Kirschlikör selber machen - so geht's

Kirschlikör - kirschlikör
Ein Glässchen gefällig? Kirschlikör selber machen geht ganz einfach

Im Sommer können wir uns vor köstlichen Kirschen kaum retten. Doch wohin damit? Wir halten es da wie unsere Großeltern. Neben Kuchen und Marmeladen lässt sich aus den Sommerfrüchtchen Kirschlikör selber machen.

Auf die Kirsche kommt es dabei an! Für Kirschlikör eignen sich besonders gut Schattenmorellen. Sie gehören zur Sorte der Sauerkirsche und besitzen ein dunkelrotes, sehr saftiges Fleisch. Obwohl der Zuckergehalt ziemlich hoch ist, schmecken sie doch vornehmlich sauer - und damit genau richtig für selbst gemachten Likör.

Die Zubereitung gelingt im Handumdrehen. Erst die Kirschen einkochen, mit Wodka und Kandiszucker, und anschließend Abwarten. Wir erklären Schritt für Schritt, wie es gelingt, und versprechen Trinkgenuss über die Kirschzeit hinaus.

Kirschlikör selber machen - Zutaten für 1 Flasche:

  • 500 g Sauerkirschen (z.B. Schattenmorellen)
  • 100 g feiner, weißer Kandiszucker
  • 500 ml Wodka (38 % vol.)

Kirschlikör selber machen - so geht's:

  • Sauerkirschen waschen und gut abtropfen lassen. Wer mag, entfernt die Stiele ganz oder schneidet sie zur Hälfte ab.
  • Mit einer Gabel die Kirschen einstechen, um das Aroma entfalten zu lassen, und in eine Flasche geben. Die Öffnung darf nicht zu eng sein.
  • Kandiszucker in die Flasche geben und mit Wodka auffüllen. Gut verschließen.
  • Jetzt heißt es warten! Die Flüssigkeit muss mindestens 1 Monat kühl und dunkel stehen. Zwischendurch mehrmals schütteln.
  • Nach ungefähr einem Monat die Kirschen entfernen und den Kirschlikör in eine andere Flasche umfüllen. Optional können die Kirschen auch mit dem Likör serviert werden. Fertig!

Mehr als nur Trinkspaß!

Mit Kirschlikör machen Sie nicht nur sich, sondern auch anderen eine Freude. Er ist ein nettes Mitbringsel zur Familienfeier oder Party bei Freunden.

Außerdem kann er in der Küche vielseitig eingesetzt werden, zum Beispiel zum Cocktail mixen, Desserts verfeinern und Torten auffrischen. Die 3 besten Rezept-Ideen!

Cupcake-Sahne mit getrockneten Kirschen und Kirschlikör: Von wegen angestaubt! Im Cupcake-Frosting zeigt sich der klassische Kirschlikör von seiner ultratrendigen Seite.
Zur Anleitung geht es hier.

Pink Flamingo: Shake it, Baby! Als fruchtige Cocktail-Beigabe begeistert Kirschlikör Ihre Gäste. Sie können das Mixgetränk auch vor dem Essen als Aperitif servieren.
Zur Anleitung geht es hier.

Kirschsacher-Torte: Nicht nur in Wien beliebt! Die traditionelle Schokoladentorte wird besonders saftig dank des Kirschlikörs im Teig. Ein paar Tröpfchen reichen schon aus, um Naschkatzen glücklich zu machen.
Zur Anleitung geht es hier.

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema

Anzeige

LECKER empfiehlt

Friki Weihnachtsgewinnspiel
Adventsmenü gewinnen

Alle Zutaten und Rezepte für vier festliche Gänge.

Lebensmittel bequem online Einkaufen
Online Super- markt im Test

So einfach ist der Lebenmitteleinkauf im Netz.

Zimt-Plätzchen mit Schokofüllung
Brunch mit Freunden

Rezepte für Süßes und Herzhaftes sowie tolle Dekoideen.

Mutti kocht am besten Online

LECKER Magazin

LECKER bei WhatsApp

LECKER Adventskalender 2016
LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved