• Videos
    Kochschule
    Backschule
    Asiatisch kochen
    Starköche
    Youtube
  • Galerien
  • Starköche
    Christian Rach
    Johann Lafer
    Horst Lichter
    Jamie Oliver
    Alfons Schuhbeck
    Steffen Henssler
    Frank Rosin
    Sarah Wiener
    Cornelia Poletto
    Andreas Schweiger
    Mike Süsser
    Frank Oehler
    Ole Plogstedt
    Martin Baudrexel
    Ralf Zacherl
    Mario Kotaska
  • Gewinnspiele
  • Shops
    LECKER Laden
    Abo-Shop
    Lebensmittel-Shop
    Kochbuch-Shop
    Küchen-Shop
  • Newsletter
  • iPad
  • iPhone
  • Android
  •  
    Facebook
 LECKER.de » Kochen » Warenkunde

Kürbis - Herbstgemüse in Orange


In der Herbstküche punktet der Kürbis mit Vielseitigkeit und Geschmack. Und dank seiner Lagerfähigkeit ist der Kürbis sogar bis ins Frühjahr hinein eine leuchtende Zutat für Suppen, Ofengerichte und Gemüsebeilagen.
Kürbis - Herbstgemüse in Orange - kuerbis
Der Kürbis ist ein Verwandter von Zucchini und Melone.

Kürbis - Herkunft:

Der Kürbis ist ein enger Verwandter von Zucchini, Gurke und Melone. Vor allem in Süddeutschland wird Kürbis angebaut, außerdem gelangt Kürbis als Import-Gemüse aus Frankreich, Spanien, Italien und Griechenland zu uns.

Kürbis - Einkauf/Saison:

Die Erntezeit für Kürbis dauert von Ende August bis November. Dank seiner guten Lagerfähigkeit ist Kürbis bis ins Frühjahr erhältlich. Klopfen Sie auf den Kürbis: Je hohler der Kürbis klingt, desto ausgereifter ist der Kürbis. Achten Sie beim Kürbis auf harte, verholzte Stiele und eine unbeschädigte Schale. Kleine Exemplare haben ein festeres Fruchtfleisch und weniger Fasern.

Kürbis - Verwendung:

Ob als Kürbissuppe, Ofengericht oder Beilage - Kürbis ist ein vielseitiges Gemüse der Herbstküche. Besonders zu Halloween ist Kürbis beliebt - als leuchtende Zutat oder Deko-Laterne. Ein Tipp für schnelle Gerichte: Hokkaido-Kürbis muss nicht geschält werden!

Kürbis - Aufbewahrung:

Wird der Kürbis 1-2 Wochen bei Zimmertemperatur gelagert, bekommt der Kürbis eine dickere Schale und kann dann bei 10-13 °C mindestens 3 Monate aufbewahrt werden. Angeschnittene Stücke halten sich in Folie gewickelt ca. 3 Tage im Kühlschrank.

Kürbis - Ernährung:

Kürbis zählt zu den kalorienarmen Gemüsesorten, denn Kürbis besteht zu ca. 90 % aus Wasser. Seine orange Farbe verdankt der Kürbis den Carotinoiden, die als Antioxidantien im menschlichen Körper wichtige Schutzfunktionen gegen Zellschädigung und Krebs übernehmen. Kürbis enthält zudem viel Kalium, das den Flüssigkeitshaushalt des Körpers reguliert.

FOTOGALERIE

Kürbissorten

Kürbissorten - kleine Kürbis-Kunde

Kürbissorten

Früher wuchs in heimischen Gärten vor allem der "Deutsche Zentner", einen Riesenkürbis mit wässrigem Fruchtfleisch, der meist süßsauer eingelegt wurde. Heute finden Sie auf den Märkten viele verschiedene Kürbissorten in allen Größen und für jeden Geschmack. Unsere kleine Kürbis-Kunde zeigt die beliebtesten Kürbissorten im Überblick.

Kürbissorten: Butternut-Kürbis

Der Butternut-Kürbis - seiner Form wegen auch "Birnenkürbis" genannt - gehört zu den kleineren Kürbissorten mit viel Fruchtfleisch und wenigen Kernen. In der Küche punktet der Butternut-Kürbis mit seinem buttrigen Geschmack. Diese Kürbissorten eignen sich gut zum Überbacken oder für Püree.

Kürbissorten: Gartenkürbis

Der Gartenkürbis gehört zu den "riesigen" Kürbissorten und bringt bis zu 100 Pfund auf die Waage. Sein Fruchtfleisch schmeckt am besten kräftig gewürzt, zum Beispiel mit Ingwer, Paprika oder Chili und eignet sich gut zum Einlegen.

Kürbissorten: Hokkaido-Kürbis

Der Hokkaido ist wohl eine der bekanntesten Kürbissorten. Sein orangefarbenes Fruchtfleisch ergibt eine wunderbar cremige Kürbissuppe und eignet sich auch für Chutney-Rezepte. Das Besondere dieser Kürbissorten: Die Schale des Hokkaido ist sehr dünn und kann einfach mitgegessen werden.

Kürbissorten: Muskat-Kürbis

Der gerippte, große Muskat-Kürbis gehört zu den Moschus-Kürbissorten, die sich durch süßlich duftendes Fruchtfleisch auszeichnen. Das hellgelbe, zarte Fleisch des Muskat-Kürbis kann zudem mit einem edlen Maronen-Muskat-Aroma aufwarten.

Kürbissorten: Patissons

Die Diskus-Form der Patissons erinnert an eine fliegende Untertasse, weshalb diese Kürbissorten auch "Ufos" genannt werden. Die Mini-Form dieser Kürbissorten sind eine hübsche Dekoration. Häufig werden die kleinen Kürbisse zu Mixed Pickles verarbeitet. Pluspunkt: Schale und Kerne dieser Kürbissorten können mitgegessen werden.

Kürbissorten: Spaghetti-Kürbis

Unter der Schale des Spaghetti-Kürbis steckt ein leicht nussiges Fruchtfleisch, das beim Kochen in spaghettiähnliche Fasern zerfällt. Diese Kürbissorten gibt es in grün und gelb. Schmeckt auch gebacken lecker!

Kürbissorten: Türkenturban

Den Türkenturban - oder Bischofsmütze - machen seine originelle Form und die bunte Farbgebung zu einem echten Hingucker. Der große Speisekürbis gehört zu den Kürbissorten mit leckerem, festen Fruchtfleisch und eignet sich gut zum Aushöhlen und Füllen, zum Beispiel als Suppenterrine.


Veröffentlicht in LECKER.de

Mehr zum Thema Kürbis:

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Hilfe
0
Sie haben sich 0 Rezepte gemerkt
Zum Merkzettel
Kochkurse
Hähnchen aus dem Ofen

Lecker mit Orangen glasiert: So geht unser goldbraunes Hähnchen aus dem Ofen.

Lachs im Blätterteig

Saftiger Lachs im Blätterteig - so einfach geht's Schritt für Schritt!

Gulasch-Rezept

Ein Gulasch-Rezept der Extraklasse dank pikanter Parmesanrolle: So geht's.

Backkurse
Biscotti

Doppelt gebacken, herrlich knusprig - so gelingen Biscotti mit Aprikosen.

Geburtstagskuchen-Rezept

Ein Geburtstagskuchen-Rezept mit ganz viel Schokolade!

Hefeschnecken-Kuchen

Aus luftigen Hefeschnecken mit Mandelfüllung wird ein köstlicher Kuchen.