• Videos
    Kochschule
    Backschule
    Asiatisch kochen
    Starköche
    Youtube
  • Galerien
  • Starköche
    Christian Rach
    Johann Lafer
    Horst Lichter
    Jamie Oliver
    Alfons Schuhbeck
    Steffen Henssler
    Frank Rosin
    Sarah Wiener
    Cornelia Poletto
    Andreas Schweiger
    Mike Süsser
    Frank Oehler
    Ole Plogstedt
    Martin Baudrexel
    Ralf Zacherl
    Mario Kotaska
  • Gewinnspiele
  • Shops
    LECKER Laden
    Abo-Shop
    Lebensmittel-Shop
    Kochbuch-Shop
    Küchen-Shop
  • Newsletter
  • iPad
  • iPhone
  • Android
  •  
    Facebook
 LECKER.de » Kochen » Warenkunde

Gurke – grün und knackig


Als Salat oder kalte Suppe – Gurke ist besonders in den warmen Monaten eine köstliche Erfrischung. Von April bis September hat das grüne Kürbisgewächs Saison. In Herbst und Winter genießen wir dann die kleinen Einlegegurken aus dem Glas.
Gurke – grün und knackig - gurke
Die Gurke stammt ursprünglich aus Nordindien.

Gurke – Herkunft:

Die Gurke stammt ursprünglich aus Nordindien und gelangte bereits im Mittelalter bis nach Nordeuropa. Heute wird die Gurke weltweit kultiviert, teilweise unter Glas. Je nach Verwendung unterscheidet man Salatgurken – auch Schlangengurken genannt – von den kleineren, dickeren Feld- und Einlegegurken.

Gurke – Einkauf/Saison:

Eine frische Gurke hat eine glatte, gleichmäßig grüne Schale und stumpfe Enden. Das Fruchtfleisch sollte fest und möglichst kernlos sein. Von April bis September hat die Gurke Saison.

Gurke – Verwendung:

Als Rohkost, im Salat, aber auch für kalte und warme Suppen lässt sich die Gurke verwenden. Ein beliebter Klassiker ist der Gurkensalat mit Vinaigrette oder Sahne-Dressing. Die kleinen Einlegegurken werden als Gewürz- oder Essiggurken eingemacht und sind so länger haltbar.

Gurke – Aufbewahrung:

Im Kühlschrank hat die Gurke nichts zu suchen – sie ist kälteempfindlich und sollte nie unter 12 °C gelagert werden. Die Gurke am besten ohne Plastikbeutel oder Folie einfach lose aufbewahren. So hält sich eine frische Gurke bis zu vier Tage.

Gurke – Ernährung:

Zu 96 % besteht die kalorienarme Gurke aus Wasser. Außerdem stecken reichlich Kalium, Kalzium, Zink und Mangan in der Gurke. Die meisten Vitamine und Mineralstoffe befinden sich in und direkt unter der Schale – Gurke deshalb möglichst nicht schälen nur waschen.

FOTOGALERIE

Gurke haltbar machen - so geht's

Gurken einlegen

Gurken einlegen - Zutaten für 8-10 Gläser à ca. 370 ml:

2 kg unbeschädigte, fleckenfreie, kleine Einmachgurken, 100 g Salz, 200 g Schalotten, 1 Stück (40 g) frischer Meerrettich, 2 Dolden Dillblüten, 3 Stiele Estragon, 2 Lorbeerblätter, 2 EL Senfkörner, 1 EL Pfefferkörner, 200 ml Essigessenz; 175 g Zucker, 1 Päckchen Einmachhilfe

Gurken einlegen - Schritt 1:

2 kg Gurken zum Gurken einlegen unter fließendem Wasser mit einer Gemüsebürste kräftig abbürsten.

Gurken einlegen - Schritt 2:

Gurkenstiele knapp abschneiden und die Gurken in eine Schüssel legen.

Gurken einlegen - Schritt 3:

100 g Salz unter Rühren in 1-1 1/2 l kaltem Wasser auflösen. Über die Gurken gießen, sodass sie bedeckt sind. Zugedeckt an einem kalten Ort mindestens 2 Tage stehen lassen.

Gurken einlegen - Schritt 4:

8-10 saubere Gläser mit Schraubdeckel (Twist off) mit heißem Wasser ausspülen. Die Einmachgläser umgekehrt auf ein Geschirrhandtuch stellen. Gurken aus dem Sud nehmen, gut abspülen und abtrocknen.

Gurken einlegen - Schritt 5:

200 g Schalotten schälen, in Ringe schneiden. 1 Stück Meerrettich schälen, fein würfeln. 2 Dolden Dillblüten und 2 Stiele Estragon waschen, trocken schütteln.

Gurken einlegen - Schritt 6:

Alles abwechselnd mit Gurken, 2 Lorbeerblättern, 2 EL Senf- und 1 EL Pfefferkörnern dicht an dicht in die Gläster schichten.

Gurken einlegen - Schritt 7:

1 l Wasser, 200 ml Essigessenz und 175 g Zucker zum Gurken einlegen aufkochen. Topf von der Herdplatte ziehen. 1 Päckchen Einmachhilfe einrühren. Den Essigsud in die Gläser gießen, sodass alles komplett bedeckt ist.

Gurken einlegen - Schritt 8:

Einmachgläser sofort verschließen. Wölbt sich der Deckel nach innen, hat sich ein Vakuum gebildet und sie sind richtig verschlossen.

Gurken einlegen - Schritt 9:

Gurken an einem kühlen Ort mindestens 4 Wochen durchziehen lassen und dann an einem kühlen Ort lagern.


Veröffentlicht in LECKER.de

Mehr zum Thema Gurke:

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Hilfe
0
Sie haben sich 0 Rezepte gemerkt
Zum Merkzettel
Kochkurse
Gefüllte Auberginen

Gefüllte Auberginen mit würzigem Reisfleisch - so gelingen sie Schritt für Schritt!

Fischröllchen mit Spitzkohl

Ein Gaumenschmaus für alle Fischfans: So gehen Fischröllchen mit Spitzkohl.

Tandoori Chicken

Würzig mariniertes Tandoori Chicken selber machen - so geht's!

Backkurse
Wiesn-Flammkuchen

Dieser Wiesn-Flammkuchen ist schnell gemacht und richtig lecker.

Kochlöffelkuchen

Perfekt für den Kaffeeklatsch und einfach gemacht: Kochlöffelkuchen.

Tarte Tatin

Die französische Tarte Tatin wird verkehrt herum gebacken. So gelingt sie!