• Videos
    Kochschule
    Backschule
    Asiatisch kochen
    Starköche
    Youtube
  • Galerien
  • Starköche
    Christian Rach
    Johann Lafer
    Horst Lichter
    Jamie Oliver
    Alfons Schuhbeck
    Steffen Henssler
    Frank Rosin
    Sarah Wiener
    Cornelia Poletto
    Andreas Schweiger
    Mike Süsser
    Frank Oehler
    Ole Plogstedt
    Martin Baudrexel
    Ralf Zacherl
    Mario Kotaska
  • Gewinnspiele
  • Shops
    LECKER Laden
    Abo-Shop
    Lebensmittel-Shop
    Kochbuch-Shop
    Küchen-Shop
  • Newsletter
  • iPad
  • iPhone
  • Android
  •  
    Facebook
 LECKER.de » Kochen » Fleisch

Krustenbraten selber machen - so geht's

Krustenbraten - Zutaten für 4-6 Personen:

1,5 kg Schweinebraten (mit Schwarte; aus der Keule), Salz, Pfeffer, 500 ml Gemüsebrühe, 400 g Schalotten, 2 Bund Lauchzwiebeln, 1 Dose (425 ml) Aprikosen, 150 g Zucker, 150 ml Weißwein-Essig, 1 Lorbeerblatt

Krustenbraten - Schritt 1:

1,5 kg Schweinebraten für den Krustenbraten waschen, trocken tupfen und die Schwarte mit einem scharfen Küchenmesser kreuzweise einschneiden. Dabei vorsichtig und nicht bis auf die Fleischschicht schneiden, damit später kein Fleischsaft austritt. Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen und mit der Schwarte nach oben in einen Bräter legen. 500 ml Brühe angießen. Krustenbraten im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 175 °C/Gas: Stufe 3) ca. 1 1/2 Stunden braten.

Krustenbraten - Schritt 2:

400 g Schalotten für den Krustenbraten schälen und eventuell halbieren.

Krustenbraten - Schritt 3:

2 Bund Lauchzwiebeln für den Krustenbraten putzen, waschen und in mundgerechte Stücke schneiden.

Krustenbraten - Schritt 4:

1 Dose Aprikosen für den Krustenbraten abtropfen lassen, den Saft dabei auffangen.

Krustenbraten - Schritt 5:

2 EL Bratenfond vom Krustenbraten abnehmen und mit 1/2 TL Salz verrühren. Die Schwarte vom Krustenbraten damit einstreichen. Backofen hochschalten (E-Herd: 225 °C/Umluft: 200 °C/Gas: Stufe 4) und den Krustenbraten 20–30 Minuten weiterbraten, bis die Kruste schön aufgegangen ist.

Krustenbraten - Schritt 6:

150 g Zucker für den Krustenbraten in einem weiten Topf goldgelb karamellisieren. Mit 150 ml Essig und 1/4 l Wasser ablöschen, aufkochen. Dabei so lange rühren, bis sich der Karamell ganz gelöst hat. 1 Lorbeerblatt, Schalotten und Lauchzwiebeln für den Krustenbraten zufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen und ca. 10 Minuten köcheln. Aprikosen ca. 3 Minuten vor Ende der Garzeit dazu geben.

Krustenbraten - Schritt 7:

Krustenbraten aus dem Bräter nehmen und in Alufolie verpackt - die Kruste frei lassen! - ca. 15 Minuten ruhen lassen. Dabei entspannt sich der Krustenbraten und der Bratensaft verteilt sich gleichmäßig. Bratensatz vom Krustenbraten evtl. mit etwas (max. 1/8 l) heißem Wasser lösen und durch ein Sieb zum Gemüse gießen. Gemüse mit 2–3 EL Aprikosensaft abschmecken.

Krustenbraten - Schritt 8:

Damit die Stücke schön zart sind, Krustenbraten quer zur Faser mit einem scharfen Messer aufschneiden. Krustenbraten mit dem Gemüse anrichten.

Zum Krustenbraten mit karamellisiertem Gemüse schmeckt frisches Baguette.

Wie gefällt Ihnen unser Kochkurs für Krustenbraten? Wir freuen uns auf Ihr Feedback unter dieser Galerie oder bei LECKER.de auf Facebook.

Immer auf dem Laufenden sein:
Abonnieren Sie hier den kostenlosen Newsletter von LECKER.de >>

Krustenbraten Schritt für Schritt:


Veröffentlicht in LECKER.de

Mehr zum Thema Krustenbraten:

Weitere Themen
  • Käsefondue selber machen - so geht's

    So können Sie ein Schweizer Käsefondue ganz einfach selber machen.

  • Kräuterbutter selber machen - so geht's!

    Kräuterbutter selber machen ist nicht schwer.

  • Linseneintopf selber machen - so geht's

    Deftig und lecker: Omas Linseneintopf mit Tellerlinsen, Gemüse, Speck und Wurst.

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Hilfe
0
Sie haben sich 0 Rezepte gemerkt
Zum Merkzettel
  • Fleisch-Einkauf

    So erkennen Sie frisches Fleisch anhand von Farbe, Oberfläche und Geruch.

  • Fleisch-Einkauf

    So erkennen Sie zartes und aromatisches Fleisch von guter Fleischqualität.

  • Fleisch-Einkauf

    Bio-Fleisch - die wichtigsten Vorteile von Tierschutz bis Geschmack.

  • Fleisch-Einkauf

    Die besten Tipps für den Klimaschutz durch bewussten Fleisch-Einkauf.

Warenkunde
Rindfleisch

Ob als Filet oder Gulasch – Rindfleisch ist eine typische Zutat für viele Fleischgerichte.

Schweinefleisch

Ob Kotelett oder Filet - Schweinefleisch ist die in Europa am häufigsten gegessene Fleischsorte.

Schmalz

Schmackhaftes Schmalz wird meist aus Schweine- oder Gänsefett hergestellt.

Speck

Speck gibt es in vielen Varianten und ist Teil eíner typischen Brotzeit.

Kochlexikon
Braten

Braten ist beliebt. Doch was genau passiert dabei eigentlich?

Grillen

Grillen ist Zubereitung von knusprigem Fleisch, Fisch, Obst oder Gemüse.

Anbraten

Beim Anbraten wird Fleisch bei hoher Hitze in Öl oder Fett unter Wenden kurz gebräunt.

Ausbeinen

Zum Ausbeinen vom Fleisch und Gelfügel benötigen Sie ein scharfes Messer.

Rezepte
Hackfleischgerichte

Wir servieren Hackfleischgerichte der Extraklasse - die besten Rezepte!

Entenbrust

Außen knusprig, innen saftig - so muss Entenbrust schmecken. Die besten Rezepte!

Frikadellen

Die köstlichen Frikadellen-Variationen lassen keine Genießer-Wünsche offen.

Hähnchenschenkel

Hähnchenschenkel sind für viele Freunde der Geflügel-Küche das Beste am Hähnchen.

Putenschnitzel

Vielseitig und lecker: Zarte Putenschnitzel mögen es am liebsten abwechslungsreich.

Currywurst

Der deutsche Imbiss-Klassiker aus Bratwurst, Tomatensauce und Curry.

Hackfleisch-Rezepte

Mit Nudeln, aus der Pfanne oder als Auflauf - Hackfleisch-Rezepte sind herrlich vielfältig!

Roastbeef-Rezepte

Probieren Sie köstliche Roastbeef-Rezepte mit feinstem Rindfleisch.

Schweinefilet

Für jeden Tag oder für Gäste: Schweinefilet ist immer eine köstliche Angelegenheit.

Pute

Köstliche Geflügel-Vielfalt: Probieren Sie köstliche Rezepte mit zarter Pute.