittkäse
Schnittkäse, Foto: Savencia Fromage & Dairy Deutschland GmbH

Schnittkäse: ist etwas weicher als Hartkäse. Schnittkäse-Sorten wie zum Beispiel Gouda, Tilsiter, Edamer, Appenzeller oder Fol Epi reifen mindestens fünf Wochen.

Diese Käsesorten eignen sich gut als Brotbelag oder zum Überbacken von warmen Speisen.

Noch Fragen zum Thema Schnittkäse? Mehr Infos gibt es hier >>

Halbfester Schnittkäse
Halbfester Schnittkäse, Foto: Savencia Fromage & Dairy Deutschland GmbH

Halbfester Schnittkäse: Butterkäse, Tomme de Savoie, Roquefort oder Saint Albray Klosterkäse sind typische Beispiele für halbfesten Schnittkäse. Sie liegen in der Konsistenz zwischen Schnittkäse und Weichkäse und reifen mindestens drei Wochen.

Auch diese Käsesorten eignen sich gut als Brotbelag oder zum Überbacken von warmen Speisen.

Halbfester Schnittkäse - mehr Infos gibt es hier >>

Sauermilchkäse
Harzer Käse gehört zu den Sauermilchkäse-Sorten, Foto: Savencia Fromage & Dairy Deutschland GmbH

Sauermilchkäse: reift von außen nach innen. Charakteristisch für Sauermilchkäse-Sorten wie Harzer Käse, Mainzerkäse, Handkäse, Stangenkäse ist ihr Aussehen: die gelblich-transparenten, im Kern oft weißen Käsestücke sind je nach Sorte mit weißem Schimmel oder Rotschmiere bewachsen.

Diese Käsesorten eignen sich mit Essig, Öl und Zwiebeln angemacht zu Brot, als Salat-Zutat oder zum Überbacken.

Weichkäse
Verschiedene Weichkäse-Sorten, Foto: Savencia Fromage & Dairy Deutschland GmbH

Weichkäse: Typische Vertreter sind Saint Agur, Camembert, Brie, Chaumes, Saint Albray, Bresso Weichkäse oder Géramont. Sie besitzen einen weichen Teig, der von außen nach innen reift und meist von Edelschimmel oder Rotschmierrinde umhüllt ist. Die Reifezeit beträgt zwei bis drei Wochen. Die Reifezeit beträgt wenige Tage bis einige Wochen.

Diese Käsesorten eignen sich als Brotbelag, zum Überbacken und zum Panieren.

Hier klicken und mehr zum Thema Weichkäse erfahren >>

Frischkäse
Frischkäse-Sorten haben eine streichfähige Konsistenz, Foto: Savencia Fromage & Dairy Deutschland GmbH

Frischkäse: Ricotta, Mascarpone, Bresso, Le Tartare oder Géramont Frisch-Genuss sind typische Frischkäse-Sorten.

Sie besitzen eine sehr weiche, streichfähige Konsistenz und sind ohne Reifung genussfertig.

Diese Käsesorten eignen sich als Brotaufstrich und für die Zubereitung von Soßen, Dips, Desserts und Kuchen.

Mehr Infos über Frischkäse gibt es hier >>

Kategorie & Tags

LECKER bei WhatsApp

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved