• Videos
    Kochschule
    Backschule
    Asiatisch kochen
    Starköche
    Youtube
  • Galerien
  • Starköche
    Christian Rach
    Johann Lafer
    Horst Lichter
    Jamie Oliver
    Alfons Schuhbeck
    Steffen Henssler
    Frank Rosin
    Sarah Wiener
    Cornelia Poletto
    Andreas Schweiger
    Mike Süsser
    Frank Oehler
    Ole Plogstedt
    Martin Baudrexel
    Ralf Zacherl
    Mario Kotaska
  • Gewinnspiele
  • Shops
    LECKER Laden
    Abo-Shop
    Lebensmittel-Shop
    Kochbuch-Shop
    Küchen-Shop
  • Newsletter
  • iPad
  • iPhone
  • Android
  •  
    Facebook
 LECKER.de » Kochen » Warenkunde

Nashi


Die Nashi hat eine dünne, hellgelbe, essbare Schale. Sie kann die Form eines Apfels oder einer Birne haben und ist auch in etwa so groß. Die Nashi vereinigt das feste Fleisch eines Apfels mit dem zarten Geschmack der Birne. Anders als bei unseren Birnen wird die Nashi nicht sehr viel weicher, wenn sie reif ist.
Nashi - nashi
Foto: Food & Foto

Herkunft

Die Nashi kommt ursprünglich aus Japan und Neuseeland. Heute wird Nashi in allen wärmeren Gebieten der Welt angebaut. In den letzten Jahren wird die Nashi auch in den USA und Australien.

Saison

Die Nashi ist ganzjährig verfügbar. Aus Neuseeland von Januar bis März, aus Japan von September bis Januar und aus den USA von Juli bis September.

Geschmack

Die Nashi schmeckt nach Birne und riecht wie eine Mischung aus Birne und Golden-Delicious-Apfel.

Verwendung

Die gesamte Frucht ist essbar und wird verzehrt wie ein Apfel. Nashi ist für Obstsalat, Süßspeisen, Konfitüre und Kompott geeignet. Auch geschmort zu Wild ist die Nashi sehr delikat.

Aufbewahrung

Im Kühlschrank hält sich die Nashi bis zu drei Wochen.

Nährwert/Wirkstoffe

DIe Nashi ist reich an Vitamin C, Kalzium, Kalium und Phosphor. 100 Gramm Nashi haben 55 Kalorien beziehungsweise 230 Kilojoule.

Medizinische Wirkung

Die Nashi hat, ähnlich wie die Birne, eine verdauungsfördernde Wirkung. Das in der Nashi enthaltene Kalium wirkt entwässernd.


Veröffentlicht in LECKER.de

weitere Obst-Sorten

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Hilfe
0
Sie haben sich 0 Rezepte gemerkt
Zum Merkzettel
Kochkurse
Ratatouille-Rezept

Ein Original aus Frankreich: Ratatouille-Rezept zum Selbermachen - so geht's.

Blini mit Lachs und Kaviar

Die russischen Blini schmecken toll mit Lachs und Kaviar.

Putenrollbraten

Sommerlicher Sonntagsbraten: So geht Putenrollbraten mit Pestokartoffeln.

Backkurse
Schoko-Baiser

Marmormuster, zart-schokoladiger Geschmack: Schoko-Baiser zum Kaffee.

Zucchinikuchen

Lecker, saftig, zitronig - Zucchinikuchen ist einen Back-Versuch wert!

Biskuitomelett

Toll zum Kaffee: luftiges Biskuitomelett mit köstlicher Sahne-Pfirsich-Füllung.