• Videos
    Kochschule
    Backschule
    Asiatisch kochen
    Starköche
    Youtube
  • Galerien
  • Starköche
    Christian Rach
    Johann Lafer
    Horst Lichter
    Jamie Oliver
    Alfons Schuhbeck
    Steffen Henssler
    Frank Rosin
    Sarah Wiener
    Cornelia Poletto
    Andreas Schweiger
    Mike Süsser
    Frank Oehler
    Ole Plogstedt
    Martin Baudrexel
    Ralf Zacherl
    Mario Kotaska
  • Gewinnspiele
  • Shops
    LECKER Laden
    Abo-Shop
    Lebensmittel-Shop
    Kochbuch-Shop
    Küchen-Shop
  • Newsletter
  • iPad
  • iPhone
  • Android
  •  
    Facebook
 LECKER.de » Kochen » Warenkunde

Eierlikör - Kultgetränk mit Tradition


Ei, ei, ei, was haben wir denn da Feines? Eierlikör, der milde Likör mit der gold-gelben Farbe, schmeckt pur oder verfeinert Getränke, Gebäck und Nachspeisen.
Eierlikör - Kultgetränk mit Tradition - eierlikoer-2
Eierlikör gibt Kuchen und Desserts ein tolles Aroma

Eierlikör - Herkunft

Ursprünglich war Eierlikör ein brasilianisches Erfrischungsgetränk aus Avocado, Rohrzucker und Rum. Im 17. Jahrhundert entdeckten europäische Eroberer die als Abacate bekannte Eierlikör-Vorform und brachten sie mit in die Heimat. Aus Mangel an Avocados kam der aus Antwerpen stammende Destillateur Eugen Verpoorten auf eine Idee: Er nahm Eidotter zur Herstellung von Eierlikör und nannte seine Kreation Advocaat - heute noch immer eine Markenbezeichnung für das Getränk.

Der mexikanische Rompope aus Eiern, Milch, Vanille und Rum, wurde wiederum von den Spaniern nach Mexiko exportiert und ist dort seit Jahrhunderten ein traditionelles Getränk. Den zur Weihnachtszeit beliebten Eggnogg kennt man besonders in englischsprachigen Ländern.

Eierlikör - Verwendung

Traditionell wird Eierlikör zu Ostern getrunken. Aber auch über die Feiertage hinaus ist das Getränk sehr beliebt, denn Eierlikör ist nicht nur pur ein Genuss. Er kann als Zutat in vielen süßen Leckereien wie Desserts und Kuchen, aber auch zum Verfeinern von Cocktails verwendet werden. Besonders lecker ist Eierlikör selbst gemacht. Hübsch verpackt ist es ein schönes Geschenk.

Eierlikör - Aufbewahrung

Kühl und dunkel aufbewahrt hält sich selbst gemachter Eierlikör ca. 4 Wochen.

Eierlikör - Ernährung

Eierlikör besteht aus Eigelb, Zucker oder Honig und Alkohol (meist Weinbrand oder Rum). Durch die Zugabe des Eigelbs, je nach Rezept auch Sahne oder Milch, emulgiert der Eierlikör und bekommt seine dickflüssige Konsistenz. Der Alkoholgehalt beträgt zwischen 14 und 20 Vol %.

FOTOGALERIE

Sie mögen Süßes mit Eierlikör? Hier finden Sie leckere Rezepte für Eierlikörkuchen.

Eierlikörkuchen - beschwipste Backideen

Veröffentlicht in LECKER.de
Weitere Themen
  • Martinsgans - Festessen mit Tradition

    Am 11.11. ist Martinstag. Probieren Sie unsere Rezepte für Martinsgans.

  • Osterkranz - Hefeleckerei mit Tradition

    Ein Osterkranz aus Hefeteig schmeckt köstlich zum Osterbrunch.

  • Ukrainische Rezepte - Vielfältigkeit mit Tradition

    Leckereien mit vielseitigen Einflüssen: Ukrainische Rezepte.

  • Lebkuchen-Rezepte - Festtagsgebäck mit Tradition

    Die schönsten Lebkuchen-Rezepte für würziges Gebäck und Kuchen.

  • Trifle - Rezepte für das britische Traditions-Dessert

    Schicht für Schicht ein Gedicht: Probieren Sie unsere himmlischen Trifle-Variationen!

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Hilfe
0
Sie haben sich 0 Rezepte gemerkt
Zum Merkzettel
Kochkurse
Gefüllte Auberginen

Gefüllte Auberginen mit würzigem Reisfleisch - so gelingen sie Schritt für Schritt!

Fischröllchen mit Spitzkohl

Ein Gaumenschmaus für alle Fischfans: So gehen Fischröllchen mit Spitzkohl.

Tandoori Chicken

Würzig mariniertes Tandoori Chicken selber machen - so geht's!

Backkurse
Wiesn-Flammkuchen

Dieser Wiesn-Flammkuchen ist schnell gemacht und richtig lecker.

Kochlöffelkuchen

Perfekt für den Kaffeeklatsch und einfach gemacht: Kochlöffelkuchen.

Tarte Tatin

Die französische Tarte Tatin wird verkehrt herum gebacken. So gelingt sie!