• Videos
    Kochschule
    Backschule
    Asiatisch kochen
    Starköche
    Youtube
  • Galerien
  • Starköche
    Christian Rach
    Johann Lafer
    Horst Lichter
    Jamie Oliver
    Alfons Schuhbeck
    Steffen Henssler
    Frank Rosin
    Sarah Wiener
    Cornelia Poletto
    Andreas Schweiger
    Mike Süsser
    Frank Oehler
    Ole Plogstedt
    Martin Baudrexel
    Ralf Zacherl
    Mario Kotaska
  • Gewinnspiele
  • Shops
    LECKER Laden
    Abo-Shop
    Lebensmittel-Shop
    Kochbuch-Shop
    Küchen-Shop
  • Newsletter
  • iPad
  • iPhone
  • Android
  •  
    Facebook
 LECKER.de » Kochen » Warenkunde

Schmorgurke – würziges Sommergemüse


Sie ist kürzer und stämmiger als ihre schlanken Verwandten und nur im Sommer zu haben – dafür begeistert die gelblich-grüne Schmorgurke ihre Liebhaber aber mit festem Fruchtfleisch und ihrem typischen, würzigen Geschmack.
Schmorgurke – würziges Sommergemüse - schmorgurke-q
Die Schmorgurke hat von Juli bis September Saison.

Schmorgurke – Herkunft:
Gurken stammen ursprünglich aus Nordindien, werden heute aber weltweit angebaut. Die Schmorgurke ist kürzer und dicker als die klassische Salatgurke. Sie wächst im Freiland und enthält noch deutlich mehr Bitterstoffe als ihre schlanke Verwandte.

Schmorgurke - Einkauf/Saison:
Von Mitte Juli bis Ende September gibt es die Schmorgurke aus heimischem Anbau. Eine frische Schmorgurke ist prall und fest, hat eine glatte, gleichmäßig gefärbte Schale und keine braunen Stellen. Je reifer die Schmorgurke, desto gelber die Schale; desto mehr harte Kerne und desto weniger Fruchtfleisch enthält sie.

Schmorgurke – Verwendung:
Die Schmorgurke ist roh nicht verzehrbar, eignet sich dank ihres festen Fruchtfleischs aber gut zum Schmoren, Füllen, Überbacken, Braten, Dünsten oder Einlegen. Zur Vorbereitung die Schmorgurke schälen - vom Blütenansatz zum Stielende hin, damit die Bitterstoffe aus dem Stiel nicht verteilt werden – halbieren und die harten Kerne mit einem Löffel herausschaben.

Schmorgurke – Aufbewahrung:
Wie alle Gurken ist auch die Schmorgurke kälteempfindlich und sollte nicht unter 12 °C gelagert werden. Lose aufbewahrt – ohne Plastikverpackung! – hält sich die Schmorgurke etwa drei Tage.

Schmorgurke – Ernährung:
Die feste Schmorgurke ist weniger wasserreich als die Salatgurke, besteht aber immer noch zu etwa 94 % aus Wasser und ist damit ein kalorienarmer Genuss.

FOTOGALERIE

Leckere Rezepte mit Schmorgurke

Schmorgurken - würziger Sommergenuss

Veröffentlicht in LECKER.de

Mehr zum Thema Schmorgurke:

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Hilfe
0
Sie haben sich 0 Rezepte gemerkt
Zum Merkzettel
Kochkurse
Hähnchen aus dem Ofen

Lecker mit Orangen glasiert: So geht unser goldbraunes Hähnchen aus dem Ofen.

Lachs im Blätterteig

Saftiger Lachs im Blätterteig - so einfach geht's Schritt für Schritt!

Gulasch-Rezept

Ein Gulasch-Rezept der Extraklasse dank pikanter Parmesanrolle: So geht's.

Backkurse
Biscotti

Doppelt gebacken, herrlich knusprig - so gelingen Biscotti mit Aprikosen.

Geburtstagskuchen-Rezept

Ein Geburtstagskuchen-Rezept mit ganz viel Schokolade!

Hefeschnecken-Kuchen

Aus luftigen Hefeschnecken mit Mandelfüllung wird ein köstlicher Kuchen.