• Videos
    Kochschule
    Backschule
    Asiatisch kochen
    Starköche
    Youtube
  • Galerien
  • Starköche
    Christian Rach
    Johann Lafer
    Horst Lichter
    Jamie Oliver
    Alfons Schuhbeck
    Steffen Henssler
    Frank Rosin
    Sarah Wiener
    Cornelia Poletto
    Andreas Schweiger
    Mike Süsser
    Frank Oehler
    Ole Plogstedt
    Martin Baudrexel
    Ralf Zacherl
    Mario Kotaska
  • Gewinnspiele
  • Shops
    LECKER Laden
    Abo-Shop
    Lebensmittel-Shop
    Kochbuch-Shop
    Küchen-Shop
  • Newsletter
  • iPad
  • iPhone
  • Android
  •  
    Facebook
 LECKER.de » Kochen » Warenkunde

Lorbeer – kräftig-aromatisches Blatt


Kleines Blatt, kräftiges Aroma: Der olivgrüne Lorbeer schmeckt sehr intensiv, mit herber Note. Lorbeer würzt Suppen, Soßen und Fonds sowie Fleisch- und Fischgerichte und wird am besten mitgekocht. Schon ein Blatt genügt!
Lorbeer – kräftig-aromatisches Blatt - lorbeer
Der olivgrüne Lorbeer schmeckt sehr intensiv.

Lorbeer – Herkunft:

Der immergrüne Lorbeerbaum stammt ursprünglich vermutlich aus Kleinasien, ist heute aber im gesamten Mittelmeerraum verbreitet. Schon im alten Rom wurden siegreiche Feldherren mit Lorbeer bekränzt.

Lorbeer – Einkauf/Saison:

Im Frühjahr und im Herbst wird Lorbeer geerntet, getrocknet ist Lorbeer aber das ganze Jahr über erhältlich. Hochwertiger Lorbeer hat unbeschädigte, trockene, grüne Blätter. Beim Zerbrechen strömt der für Lorbeer typische Geruch aus.

Lorbeer – Verwendung:

Lorbeer würzt Suppen, Soßen und Fonds, Fleisch- und Fischgerichte. Außerdem ist Lorbeer Bestandteil des klassischen Würz-Sträußchens Bouquet garni. Lorbeer entfaltet sein Aroma nur langsam, schmeckt aber sehr intensiv. Deshalb Lorbeer immer mitkochen und nach dem Garen wieder entfernen. Ein Blatt verfeinert ein ganzes Gericht.

Lorbeer – Aufbewahrung:

Getrocknete Blätter am besten luftdicht, trocken und dunkel aufbewahren. So behält Lorbeer über 2-3 Jahre sein Aroma.

Lorbeer – Ernährung:

Die anregende Wirkung des Lorbeer fördert den Appetit und verbessert die Verdauung.


Veröffentlicht in LECKER.de

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

heinpet
16.10.2009
22:44
Können die blauen Früchte in der Küche verwendet werden.
Wäre toll wenn ich eine Anwort bekommen würde.
Gruß heinpet
Hilfe
0
Sie haben sich 0 Rezepte gemerkt
Zum Merkzettel
Kochkurse
Putenmedaillons

Gourmetgenuss für Putenliebhaber: Putenmedaillons mit Mandelkruste - so geht's.

Quittengelee

Wir zeigen Schritt für Schritt, wie Sie den Klassiker Quittengelee selber machen.

Avocado-Sandwich

Gesunde Brotzeit: Wir zeigen Ihnen, wie ein Avocado-Sandwich ganz einfach gelingt.

Backkurse
Linzer Torte

Konfitüre innen, Teiggitter außen: die Linzer Torte ist ein echter Klassiker.

Schoko-Torte

Zarter Schmelz und ein fruchtiges Inneres: Schoko-Torte mit Quittengelee.

Nusshörnchen

Klein aber oho: lecker gefüllte Nusshörnchen aus luftigem Hefeteig. So gelingen sie.