• Videos
    Kochschule
    Backschule
    Asiatisch kochen
    Starköche
    Youtube
  • Galerien
  • Starköche
    Christian Rach
    Johann Lafer
    Horst Lichter
    Jamie Oliver
    Alfons Schuhbeck
    Steffen Henssler
    Frank Rosin
    Sarah Wiener
    Cornelia Poletto
    Andreas Schweiger
    Mike Süsser
    Frank Oehler
    Ole Plogstedt
    Martin Baudrexel
    Ralf Zacherl
    Mario Kotaska
  • Gewinnspiele
  • Shops
    LECKER Laden
    Abo-Shop
    Lebensmittel-Shop
    Kochbuch-Shop
    Küchen-Shop
  • Newsletter
  • iPad
  • iPhone
  • Android
  •  
    Facebook
 LECKER.de » Kochen » Warenkunde

Pflaume - saftig-süße Steinfrucht


So schmeckt der Sommer: Die Pflaume reift in der prallen Sonne heran und erfreut uns dann bis in den Oktober hinein mit ihrem saftig-süßen Aroma. So eignet sich die Pflaumen perfekt für Kuchen und Kompott.
Pflaume - saftig-süße Steinfrucht - pflaume
Die Pflaume hat von Juli bis in den Oktober hinein Saison.

Pflaume - Herkunft:

Vor mehr als 2.000 Jahren gelangte die Pflaume von Damaskus über Griechenland nach Europa. Von dem süßen Steinobst gibt es mehr als 2.000 Sorten, dazu zählen auch die Zwetschge und die Mirabelle.

Pflaume - Einkauf/Saison:

Von Juli bis in den Oktober hinein hat die Pflaume Saison, denn die Pflaume braucht viel Sonne, um saftig und aromatisch heranzureifen. Achten Sie beim Einkauf darauf, dass die Pflaume voll ausgereift und weich ist und fein duftet. Ein Zeichen für Frische ist der weißliche Film auf der Schale der Pflaume.

Pflaume - Verwendung:

Waschen Sie die Pflaume erst kurz vor dem Verzehr - zu viel Feuchtigkeit kann die Schale der Pflaume platzen lassen. Die Pflaume schmeckt als Pflaumenmus und auf Pflaumenkuchen. Außerdem können Sie wunderbar Pflaumen einfrieren. Vorher sollten Sie die Pflaume entsteinen, damit die Pflaume nach dem Auftauen nicht bitter schmeckt.

Pflaume - Aufbewahrung:

Zum Aufbewahren wickeln Sie die Pflaume am besten in ein feuchtes Tuch. Im Kühlschrank bleibt die Pflaume so 2-3 Tage frisch.

Pflaume - Ernährung:

Ballaststoffe und das zuckerähnliche Sorbit aus der Pflaume bringen die Verdauung in Schwung. Aber Achtung: In zu großen Mengen genossen, kann die Pflaume abführend wirken. Die blauvioletten Pflanzenfarbstoffe der Pflaume (Anthocyane) sind gesunde Antioxidantien, die freie Radikale binden können. Außerdem stecken in der Pflaume lebenswichtige B-Vitamine, die die Nerven stärken und die Stimmung heben.

FOTOGALERIE

Rezepte mit Pflaume

Pflaumen-Rezepte - von zuckersüß bis herzhaft

Veröffentlicht in LECKER.de

Mehr zum Thema Pflaume:

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Hilfe
0
Sie haben sich 0 Rezepte gemerkt
Zum Merkzettel
Kochkurse
Grünkohl-Rezept

Unser norddeutsches Grünkohl-Rezept mit Kochwurst und Kasseler. So geht's!

Kalbsragout

Futtern wie auf dem Lande: So gelingt Kalbsragout mit Rösti.

Omelett-Rezept

Das Omelett-Rezept mit frischer Rucola eignet sich bestens als leichtes Abendessen. So geht's.

Backkurse
Gemüsestrudel

Einen Gemüsestrudel mit Lachs ganz einfach selber machen.

Mohntorte

Toll zu Weihnachten: Frosting zaubert eine weiße Schneehaube auf die Mohntorte.

Biscotti

Doppelt gebacken, herrlich knusprig - so gelingen Biscotti mit Aprikosen.