• Videos
    Kochschule
    Backschule
    Asiatisch kochen
    Starköche
    Youtube
  • Galerien
  • Starköche
    Christian Rach
    Johann Lafer
    Horst Lichter
    Jamie Oliver
    Alfons Schuhbeck
    Steffen Henssler
    Frank Rosin
    Sarah Wiener
    Cornelia Poletto
    Andreas Schweiger
    Mike Süsser
    Frank Oehler
    Ole Plogstedt
    Martin Baudrexel
    Ralf Zacherl
    Mario Kotaska
  • Gewinnspiele
  • Shops
    LECKER Laden
    Abo-Shop
    Lebensmittel-Shop
    Kochbuch-Shop
    Küchen-Shop
  • Newsletter
  • iPad
  • iPhone
  • Android
  •  
    Facebook
 LECKER.de » Kochen » Warenkunde

Möhre - beliebtes Wurzelgemüse


Je nach Sorte kann die Möhre - auch Karotte, Mohrrübe oder Gelbe Rübe genannt - kugelig, länglich oder walzenförmig sein. Das beliebte Wurzelgemüse Möhre ist meist orange. Aber auch eine gelbe, weiße oder violette Färbung der Möhre ist möglich.
Möhre - beliebtes Wurzelgemüse - moehre
Möhre schmeckt roh, gekocht oder als Saft.

Möhre - Herkunft:

Die Stammpflanze der Möhre war eine in Süd-Ost- und Westasien beheimatete weiße Rübe. In Europa ist die Möhre seit dem 16. Jahrhundert bekannt und wurde erstmals in Holland gezüchtet. Die Möhre ist heute eine der wichtigsten Gemüsesorten weltweit.

Möhre - Einkauf/Saison:

Das höchste Ernteaufkommen hat die Möhre von August bis Dezember. Die Wurzel ist aber das ganze Jahr über erhältlich. Eine frische Möhre hat eine kräftige Farbe, ist fest und knackig. Eine Möhre, die sich biegen lässt, anstatt zu brechen, ist nicht mehr frisch.

Möhre - Verwendung:

Frische Möhre hat einen süßen, kräftigen Geschmack. Möhre schmeckt roh, zum Beispiel als Karottensalat, gekocht als Gemüsegericht oder gepresst als Karottensaft. Beliebte Gerichte mit Möhre sind Möhrensuppe und Möhrengemüse, aber auch süße Möhrenkuchen.

Möhre - Aufbewahrung:

Ohne das Möhrengrün ist die Möhre im Gemüsefach des Kühlschranks mindestens zwei Wochen haltbar. Ungewaschen und noch mit Sand bedeckt, hält sich die Möhre im Keller bis zu sechs Monate. Außerdem können Sie Möhre sehr gut einfrieren. So hält die Möhre etwa ein Jahr.

Möhre - Ernährung:

Die Möhre hat von allen Gemüsesorten den höchsten Gehalt an beta-Carotin (Provitamin A). Mit der Möhre verzehrtes Fett erhöht die Aufnahme des fettlöslichen Vitamins. Im Körper wird beta-Carotin aus der Möhre zum Teil in Vitamin A umgewandelt. Das Vitamin ist essenziell für das Immunsystem sowie Wachstum und Aufbau verschiedener Zellen und Gewebe wie Haut und Schleimhäute.

FOTOGALERIE
Möhrensorten von orange bis violett

Möhrensorten

Die orangefarbene Möhre (Karotte) ist der Karotten-Klassiker am Gemüsestand. Andersfarbige Möhrensorten werden aber immer beliebter: Die violette Möhre ist besonders aromatisch, die gelbe Möhre weniger süß. Aber auch bei orangefarbenen Möhrensorten gibt es Unterschiede. Klicken Sie sich durch unsere kleine Möhrensorten-Kunde und erfahren Sie mehr über verschiedene Möhrensorten!

Möhrensorten: Gelbe Möhre

Diese blassen Vertreter der Möhrensorten waren bis zum 19. Jahrhundert sogar weiter verbreitet als orangefarbene Möhrensorten. Die gelbe Möhre schmeckt weniger süß und eignet sich deshalb besonders gut für Eintöpfe und herzhafte Kuchen.

Möhrensorten – Rezeptvorschlag:
Möhren-Porree-Tarte

Möhrensorten: Violette Möhre

Die violette Möhre ist eine Kreuzung aus der orangefarbenen Möhre und der schwarzen Ur-Möhre. Diese Möhrensorte ist innen orange und außen dunkelviolett. Die violette Möhre ist süßer und saftiger als andere Möhrensorten. Da diese Möhre beim Kochen Farbe verliert, ist sie am besten als Rohkost geeignet.

Möhrensorten – Rezeptvorschlag: Fruchtiger Möhrensalat mit Joghurt-Dressing

Möhrensorten: Fingermöhre

Fingermöhren sind besonders jung geerntete Möhrensorten und bis zu 10 cm lang. Die schlanke Möhre ist sehr zart und hat ein mildes Aroma. Diese Möhre wird mit Grün verarbeitet und bevorzugt roh, gedünstet oder karamellisiert verzehrt.

Möhrensorten – Rezeptvorschlag: Rinderfilet mit karamellisierten Fingermöhren

Möhrensorten: Wachs-Möhre

Diese klassische Möhre ohne Grün ist kräftiger als die Fingermöhre und die am häufigsten angebotene Möhrensorte. Diese Möhre eignet sich für viele verschiedene Rezepte und schmeckt roh, gekocht oder gedünstet.

Möhrensorten – Rezeptvorschlag: Möhren-Süßkartoffel-Suppe


Veröffentlicht in LECKER.de

Mehr zum Thema Möhre:

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Hilfe
0
Sie haben sich 0 Rezepte gemerkt
Zum Merkzettel
Kochkurse
Tandoori Chicken

Würzig mariniertes Tandoori Chicken selber machen - so geht's!

Ratatouille-Rezept

Ein Original aus Frankreich: Ratatouille-Rezept zum Selbermachen - so geht's.

Blini mit Lachs und Kaviar

Die russischen Blini schmecken toll mit Lachs und Kaviar.

Backkurse
Tarte Tatin

Die französische Tarte Tatin wird verkehrt herum gebacken. So gelingt sie!

Schoko-Baiser

Marmormuster, zart-schokoladiger Geschmack: Schoko-Baiser zum Kaffee.

Zucchinikuchen

Lecker, saftig, zitronig - Zucchinikuchen ist einen Back-Versuch wert!