Klassische Brioche

Aus LECKER 4/2017
Klassische Brioche Rezept

Die Franzosen machen’s vor: Mit drei Eiern und einer ordentlichen Portion Butter wird der Hefeteig herrlich fluffig und bekommt eine schöne dunkle Farbe

Zutaten

Für Stücke
  • 100 ml  Milch 
  • 1 EL  Milch 
  • 500 Mehl 
  • etwas   Mehl 
  • 1 Pck.  Vanillezucker 
  •     Salz 
  • 1 Würfel (à 42 g)  Hefe 
  • 75 Zucker 
  • 3   Eier (Gr. M; zimmerwarm) 
  • 1   Eigelb (Gr. M; zimmerwarm) 
  • 150 weiche Butter 
  • etwas   weiche Butter 
  •     Frischhaltefolie 
  •     Alufolie 

Zubereitung

75 Minuten ( + 90 Minuten Wartezeit )
fortgeschritten
1.
100 ml Milch in einem Topf lauwarm erwärmen. 500 g Mehl in eine große Rührschüssel ­sieben. Vanillezucker und 1 Prise Salz zugeben. Hefe zerbröckeln und mit Zucker verrühren, bis sich die Hefe auflöst und flüssig wird.
2.
Hefe, lauwarme Milch und ­3 Eier zum Mehl in die Schüssel geben und mit den Knethaken des Rührgerätes ca. 5 Minuten verkneten. 150 g Butter in Stückchen zugeben und unterkneten, bis ein glatter Teig entsteht.
3.
Mit Frischhaltefolie gut ab­decken, damit der Teig nicht antrocknet. An einem warmen Ort ca. 50 Minuten gehen lassen. Das Teigvolumen sollte sich in dieser Zeit verdoppeln.
4.
Eine Kastenform (25 cm lang; 1,9 l Inhalt) fetten und mit Mehl ausstäuben. Teig mit leicht bemehlten Händen auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals durchkneten. Eine Rolle (ca. 40 cm lang) daraus formen und in 8 Stücke schneiden.
5.
Stücke auf der Arbeitsfläche mit locker kreisenden Bewegungen zu 8 Kugeln formen. Nebeneinander in die Kastenform setzen. Nochmals zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten ­gehen lassen.
6.
Backofen vorheizen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 180 °C/Gas: s. Hersteller). Eigelb und 1 EL Milch verquirlen. Teig damit vorsichtig bestreichen. Im heißen Ofen ca. 40 Minuten backen. Nach ca. 30 Minuten mit Alufolie zu­decken.
7.
Brioche herausnehmen. Wenn es beim Daraufklopfen hohl klingt, ist sie fertig. Auf einem Kuchengitter kurz abkühlen lassen. Dann vorsichtig am Rand lösen und aus der Form stürzen. Auskühlen lassen.
8.
Hübsch für Gäste sind kleine Briochebrötchen mit „Kopf“
9.
Teig zu 14 Kugeln rollen. Je 1⁄4 mit der Handkante ab­drücken, dabei hin- und herrollen, sodass ein kleiner „Kopf“ entsteht.
10.
Kopf fassen, hochziehen. In die untere Teigkugel eine Mulde drücken, Kopf hineinlegen. Das untere Teigstück um den Kopf herum flacher drücken. In Briocheförmchen (à ca. 9 cm Ø) setzen und gehen lassen. Mit Eiermilch bestreichen und ca. 15 Minuten backen.
11.
Mit Geschmack: Der Teig lässt sich mit Orangenblütenwasser, ab­geriebener Schale von 1 Bio-Zitrone oder Mandellikör verfeinern. Wer mag, knetet 125 g Schokostückchen oder Rosinen unter.
12.
Ei-Streiche auf Französisch: Eigelb statt mit Milch mit Sahne oder Crème double verquirlen.
13.
Langschläfer können den Teig am Abend vorher zubereiten und zugedeckt über Nacht im Kühlschrank gehen lassen. Am nächsten Morgen formen und backen – so haben Sie ofenwarme Brioche zum Frühstück.
14.
Aus Briocheresten lassen sich arme Ritter, süße oder herz­hafte Brotaufläufe zubereiten.

Ernährungsinfo

8 Stücke ca. :
  • 320 kcal
  • 7g Eiweiß
  • 14g Fett
  • 39g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved