• Videos
    Kochschule
    Backschule
    Asiatisch kochen
    Starköche
    Youtube
  • Galerien
  • Starköche
    Christian Rach
    Johann Lafer
    Horst Lichter
    Jamie Oliver
    Alfons Schuhbeck
    Steffen Henssler
    Frank Rosin
    Sarah Wiener
    Cornelia Poletto
    Andreas Schweiger
    Mike Süsser
    Frank Oehler
    Ole Plogstedt
    Martin Baudrexel
    Ralf Zacherl
    Mario Kotaska
  • Gewinnspiele
  • Shops
    LECKER Laden
    Abo-Shop
    Lebensmittel-Shop
    Kochbuch-Shop
    Küchen-Shop
  • Newsletter
  • Community
  • iPad
  • iPhone
  • Android
 LECKER.de » Kochen » Warenkunde

Birne – saftig-süßes Kernobst


Saftiges Fruchtfleisch mit voller Süße – die Birne gehört zu den delikatesten Obstsorten und ist dabei gut bekömmlich. Ab der Erntezeit im Spätsommer und Herbst schmeckt die Birne bis in den Januar hinein roh, als Kuchen, Kompott, zu Fleisch oder Käse.
Birne – saftig-süßes Kernobst - birne
Von August bis Januar hat die Birne Saison, Birnen aus Südafrika schon ab April!

Birne – Herkunft:

Die Birne ist ein Kernobst und gehört zu den Rosengewächsen. Weltweit gibt es über 2.000 Sorten der Birne, zu den bekanntesten zählen zum Beispiel "Williams Christ", "Conference" und "Gute Luise".

Birne – Einkauf/Saison:

Von August bis Januar hat die Birne Saison. Ist die Birne optimal ausgereift, duftet die Birne angenehm und gibt bei leichtem Druck auf das Stielende nach. Eine unreife Birne reift bei Zimmertemperatur in 2-3 Tagen nach.

Birne – Verwendung:

Je nach Sorte schmeckt die Birne süß bis säuerlich oder sogar muskatartig. Die Birne eignet sich hervorragend zu Rohverzehr, aber auch zum Backen und Einmachen. In herzhaften Gerichten harmoniert die Birne mit Schweinefleisch, Geflügel oder Wild sowie mit Käse. Aus der Birne "Williams Christ" wird der bekannte Obstbrand hergestellt.

Birne – Aufbewahrung:

Die Birne ist druckempfindlich und fault schnell. Kaufen Sie deshalb sehr reife Früchte nur zum Sofortverzehr. Im Gemüsefach des Kühlschranks können Sie die Birne 5-6 Tage aufbewahren.

Birne – Ernährung:

Dank ihres geringen Säuregehalts ist die Birne gut bekömmlich. Ein hoher Gehalt an B-Vitaminen, Folsäure, Kalium und sekundären Pflanzenstoffen in der Birne sorgen für einen vitalen Stoffwechsel. Die meisten wertvollen Inhaltsstoffe der Birne befinden sich direkt unter der Schale, verzehren Sie die Birne deshalb möglichst ungeschält.

FOTOGALERIE

Kuchen mit Birne

Birnenkuchen für ein fruchtiges Sommerfinale

Veröffentlicht in LECKER.de

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Hilfe
0
Sie haben sich 0 Rezepte gemerkt
Zum Merkzettel
Kochkurse
Zürcher Geschnetzeltes

Original Zürcher Geschnetzeltes - so einfach geht's!

Sülze mit Bratkartoffeln

Hausmannkost leicht gemacht: So geht selbst gemachte Sülze.

Lachs aus dem Ofen

Ein toller Klassiker für Gäste: So geht Lachs aus dem Ofen.

Backkurse
Ciabatta backen

Wir zeigen, wie Sie Schritt für Schritt ein locker-luftiges Ciabatta selber backen.

Schachbrettkuchen

Schwarz-weißes Kuchenglück: So einfach gelingt ein Schachbrettkuchen.

Rüblikuchen

Mit dieser detaillierten Anleitung gelingt Ihnen Rüblikuchen vom Blech garantiert.