• Videos
    Kochschule
    Backschule
    Asiatisch kochen
    Starköche
    Youtube
  • Galerien
  • Starköche
    Christian Rach
    Johann Lafer
    Horst Lichter
    Jamie Oliver
    Alfons Schuhbeck
    Steffen Henssler
    Frank Rosin
    Sarah Wiener
    Cornelia Poletto
    Andreas Schweiger
    Mike Süsser
    Frank Oehler
    Ole Plogstedt
    Martin Baudrexel
    Ralf Zacherl
    Mario Kotaska
  • Gewinnspiele
  • Shops
    LECKER Laden
    Abo-Shop
    Lebensmittel-Shop
    Kochbuch-Shop
    Küchen-Shop
  • Newsletter
  • iPad
  • iPhone
  • Android
  •  
    Facebook
 LECKER.de » Kochen » Warenkunde

Curry - scharfe Gewürzmischungen aus Indien und Thailand


Die gelb-braune Gewürzmischung Curry kennen viele aus dem Gewürzregal - aber welche Gewürze stecken eigentlich im Curry? Entdecken Sie die häufigsten Curry-Zutaten und lernen Sie neben Curry-Pulver auch Curry-Pasten kennen!
Curry - scharfe Gewürzmischungen aus Indien und Thailand - curry-bestandteile-2
Curry enthält bis zu 15 verschiedene Gewürze.

In Indien und Thailand - der Heimat des Curry - kombiniert jeder Koch seine eigene Curry-Mischung aus bis zu 15 verschiedenen Gewürzen. Diese sechs Gewürze sind aber in der Regel in jedem Curry enthalten:

1. Kreuzkümmel: Das orientalische Curry-Gewürz Kreuzkümmel schmeckt leicht bitter, scharf und warm.

2. Schwarzer Pfeffer: Schwarzer Pfeffer sorgt für die nötige Schärfe und ein warmes Aroma in der Curry-Mischung.

3. Chilipulver: Die getrockneten, gemahlenen Chilischoten verleihen dem Curry feurige Schärfe.

4. Koriander: Die gemahlenen Koriandersamen bereichern das Curry mit angenehmer Würze und leichter Orangennote.

5. Kurkuma: Dem sogenannten Gelbwurz verdankt das Curry seine gelbe Farbe. Kurkuma schmeckt mild-würzig und etwas bitter.

6. Kardamom: Das Curry-Gewürz Kardamom hat eine süßlich-scharfe Note - perfekt für die Curry-Mischung.

Curry würzt Reisgerichte, exotische Fleischgerichte und Currysaucen. Neben dem klassischen Curry-Pulver kommen für Curry-Rezepte auch Curry-Pasten und spezielle regional-typische Curry-Mischungen zum Einsatz.

Curry-Pasten und spezielle Curry-Mischungen:

Curry - scharfe Gewürzmischungen aus Indien und Thailand - curry-arten
Regional-typische Curry-Mischungen und Curry-Pasten.

1. Grüne Curry-Paste: Dieses thailändische Curry ist die schärfste aller Curry-Mischungen. Harmoniert gut mit Kokosmilch.

2. Thailändisches Curry: Knoblauch, Zitronengras, Koriander, Limette und Tamarinde würzen dieses Curry.

3. Bombay-Curry: Dieses sehr aromatische Curry schmeckt toll zu Fleisch, Tomaten und Kokosmilch.

4. Rote Curry-Paste: Hauptbestandteil der roten Curry-Paste ist roter Chili. Schmeckt milder als die grüne Curry-Paste.

5. Madras-Curry: Die fruchtig-milde Curry-Mischung würzt Fleisch und Fisch oder exotische Suppen.

6. Garam Masala: Dieses Curry mit Zimt hat ein starkes Aroma, das vor allem zu Fleischgerichten passt.

FOTOGALERIE

Würzige Curry-Rezepte

Curry-Rezepte - würzige Eintöpfe aus Fernost

Veröffentlicht in LECKER.de

Mehr zum Thema Curry:

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Hilfe
0
Sie haben sich 0 Rezepte gemerkt
Zum Merkzettel
Kochkurse
Kalbsragout

Futtern wie auf dem Lande: So gelingt Kalbsragout mit Rösti.

Omelett-Rezept

Das Omelett-Rezept mit frischer Rucola eignet sich bestens als leichtes Abendessen. So geht's.

Hähnchen aus dem Ofen

Lecker mit Orangen glasiert: So geht unser goldbraunes Hähnchen aus dem Ofen.

Backkurse
Gemüsestrudel

Einen Gemüsestrudel mit Lachs ganz einfach selber machen.

Mohntorte

Toll zu Weihnachten: Frosting zaubert eine weiße Schneehaube auf die Mohntorte.

Biscotti

Doppelt gebacken, herrlich knusprig - so gelingen Biscotti mit Aprikosen.