• Videos
    Kochschule
    Backschule
    Asiatisch kochen
    Starköche
    Youtube
  • Galerien
  • Starköche
    Christian Rach
    Johann Lafer
    Horst Lichter
    Jamie Oliver
    Alfons Schuhbeck
    Steffen Henssler
    Frank Rosin
    Sarah Wiener
    Cornelia Poletto
    Andreas Schweiger
    Mike Süsser
    Frank Oehler
    Ole Plogstedt
    Martin Baudrexel
    Ralf Zacherl
    Mario Kotaska
  • Gewinnspiele
  • Shops
    LECKER Laden
    Abo-Shop
    Lebensmittel-Shop
    Kochbuch-Shop
    Küchen-Shop
  • Newsletter
  • iPad
  • iPhone
  • Android
  •  
    Facebook
 LECKER.de » Kochen » Kochlexikon

Dünsten


Unter Dünsten versteht man eine Garmethode, bei der die Lebensmittel besonders sanft in Flüssigkeit gegart werden.
Dünsten - duensten-F1585603

Zum Dünsten benutzt man meistens Brühe, Wein, Fond oder einfach nur Wasser. Dabei werden das Fleisch, der Fisch oder das Gemüse in der Flüssigkeit inklusive der gewünschten Gewürze bei meist geschlossenem Deckel gegart. Die Vorteile dieser Garmethode liegen auf der Hand: Sie ist die fettärmste in der Küche und erhält die Nährstoffe vor allem bei Gemüse am besten.

Tipp: Nehmen Sie am besten großzügige Töpfe oder Pfannen, damit genügend Platz für die Zutaten vorhanden ist.

Man kann aber nicht nur auf dem Herd, sondern auch im Backofen dünsten.

Beim Dünsten unterscheidet man unter drei üblichen Methoden:

1. Mit Fett und Fremdflüssigkeit: Aus meist geschmacklichen Gründen wird zusätzlich zur gewünschten Flüssigkeit etwas Öl, Margarine oder Butter mit in den Topf gegeben.

2. Ohne Fett mit Fremdflüssigkeit: Lebensmittel, die von Natur aus wenig Eigenflüssigkeit besitzen (wie zum Beispiel Kartoffeln), werden mit oben genannten Flüssigkeiten übergossen und bei rund 100 Grad gegart.

3. Ohne Fett mit Eigenflüssigkeit: Gemüse und Lebensmittel mit besonders viel Eigenflüssigkeit (wie zum Beispiel Tomaten) werden ohne zusätzliche Flüssigkeit im eigenen Saft im geschlossenen Topf gegart. Bei dieser Methode sollte die Temperatur zwischen 70 und 98 Grad liegen, damit das Gemüse nicht anbrennt.


Veröffentlicht in LECKER.de

Weitere Artikel aus der Kochschule

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Hilfe
0
Sie haben sich 0 Rezepte gemerkt
Zum Merkzettel
Kochkurse
Birne Helene

So gelingt der französische Dessert-Klassiker Birne Helene Schritt für Schritt.

Schweinebraten-Rezept

Salsa und Erdnussdip machen unser Schweinebraten-Rezept zum Genuss - so geht's.

Putenmedaillons

Gourmetgenuss für Putenliebhaber: Putenmedaillons mit Mandelkruste - so geht's.

Backkurse
Hefeschnecken-Kuchen

Aus luftigen Hefeschnecken mit Mandelfüllung wird ein köstlicher Kuchen.

Quittenkuchen

Wir verarbeiten aromatisches Saisonobst zu leckerem Quittenkuchen.

Linzer Torte

Konfitüre innen, Teiggitter außen: die Linzer Torte ist ein echter Klassiker.