Klimaneutral und fair gehandelt - "Die Gute Schokolade"

Klimaneutral und fair gehandelt: "Die Gute Schokolade" - die_gute_schokolade
"Die Gute Schokolade" ist klimaneutral produziert., Foto: Plant-for-the-Planet

Schokolade genießen ohne schlechtes Gewissen – das ist die Idee der Schülerinitiative "Plant-for-the-Planet", die zusammen mit einem Schweizer Schokoladenhersteller die erste klimaneutrale und faire Schokolade auf den Markt gebracht hat.

Von der Kakaobohne bis zum Konsumenten verursacht eine Tafel Schokolade ca. 300 g CO2. Für Die Gute Schokolade werden deshalb Bäume gepflanzt, die im Laufe ihres Lebens so viel CO2 binden, dass sie die Produktion kompensieren. Ein einzelner Baum neutralisiert so 1.000 Tafeln Schokolade.

"Plant-for-the-Planet" startete 2007 als Schülerinitiative des damals 9-jährigen Felix Finkbeiner und hat sich mittlerweile zu einer weltweiten Kinder- und Jugendbewegung entwickelt. In 193 Ländern wurden bereits über 12 Milliarden Bäume gepflanzt. Erklärtes Ziel sind eine Million Bäume in jedem Land der Erde.

Alle Informationen zur Initiative, Bezugsquellen für Die Gute Schokolade und einen Link zum Online-Shop, wo sie auch bestellt werden kann (14 Tafeln für 14 Euro), gibt's auf www.plant-for-the-planet.org

Anzeige

LECKER empfiehlt

Friki Weihnachtsgewinnspiel
Adventsmenü gewinnen

Alle Zutaten und Rezepte für vier festliche Gänge.

Lebensmittel bequem online Einkaufen
Online Super- markt im Test

So einfach ist der Lebenmitteleinkauf im Netz.

Zimt-Plätzchen mit Schokofüllung
Brunch mit Freunden

Rezepte für Süßes und Herzhaftes sowie tolle Dekoideen.

Mutti kocht am besten Online

LECKER Magazin

LECKER bei WhatsApp

LECKER Adventskalender 2016
LECKER Scouts - jetzt anmelden und testen!
 
 

LECKER Community - Jetzt anmelden

 

LECKER Abo mit Prämie

Hier geht's zum Abo >>

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved