• Videos
    Kochschule
    Backschule
    Asiatisch kochen
    Starköche
    Youtube
  • Galerien
  • Starköche
    Christian Rach
    Johann Lafer
    Horst Lichter
    Jamie Oliver
    Alfons Schuhbeck
    Steffen Henssler
    Frank Rosin
    Sarah Wiener
    Cornelia Poletto
    Andreas Schweiger
    Mike Süsser
    Frank Oehler
    Ole Plogstedt
    Martin Baudrexel
    Ralf Zacherl
    Mario Kotaska
  • Gewinnspiele
  • Shops
    LECKER Laden
    Abo-Shop
    Lebensmittel-Shop
    Kochbuch-Shop
    Küchen-Shop
  • Newsletter
  • Community
  • iPad
  • iPhone
  • Android
 LECKER.de » Kochen » Warenkunde

Radieschen – kleine, scharfe Knollen


Wenn im Frühjahr die ersten Radieschen geerntet werden, bekommt das Butterbrot wieder einen knackigen Begleiter. Die würzige Schärfe und die tolle Farbe der kleinen Knollen bereichern aber auch Salate und Suppen.
Radieschen – kleine, scharfe Knollen - radieschen
Die ersten Radieschen werden im April geerntet.

Radieschen – Herkunft:

Die kleinen, roten Radieschen sind eine Unterart des Rettichs, der ursprünglich aus Vorderasien stammt und zu den ältesten Kulturpflanzen gehört.

Radieschen – Einkauf/Saison:

Die ersten Radieschen werden im April geerntet. Bis in den Oktober hinein gibt es dann frische Radieschen aus heimischem Anbau. Achten Sie bei Radieschen auf feste, glatte Knollen mit unbeschädigter Haut. Das Laub der Radieschen sollte nicht welk oder gelblich sein.

Radieschen – Verwendung:

Knackige Radieschen schmecken am besten roh zum Butterbrot und zur Jause, geben aber auch frischen Frühlingssalaten und Suppen eine würzig-scharfe Note. Mit etwas Salz lässt sich die Schärfe mildern. Radieschen müssen nicht geschält werden - einfach gründlich mit Wasser waschen und von Erdresten befreien.

Radieschen – Aufbewahrung:

Radieschen am besten sofort verwenden. In ein feuchtes Tuch eingeschlagen lassen sich Radieschen im Kühlschrank ein paar Tage aufbewahren. Dann aber das Grün entfernen.

Radieschen – Ernährung:

Senföle sorgen bei Radieschen für die intensive Schärfe und regen den Appetit an. Außerdem enthalten Radieschen viel Vitamin C, Kalium, Eisen und Kupfer.


Veröffentlicht in LECKER.de

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Hilfe
0
Sie haben sich 0 Rezepte gemerkt
Zum Merkzettel
Kochkurse
Hähnchenkeulen

Außen knusprig, innen saftig: Panierte Hähnchenkeulen zu Gemüsereis - so geht's.

Saté-Spieße

Saté-Spieße mit Erdnuss-Soße ganz einfach selber machen - so geht's!

Gemüsechips

Viel besser als Chips aus der Tüte: So gelingen Gemüsechips mit Kräuter-Dip.

Backkurse
Himbeer-Joghurt-Torte

Süße Früchte und frische Creme - so geht Himbeer-Joghurt-Torte.

Herzhafte Waffeln

Knusprig, lecker, genial: Herzhafte Waffeln sind leicht gemacht. So geht's!

Eistorte

Herrlich sahnig, mit knusprigen Nüssen und Schoki - diese Eistorte ist ein Sommerhit!