• Videos
    Kochschule
    Backschule
    Asiatisch kochen
    Starköche
    Youtube
  • Galerien
  • Starköche
    Christian Rach
    Johann Lafer
    Horst Lichter
    Jamie Oliver
    Alfons Schuhbeck
    Steffen Henssler
    Frank Rosin
    Sarah Wiener
    Cornelia Poletto
    Andreas Schweiger
    Mike Süsser
    Frank Oehler
    Ole Plogstedt
    Martin Baudrexel
    Ralf Zacherl
    Mario Kotaska
  • Gewinnspiele
  • Shops
    LECKER Laden
    Abo-Shop
    Lebensmittel-Shop
    Kochbuch-Shop
    Küchen-Shop
  • Newsletter
  • iPad
  • iPhone
  • Android
  •  
    Facebook
 LECKER.de » Kochen » Warenkunde

Apfel - beliebtes Obst mit Biss


Ob Apfelkuchen, Strudel oder Kompott - wenn im Herbst die Apfel-Saison beginnt, steht das beliebte Obst wieder hoch im Kurs. Dank ausgeprägter Lagerfähigkeit ist der Apfel aber bis weit ins nächste Frühjahr ein gesunder Snack für jeden Tag.
Apfel - beliebtes Obst mit Biss - apfel-2
Der Apfel gehört zu den Rosengewächsen.

Apfel - Herkunft:

Der Apfel gehört zu den Rosengewächsen und wird in Deutschland vor allem im Alten Land (Niederelbe), am Bodensee, in Sachsen und im Rheinland angebaut. Als Importware kommt der Apfel aus den Niederlanden, Südtirol, Frankreich, Neuseeland, Chile und Argentinien.

Apfel - Einkauf/Saison:

Von August bis Oktober wird der Apfel geerntet. Frühe Apfel-Sorten können Sie direkt vom Baum essen. Spätere Sorten ab September brauchen Zeit zum Nachreifen. In speziellen Lagern aufbewahrt, bleibt der Apfel bis weit ins nächste Jahr frisch. Achten Sie beim Apfel auf eine unbeschädigte, straffe Schale ohne Faulstellen.

Apfel - Verwendung:

Ein knackiger Apfel ist ein gesunder Snack und schmeckt ganz pur saftig und lecker. Aber auch Apfelkuchen, Apfelstrudel, Apfelmus oder Kompott sind beliebte Rezepte für Apfel.

Apfel - Aufbewahrung:

Im Gemüsefach des Kühlschranks hält sich der Apfel 2-3 Wochen frisch. Da der Apfel das Reifegas Ethylen verströmt, am besten immer verpackt oder getrennt von anderem Gemüse und Obst lagern.

Apfel - Ernährung:

Mit einem Apfel am Tag können Sie - gemäß dem Sprichwort - Ihrer Gesundheit tatsächlich Gutes tun. Je nach Sorte und Reife Grad enthält der Apfel reichlich Vitamin C, Vitamin B6 und den Ballaststoff Pektin. Zahlreiche sekundäre Pflanzenstoffe im Apfel können vor Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützen. Die meisten Vitalstoffe stecken übrigens in oder direkt unter der Apfel-Schale - den Apfel deshalb möglichst ungeschält essen!

FOTOGALERIE

Der Apfel: von Braeburn bis Royal Gala

Apfelsorten von Boskop bis Royal Gala

Apfelsorten

Diese Apfelsorten sind einfach köstlich: Vom saftigen Boskop bis zum süßen Royal Gala zeigen wir Ihnen die beliebtesten Apfelsorten. Weltweit gibt es über 30.000 Apfelsorten, in Deutschland werden etwa 4.000 Apfelsorten angebaut. Viele Apfelbauern züchten heute auch wieder alte, vergessene Apfelsorten, wie Berlepsch oder Glockenapfel.

Apfelsorten: Boskop

Boskop gibt's in Rot und Grün. Diese Apfelsorten haben ein sehr saftiges, festes Fruchtfleisch und schmecken fruchtig mit kräftiger Säure. Im September und Oktober gepflückt erreichen diese Apfelsorten im November ihre Genussreife. Boskop eignet sich als Bratapfel sowie zum Kochen und Backen.

Apfelsorten: Braeburn

Der süße Braeburn hat ein saftiges, knackiges Fruchtfleisch und schmeckt frisch aus der Hand, im Obstsalat oder in pikanten Gerichten. Sein festes Fleisch zerfällt auch beim Kochen nicht so leicht. Diese Apfelsorten sind im Oktober pflück- und ab November genussreif.

Apfelsorten: Cox Orange

Cox Orange schmeckt säuerlich-süß und gehört zu den aromatischsten Apfelsorten. Mit seinem festen, feinen Fruchtfleisch eignet sich Cox Orange zum Kochen und Backen, als Brat- und als Tafelapfel. Ende September erreichen diese Apfelsorten ihre Genussreife und sind dann bis in den März hinein erhältlich.

Apfelsorten: Elstar

Elstar ist ein süß-säuerlicher, würziger Apfel mit saftigem, festen Fruchtfleisch. Diese Apfelsorten schmecken frisch aus der Hand, als Kompott oder im Apfelkuchen. Von Ende September bis Mai dauert die Genussreife dieser Apfelsorten.

Apfelsorten: Golden Delicious

Mit seinem anisartigen, süßen Aroma gehört Golden Delicious zu den Apfelsorten, die pur einfach am besten schmecken. Länger gelagert eignen sich diese Apfelsorten auch zum Einmachen, zum Beispiel als Gelee. Ab Ende September beginnt die Saison dieser Apfelsorten.

Apfelsorten: Granny Smith

Der grasgrüne Granny Smith schmeckt erfrischend säuerlich und nur wenig süß. Diese Apfelsorten sind ideal als Snack oder für ein würziges Chutney. Von November bis Januar hat Granny Smith Saison.

Apfelsorten: Jonagold

Jonagold glänzt mit süßem, festen Fruchtfleisch, das bei längerer Lagerung mürbe wird. Diese Apfelsorten eignen sich zum Frischverzehr, aber auch zum Kochen und Backen, da das Fruchtfleisch nicht so leicht zerfällt. Jonagold wird im September und Oktober geerntet. Die Genussreife dieser Apfelsorten dauert von Oktober bis Juni.

Apfelsorten: Royal Gala

Der fruchtige Royal Gala enthält nur wenig Säure und schmeckt daher herrlich süß - ein beliebter Snack für Kinder. Diese Apfelsorten passen gut zu bunten Obstsalaten, eignen sich aber auch als Bratapfel, für Kuchen oder Kompott. Von Ende September bis April ist Royal Gala erhältlich.


Veröffentlicht in LECKER.de

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Hilfe
0
Sie haben sich 0 Rezepte gemerkt
Zum Merkzettel
Kochkurse
Ratatouille-Rezept

Ein Original aus Frankreich: Ratatouille-Rezept zum Selbermachen - so geht's.

Blini mit Lachs und Kaviar

Die russischen Blini schmecken toll mit Lachs und Kaviar.

Putenrollbraten

Sommerlicher Sonntagsbraten: So geht Putenrollbraten mit Pestokartoffeln.

Backkurse
Schoko-Baiser

Marmormuster, zart-schokoladiger Geschmack: Schoko-Baiser zum Kaffee.

Zucchinikuchen

Lecker, saftig, zitronig - Zucchinikuchen ist einen Back-Versuch wert!

Biskuitomelett

Toll zum Kaffee: luftiges Biskuitomelett mit köstlicher Sahne-Pfirsich-Füllung.