• Videos
    Kochschule
    Backschule
    Asiatisch kochen
    Starköche
    Youtube
  • Galerien
  • Starköche
    Christian Rach
    Johann Lafer
    Horst Lichter
    Jamie Oliver
    Alfons Schuhbeck
    Steffen Henssler
    Frank Rosin
    Sarah Wiener
    Cornelia Poletto
    Andreas Schweiger
    Mike Süsser
    Frank Oehler
    Ole Plogstedt
    Martin Baudrexel
    Ralf Zacherl
    Mario Kotaska
  • Gewinnspiele
  • Shops
    LECKER Laden
    Abo-Shop
    Lebensmittel-Shop
    Kochbuch-Shop
    Küchen-Shop
  • Newsletter
  • iPad
  • iPhone
  • Android
  •  
    Facebook
 LECKER.de » Kochen » Warenkunde

Papaya


Die Papaya ähnelt von außen einer Melone. Sie kann bis zu 80 Zentimeter lang und bis neun Kilogramm schwer werden. Das Fruchtfleisch der Papaya ist lachsrote und die Konsistenz der Papaya ist melonenartig.
Papaya - papaya
Foto: Food & Foto
Die Papaya enthält viele Vitamine und wirkt verdaungsfördernd.

Herkunft

Die Urheimat der Papaya ist das tropische Mittelamerika und Süd-Mexiko.

Saison

Einfuhren kommen von Oktober bis März aus Brasilien und Südafrika. Von Oktober bis Mai wird die Papaya aus den USA importiert und ganzjährig aus Kenia.

Geschmack

Die reife Papaya-Frucht hat einen Geschmack, der an Himbeeren und Melonen erinnert. Die Papaya ist sehr süß und hat wenig Fruchtsäure.

Verwendung

Mit Schinken oder Krabben kann man die Papaya als Vorspeise servieren. Unreife Früchte können wie Kohlrabi oder als würziges Chutney zubereitet werden. Zudem ist die Papaya eine beliebte Frühstücksfrucht, die mit Limettensaft beträufelt noch besser schmeckt.

Aufbewahrung

Die Papaya sollte trocken gelagert und vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden. Ist die Papaya reif, kann man sie bis zu einer Woche im Kühlschrank aufbewahren. Das Fruchtfleisch der Papaya eignet sich auch zum Einfrieren.

Nährwert/Wirkstoffe

Die Papaya ist reich an Provitamin A, Vitamin B2 und C. Die Bäume der Papaya-Frucht sind auch gleichzeitig Lieferant des Eiweiß spaltenden Ferments Papayotin.

Medizinische Wirkung

Das Eiweiß spaltende Ferment Papayotin wirkt verdauungsfördernd und wird für die Herstellung von Pepsinwein verwendet.

Rezepte mit Papaya

weitere Rezepte mit Papaya


Veröffentlicht in LECKER.de

weitere Früchte

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Hilfe
0
Sie haben sich 0 Rezepte gemerkt
Zum Merkzettel
Kochkurse
Hähnchen aus dem Ofen

Lecker mit Orangen glasiert: So geht unser goldbraunes Hähnchen aus dem Ofen.

Lachs im Blätterteig

Saftiger Lachs im Blätterteig - so einfach geht's Schritt für Schritt!

Gulasch-Rezept

Ein Gulasch-Rezept der Extraklasse dank pikanter Parmesanrolle: So geht's.

Backkurse
Biscotti

Doppelt gebacken, herrlich knusprig - so gelingen Biscotti mit Aprikosen.

Geburtstagskuchen-Rezept

Ein Geburtstagskuchen-Rezept mit ganz viel Schokolade!

Hefeschnecken-Kuchen

Aus luftigen Hefeschnecken mit Mandelfüllung wird ein köstlicher Kuchen.