Kartoffelgratin - so gelingt der Auflaufklassiker!

Schicht für Schicht ein Hochgenuss: Kartoffelgratin ist zu Recht ein Rezeptklassiker. Er schmeckt als Beilage zu Steak, Fisch und Co. Und macht auch als Hauptgericht mit Gemüse, Fleisch und anderen Zutaten eine gute Figur.

In den klassischen Kartoffelgratin kommen nur dünn geschnittene Kartoffeln, Sahnesoße sowie etwas Salz und Pfeffer. Dabei stellt sich oft die Frage, welche Kartoffel am besten dazu passt. Darauf gibt es weder eine richtige noch falsche Antwort. Der Geschmack entscheidet. Die mehligkochenden Sorten binden die Zutaten mehr. Der Kartoffelgratin wird dadurch sämiger. Bei den vorwiegend festkochenden bewahrt er seine Form. Wir bevorzugen die letztere Variante.

Egal, für welche Kartoffelsorte du dich entscheidest, das Ergebnis ist in jedem Fall wunderbar knusprig. Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie der perfekte Kartoffelgratin gelingt!

 

Kartoffelgratin - Zutaten für 4 Personen:

Zubereitungszeit für Kartoffelgratin: 60 Minuten

 

Kartoffelgratin - Schritt 1:

Kartoffeln in Auflaufform geben
Ordentlich in die Form geschichtet garen die Kartoffeln besonders gleichmäßig

Kartoffeln putzen, waschen und schälen. Die geschälten Kartoffeln in dünne Scheiben schneiden. Die Kartoffelscheiben schuppenförmig in eine gefettete Gratinform (unten 18 cm Ø, oben 24 cm Ø; 1 Liter Inhalt) schichten. Den Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 180°C) vorheizen.

 

Kartoffelgratin - Schritt 2:

Sahne würzen
Die Sahne wird besonders kräftig abgeschmeckt

Sahne in ein Behältnis geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Mit einem Schneebesen verrühren. Tipp: Alternativ kann die Sahne durch 100 g Sahne und 100 ml Milch ersetzt werden. Das spart Kalorien.

 

Kartoffelgratin - Schritt 3:

Sahne über Kartoffeln geben
Mit Sahnesoße übergossen, kann das Kartoffelgratin nun im Ofen garen

Die gewürzte Sahne über die Kartoffeln gießen. Anschließend Kartoffelgratin im vorgeheizten Backofen ca. 45 Minuten goldgelb backen.

 

Kartoffelgratin - leckere Variationen

Mit Schinkenwürfel oder frischen Kräutern kannst du den Geschmack deines Kartoffelgratins frei nach deinem Gusto variieren. Besonders köstlich ist die Zugabe von frisch gehacktem Rosmarin und ein wenig Knoblauch!

 

Wozu schmeckt Kartoffelgratin als Beilage?

Klassisches Kartoffelgratin schmecht als Beilage besonders gut zu deftigen Fleischgerichten, wie kurzgebratenen Steaks, Frikadellen, aber auch zu Fischgerichten oder vegetarischen Speisen. Wird etwas mehr Sahne für das Kartoffelgratin verwendet, kann auf eine extra Soße sogar häufig verzichtet werden! Diese Rezepte mit Kartoffelgratin als Beilage sind besonders köstlich:

Wie gefällt dir unsere Kochschule zu Kartoffelgratin? Wir freuen uns auf dein Feedback unter unseren Galerien und Rezepten oder bei LECKER auf Facebook.

Immer auf dem Laufenden sein:
Abonniere dir hier den kostenlosen Newsletter von LECKER.de >>

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Mutti kocht am besten Online

LECKER Magazin

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

LECKER bei WhatsApp

LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved