• Videos
    Kochschule
    Backschule
    Asiatisch kochen
    Starköche
    Youtube
  • Galerien
  • Starköche
    Christian Rach
    Johann Lafer
    Horst Lichter
    Jamie Oliver
    Alfons Schuhbeck
    Steffen Henssler
    Frank Rosin
    Sarah Wiener
    Cornelia Poletto
    Andreas Schweiger
    Mike Süsser
    Frank Oehler
    Ole Plogstedt
    Martin Baudrexel
    Ralf Zacherl
    Mario Kotaska
  • Gewinnspiele
  • Shops
    LECKER Laden
    Abo-Shop
    Lebensmittel-Shop
    Kochbuch-Shop
    Küchen-Shop
  • Newsletter
  • iPad
  • iPhone
  • Android
  •  
    Facebook
 LECKER.de » Kochen » Kochlexikon

Blanchieren


Kurzes Blanchieren ermöglicht es Ihnen, Gemüse zu garen, ohne dass es seine schöne Farbe verliert. Bissfest und intensiv leuchtend: so schmeckt Gemüse erst richtig.
Blanchieren - blanchieren-F2048614
Foto: Food & Foto
Blanchieren macht Gemüse knackig

Beim Blanchieren wird das geputzte Gemüse zunächst zwischen ein und fünf Minuten in kochendem Salzwasser gegart. Dann mit einer Kelle aus dem Garwasser herausheben und unter kaltem Wasser oder in Eiswasser abschrecken. Das kalte Wasser unterbricht den Garprozess und fördert den Erhalt der Farbstoffe im Gemüse.

Blanchieren ist ein grundlegender Arbeitsschritt, wenn Sie Gemüse einfrieren oder einlegen möchten. Es ist dadurch schon vorgegart und kann direkt verarbeitet werden.

Die Zeit beim Blanchieren richtet sich nach der Festigkeit des Gemüses. Je fester es ist, umso länger dauert das Blanchieren. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie lange die Stücke beim Blanchieren brauchen, machen Sie einfach die Probe. Holen Sie ein Stückchen heraus - es sollte noch einen "schönen Biss" haben.

Beim Abschrecken gilt: Je kälter das Wasser, umso schneller wird der Garprozess gestoppt. Und umso kräftiger bleiben Gemüsefarbe und -geschmack.

Wenn Sie das Gemüse direkt nach dem Blanchieren essen möchten, erwärmen Sie es einfach kurz in einer Soße oder schwenken es in heißer Butter.


Veröffentlicht in LECKER.de

Mehr zum Thema Blanchieren:

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Teefee
26.02.2009
10:45
Gut erklärt!
Hilfe
0
Sie haben sich 0 Rezepte gemerkt
Zum Merkzettel
Kochkurse
Grünkohl-Rezept

Unser norddeutsches Grünkohl-Rezept mit Kochwurst und Kasseler. So geht's!

Kalbsragout

Futtern wie auf dem Lande: So gelingt Kalbsragout mit Rösti.

Omelett-Rezept

Das Omelett-Rezept mit frischer Rucola eignet sich bestens als leichtes Abendessen. So geht's.

Backkurse
Gemüsestrudel

Einen Gemüsestrudel mit Lachs ganz einfach selber machen.

Mohntorte

Toll zu Weihnachten: Frosting zaubert eine weiße Schneehaube auf die Mohntorte.

Biscotti

Doppelt gebacken, herrlich knusprig - so gelingen Biscotti mit Aprikosen.