• Videos
    Kochschule
    Backschule
    Asiatisch kochen
    Starköche
    Youtube
  • Galerien
  • Starköche
    Christian Rach
    Johann Lafer
    Horst Lichter
    Jamie Oliver
    Alfons Schuhbeck
    Steffen Henssler
    Frank Rosin
    Sarah Wiener
    Cornelia Poletto
    Andreas Schweiger
    Mike Süsser
    Frank Oehler
    Ole Plogstedt
    Martin Baudrexel
    Ralf Zacherl
    Mario Kotaska
  • Gewinnspiele
  • Shops
    LECKER Laden
    Abo-Shop
    Lebensmittel-Shop
    Kochbuch-Shop
    Küchen-Shop
  • Newsletter
  • iPad
  • iPhone
  • Android
  •  
    Facebook
 LECKER.de » Kochen » Warenkunde

Lachs


Als Lachs-Filet, Räucher-Lachs oder Graved Lachs – Lachs gehört zu den beliebtesten Speisefischen. Lachs hat rosafarbenes, zartes Fleisch und ist wegen seines hohen Fettgehalts besonders saftig und aromatisch.
Lachs - lachs
Lachs ist besonders saftig und aromatisch.

Lachs – Herkunft:

Lachs lebt im Atlantik und Pazifik und wandert zum Laichen in Flüsse und Bäche zu seinem Geburtstort zurück. Wegen der großen Nachfrage wird Lachs aber auch in Fischfarmen gezüchtet. Man unterscheidet daher Wild-Lachs und Farm-Lachs.

Lachs – Einkauf/Saison:

Achten Sie bei Wild-Lachs auf das MSC-Siegel für nachhaltige Fischerei oder kaufen Sie Lachs aus einer Bio-Fischfarm. Mehr dazu lesen Sie in unserem Fischratgeber.

Frischen Lachs erkennen Sie an seinem neutralen Geruch, glänzender Haut und Augen sowie roten Kiemen. Hier erfahren Sie mehr über die Frischemerkmale von Lachs.

Lachs – Verwendung:

Der Fettfisch Lachs ist sehr aromatisch und eignet sich frisch oder tiefgekühlt für viele verschiedene Lachs-Rezepte der Fischküche. Lachs lässt sich hervorragend beizen - als Graved Lachs - und räuchern.

Lachs – Aufbewahrung:

Frischer Lachs ist ein leicht verderbliches Lebensmittel. Nach dem Einkauf sollten Sie Lachs sofort auf die kälteste Ablage im Kühlschrank legen und den Lachs möglichst am selben Tag, spätestens am nächsten Tag verarbeiten. Tiefgefroren ist Lachs 3-6 Monate haltbar. Lassen Sie TK-Lachs langsam im Kühlschrank auftauen. So verhindern Sie, dass sich Keime im Lachs schnell vermehren und der Lachs Wasser verliert.

Lachs – Ernährung:

Lachs ist als Fettfisch ein besonders guter Lieferant für Omega-3-Fettsäuren, die positiv auf das Herz-Kreislauf-System, Gehirn, Nerven und Immunsystem wirken. Lachs enthält außerdem das essentielle Spurenelement Jod sowie Vitamin D, das für Aufbau und Erhalt von Knochen und Zähnen wichtig ist.

FOTOGALERIE

Rezepte mit Lachs

Lachsfilet in Weißweinsoße - so geht's

Lachsfilet in Weißweinsoße - Zutaten für 4 Personen:

4 Lachsfilets (à ca. 150 g), 400 g Fenchel, 2 Schalotten, 2 EL Butter, 5 EL Mehl, 100 ml trockener Weißwein, 300 ml Gemüsebrühe, 2 TL grüne Pfefferkörner, 50 g Schlagsahne, Salz, schwarzer Pfeffer, 300 g grüne Bandnudeln, 3 EL Öl (z.B. Olivenöl)

Zubereitungszeit für Lachsfilet: ca. 30 Minuten

Lachsfilet in Weißweinsoße - Schritt 1:

400 g Fenchel putzen und gründlich waschen, in ca. 0,5 cm dicke, gleichmäßige Scheiben hobeln oder schneiden. Für das Lachsfilet etwas vom Fenchelgrün beiseitelegen.

Lachsfilet in Weißweinsoße - Schritt 2:

2 Schalotten schälen, halbieren und in feine Würfel schneiden.

Lachsfilet in Weißweinsoße - Schritt 3:

1 EL Butter erhitzen. Schalotten zugeben und ca. 1 EL Mehl zugeben, unterrühren und kurz aufkochen. Mit 100 ml trockenem Weißwein und 300 ml Gemüsebrühe ablöschen. 2 TL grüne Pfefferkörner zugeben und alles zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Lachsfilet in Weißweinsoße - Schritt 4:

Nach ca. 8 Minuten 50 g Schlagsahne in den Topf zugeben. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Weißweinsoße für das Lachsfilet warm stellen. In der Zwischenzeit 300 g grüne Bandnudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung garen.

Lachsfilet in Weißweinsoße - Schritt 5:

4 Lachsfilet-Stücke waschen, trocken tupfen. 2 EL Öl in einer ofenfesten Grillpfanne erhitzen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Je Seite 1-2 Minuten braten. 1 EL Butter zugeben.

Lachsfilet in Weißweinsoße - Schritt 6:

Die 4 Lachsfilet-Stücke im vorgeheizten Ofen (E-Herd: 150 °C/Umluft: 125 °C/Gas: s. Hersteller) ca. 8 Minuten fertig garen.

Lachsfilet in Weißweinsoße - Schritt 7:

Fenchelscheiben mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. 4 EL Mehl in eine flache Schüssel geben. Darin wenden. Danach 1 EL Öl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen und Fenchel darin portionsweise von beiden Seiten 2-3 Minuten goldbraun braten.

Lachsfilet in Weißweinsoße - Schritt 8:

Gebratenen Fenchel aus der Pfanne nehmen und warm stellen. Nudeln abgießen. Die 4 Lachsfilet-Stücke aus dem Ofen nehmen.

Lachsfilet mit gebratenen Fenchelscheiben, Weißweinsoße und Bandnudeln auf Tellern anrichten und mit etwas Fenchelgrün garnieren.


Veröffentlicht in LECKER.de

Mehr zum Thema Lachs:

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Hilfe
0
Sie haben sich 0 Rezepte gemerkt
Zum Merkzettel
Kochkurse
Mangosalat

Vorspeisen-Idee aus der Fitnessküche: So geht Mangosalat mit Schafskäse.

Scholle "Finkenwerder Art"

Scholle "Finkenwerder Art" mit Speckstippe - so geht's!

Crespelle

Frühlingsgefühle am Essenstisch: So geht Crespelle zu weißem Spargel.

Backkurse
Erdbeerkuchen vom Blech

Perfekt für die große Runde: Erdbeerkuchen vom Blech.

Heidelbeertarte

Knuspriger Boden und eine fruchtig-cremige Füllung - so gelingt Heidelbeertarte.

Hippenkörbchen

Knusperschälchen mit luftiger Füllung: So gelingen Ihnen feine Hippenkörbchen.