• Videos
    Kochschule
    Backschule
    Asiatisch kochen
    Starköche
    Youtube
  • Galerien
  • Starköche
    Christian Rach
    Johann Lafer
    Horst Lichter
    Jamie Oliver
    Alfons Schuhbeck
    Steffen Henssler
    Frank Rosin
    Sarah Wiener
    Cornelia Poletto
    Andreas Schweiger
    Mike Süsser
    Frank Oehler
    Ole Plogstedt
    Martin Baudrexel
    Ralf Zacherl
    Mario Kotaska
  • Gewinnspiele
  • Shops
    LECKER Laden
    Abo-Shop
    Lebensmittel-Shop
    Kochbuch-Shop
    Küchen-Shop
  • Newsletter
  • iPad
  • iPhone
  • Android
  •  
    Facebook
 LECKER.de » Kochen » Warenkunde

Ysop


Der Ysop ist vorwiegend als Würzkraut bekannt. Der Ysop ist ein mehrjähriger Lippenblütler, verwandt mit Lavendel, Salbei, Thymian und Rosmarin. Ysop wird etwa einen halben Meter hoch und wenn er sich an einem Standort wohl fühlt, wird Ysop ein umfangreicher, niedriger Busch. An den Stängeln des Ysop wachsen in Rosettenform angeordnete längliche, stiellose Blättchen.
Ysop - ysop
Foto: Food & Foto
Ysop fördert die Verdauung.

Herkunft

Der Ysop kommt wild in Süd-, Südmittel- und Osteuropa vor.

Saison

Ysop blüht von Juli bis Oktober. Die Blätter sollten vor der Blüte geerntet und dann getrocknet werden.

Geschmack

Der Ysop hat einen leicht bitteren minzeähnlichen Geschmack, der an Thymian und Salbei erinnert.

Verwendung

Ysop hat ein sehr starkes Aroma und sollte deshalb sparsam verwendet werden. Salate, Soßen, Suppen, Braten, Kartoffeln, Sellerie und Fleischsalate lassen sich prima mit Ysop würzen. Fette Speisen werden durch Ysop bekömmlicher. Achtung: Bei Schwangerschaft keinen Ysop verwenden.

Aufbewahrung

Getrockneter Ysop sollte dunkel und luftdicht verschlossen gelagert werden, damit er seine Würzkraft nicht verliert.

Nährwert/Wirkstoffe

Ysop enthält ätherische Öle, den Bitterstoff Hesperidin, Gerbstoffe und Harz.

Medizinische Wirkung

Ysop fördert die Verdauung. Ysop wirkt magenstärkend, leicht wassertreibend, schleimlösend und entkrampfend.


Veröffentlicht in LECKER.de

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Hilfe
0
Sie haben sich 0 Rezepte gemerkt
Zum Merkzettel
Kochkurse
Schweinebraten-Rezept

Salsa und Erdnussdip machen unser Schweinebraten-Rezept zum Genuss - so geht's.

Putenmedaillons

Gourmetgenuss für Putenliebhaber: Putenmedaillons mit Mandelkruste - so geht's.

Quittengelee

Wir zeigen Schritt für Schritt, wie Sie den Klassiker Quittengelee selber machen.

Backkurse
Linzer Torte

Konfitüre innen, Teiggitter außen: die Linzer Torte ist ein echter Klassiker.

Schoko-Torte

Zarter Schmelz und ein fruchtiges Inneres: Schoko-Torte mit Quittengelee.

Nusshörnchen

Klein aber oho: lecker gefüllte Nusshörnchen aus luftigem Hefeteig. So gelingen sie.