• Videos
    Kochschule
    Backschule
    Asiatisch kochen
    Starköche
    Youtube
  • Galerien
  • Starköche
    Christian Rach
    Johann Lafer
    Horst Lichter
    Jamie Oliver
    Alfons Schuhbeck
    Steffen Henssler
    Frank Rosin
    Sarah Wiener
    Cornelia Poletto
    Andreas Schweiger
    Mike Süsser
    Frank Oehler
    Ole Plogstedt
    Martin Baudrexel
    Ralf Zacherl
    Mario Kotaska
  • Gewinnspiele
  • Shops
    LECKER Laden
    Abo-Shop
    Lebensmittel-Shop
    Kochbuch-Shop
    Küchen-Shop
  • Newsletter
  • Community
  • iPad
  • iPhone
  • Android
 LECKER.de » Kochen » Warenkunde

Schweinefleisch


Ob als Kotelett, Schnitzel oder Filet - Schweinefleisch ist die in Europa am häufigsten gegessene Fleischsorte. Je nachdem, von welchem Teil des Schweins das Schweinefleisch stammt, eignet sich das Schweinefleisch zum Kochen, Schmoren, Braten oder Grillen.
Schweinefleisch aus dem Nacken.
Schweinefleisch aus dem Nacken.
Schweinerückensteak.
Schweinerückensteak.
Schweinefilet.
Schweinefilet.
Schweineschnitzel.
Schweineschnitzel.

Schweinefleisch – Herkunft:

Schweinefleisch stammt von sechs bis acht Monate alten Schweinen. Im Gegensatz zu anderen Fleischsorten ist Schweinefleisch bereits zwei Tage nach der Schlachtung optimal gereift. Schweinefleisch sollte nicht länger als eine Woche abhängen.

Schweinefleisch – Einkauf:

Schweinefleisch von guter Qualität ist rosa bis hellrot, feinfaserig und leicht mit Fett durchwachsen. Das Schweinefleisch sollte eine matte Oberfläche haben und in keinem Fall glänzen oder schmierig sein. Lesen Sie mehr dazu in unserem Ratgeber für frisches Fleisch.

Schweinefleisch – Verwendung:

Je nach Fleischteil eignet sich Schweinefleisch zum Kochen, Schmoren, Braten oder auch zum Grillen:

  • zum Braten und Grillen: Schweinefleisch aus Nacken und Rücken, zum Beispiel Nackenkotelett
  • zum Kurzbraten und Braten: Schweinefleisch aus dem Filet
  • zum Braten: Schweinefleisch aus der Keule, zum Beispiel Schweineschnitzel
  • zum Kochen und Schmoren: Schweinefleisch aus der Schulter, zum Beispiel Schweinefleisch- Gulasch

Schweinefleisch – Aufbewahrung:

Schweinefleisch bleibt im Kühlschrank maximal 3 Tage frisch. Gehacktes Schweinefleisch muss sogar noch am selben Tag verarbeitet werden. Tiefgekühltes Schweinefleisch hält sich dagegen 3-6 Monate.

Schweinefleisch – Ernährung:

Schweinefleisch liefert - wie andere Fleischsorten auch - hochwertiges Eiweiß sowie B-Vitamine und Eisen. Schweinefleisch enthält allerdings in der Regel mehr Fett als das Fleisch anderer Tiere und damit mehr Kalorien.

Ein zu hoher Schweinefleisch-Konsum kann die Entstehung von Herz-Kreislauf- und Krebs-Erkrankungen fördern. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt deshalb, höchstens 300-600 g Fleisch und Wurst pro Woche zu verzehren.

FOTOGALERIE

Rezepte mit Schweinefleisch

Schweinefilet - feine Rezepte mit Medaillons und Co.

Veröffentlicht in LECKER.de

Mehr zum Thema Schweinefleisch:

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Hilfe
0
Sie haben sich 0 Rezepte gemerkt
Zum Merkzettel
Kochkurse
Zürcher Geschnetzeltes

Original Zürcher Geschnetzeltes - so einfach geht's!

Sülze mit Bratkartoffeln

Hausmannkost leicht gemacht: So geht selbst gemachte Sülze.

Lachs aus dem Ofen

Ein toller Klassiker für Gäste: So geht Lachs aus dem Ofen.

Backkurse
Ciabatta backen

Wir zeigen, wie Sie Schritt für Schritt ein locker-luftiges Ciabatta selber backen.

Schachbrettkuchen

Schwarz-weißes Kuchenglück: So einfach gelingt ein Schachbrettkuchen.

Rüblikuchen

Mit dieser detaillierten Anleitung gelingt Ihnen Rüblikuchen vom Blech garantiert.